Beginn des Hauptinhalts

Flüge nach Mali

Flüge suchen

Reiseart
Flug 1
Flug 2
Flug 3
Flug 4
Flug 5

Hotels suchen

Flug + Hotel suchen

Wir haben über eine Million Flüge, Hotels, Click&Mix-Reisen und mehr im Angebot

Sichern Sie sich ein unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis mit der Preisgarantie von Expedia

Keine Expedia-Stornierungsgebühren, wenn Sie Ihre Hotelbuchung ändern oder stornieren


Reisen nach Mali

Die Republik Mali ist ein Binnenstaat in Westafrika, den Flugreisende von Deutschland aus nach mindestens zehn Stunden Anreisezeit und einen Zwischenstopp erreichen. Alle internationalen Flüge nach Mali landen dabei am Hauptstadtflughafen in Bamako. Da Sie als deutscher Staatsangehöriger für die Einreise nach Mali ein Visum benötigen, sollten Sie dieses rechtzeitig bei der malischen Auslandsvertretung in Berlin beantragen. Reisenden aus Frankfurt stehen Mali-Flüge mit Royal Air Maroc über deren Drehkreuz in Casablanca und Ethiopian Airlines via Addis Abeba zur Verfügung. Ab München hat TAP Portugal Flüge nach Mali über Lissabon im Angebot. Sollten Sie Ihre Reise in das westafrikanische Land von Berlin, Hamburg oder Stuttgart aus antreten, fliegen Sie Air France via Paris oder Turkish Airlines über Istanbul nach Mali. Bei einer Kombi-Buchung über Expedia, bestehend aus einem Flug nach Mali und einer Unterkunft vor Ort, können Sie bis zu 20 % sparen und sammeln zudem wertvolle Payback-Punkte. Darüber hinaus sollten Sie die minimale Zeitverschiebung vor Ort bedenken, da Mali eine Stunde vor der mitteleuropäischen Zeit liegt.

Ankunftsflughafen Bamako-Sénou International

Hier landen Sie in der malischen Hauptstadt, die sich im Süden des Landes befindet. Der Flughafen wurde 1974 für den regulären Passagierflugbetrieb eröffnet und liegt ca 13 Kilometer südlich des Stadtkerns. Der Airport fertigt pro Jahr etwa 800.000 Fluggäste ab und dient der Nationalairline Air Mali als Drehkreuz.

Öffentliche Verkehrsmittel am Flughafen

Der Bus des Unternehmens ADM pendelt mehrmals täglich vom Airport nach Bamako. Eine Taxifahrt in die Innenstadt sollte umgerechnet nicht mehr als zehn Euro kosten. Um überhöhte Preise vorzubeugen, empfiehlt es sich, diesen vor Fahrtantritt zu verhandeln. Darüber hinaus offerieren internationale Hotels in der malischen Hauptstadt ihren Gästen private Shuttle-Dienste.

Mali besticht durch bedeutende UNESCO-Weltkulturerbestätten, wie der 1250 gegründeten Handelsstadt Djenné, in der sich eine komplett aus Lehmziegeln erbaute Moschee befindet, dem Bandiagara-Felsmassiv im Süden des Landes und der Sanhkore-Moschee in der Oasenstadt Timbuktu. Während in Bamako das Musée National du Mali und die Aussicht von Westafrikas höchstem Gebäude BCEAO-Tower lohnenswert sind, eignet sich der La-Boucle-du-Baoule-Nationalpark zur Tierbeobachtung.