Beginn des Hauptinhalts
Reiseart
Flug 1
Flug 2
Flug 3
Flug 4
Flug 5
Payback
PAYBACK Punkte sammeln!
Payback
PAYBACK Punkte sammeln!
Payback
PAYBACK Punkte sammeln!

Günstige Round-Trip-Flüge nach Bretagne

Diese Preise waren in den vergangenen 7 Tagen verfügbar. Die angegebenen Preise gelten pro Person für Hin- und Rückflug im angegebenen Zeitraum. Preise und Verfügbarkeiten können sich ändern. Es gelten zusätzliche Bedingungen.

Flüge in die Bretagne

Für Flüge in die Bretagne, die Provinz im äußersten Westen Frankreichs, müssen Sie von Deutschland aus mindestens drei Stunden Reisezeit und einen kurzen Zwischenstopp einplanen. Ankunftsflughäfen für Ihren Bretagne-Flug sind mit Brest und Rennes die beiden größten Airports der Region. Von Frankfurt am Main, Hamburg und Stuttgart können Sie Ihre billigen Flüge in die Bretagne mit Air France via Paris realisieren. Ab München und Berlin-Tegel hat die spanische Low-Cost-Airline Vueling Billigflüge in die Bretagne via Barcelona im Angebot. Reisende aus Düsseldorf sollten für ihren Flug in die Bretagne den nahe gelegenen Airport in Nantes in Erwägung ziehen. Dieser grenzt an die westfranzösische Provinz und ist mit der Billigairline Hop direkt aus der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt zu erreichen.

Landung am Flughafen Brest Bretagne

Der internationale Flughafen von Brest befindet sich zehn Kilometer westlich des Stadtzentrums. Mit jährlich knapp einer Million abgefertigten Passagieren ist er der Größte in der Bretagne. Er wurde in den 1930ern ursprünglich als kleines Flugfeld errichtet und diente der französischen Luftwaffe bis Ende des Zweiten Weltkrieges als militärischer Stützpunkt. Der zivile Luftverkehr etablierte sich ab 1966, als ein neuer Kontrollturm gebaut wurde. Seit der Verlängerung der Start- und Landebahn in 1992 können auch Großraumflugzeuge in Brest landen. Der Flughafen verfügt über ein modernes, 2007 eingeweihtes, Passagierterminal und wird seitdem auch von der irischen Low-Cost-Airline Ryanair angeflogen. Mit dem Airport-Shuttle-Bus der Linie 25, der stündlich über Saint Luc nach Brest fährt, erreichen Sie den städtischen Hauptbahnhof in etwa 20 Minuten. Von dort bringen Sie die Züge von SCNF in weitere Städte in der Bretagne. Kalkulieren Sie für eine Taxifahrt nach Brest grob 20 Euro ein. Sollte ein Leihwagen benötigt werden, um die Bretagne auf eigene Faust zu erkunden, können Sie diesen auch günstig im Voraus bei Expedia buchen. Nach Ihrer Landung erhalten Sie den Pkw bei den ansässigen Mietwagenfirmen Alamo, Avis, Sixt, Hertz oder National. Noch günstiger ist es, wenn Sie nicht nur Ihr Leihfahrzeug, sondern auch Ihren Billigflug in die Bretagne und ein Hotel vor Ort als Paket bei Expedia buchen. Dadurch können Sie bis zu 20% sparen und erhalten zudem wertvolle Payback-Punkte.

Ankunftsflughafen Rennes Saint-Jacques

Der Flughafen Rennes ist mit jährlich etwa 800.000 Fluggästen der zweitwichtigste in der Bretagne und befindet sich sechs Kilometer südwestlich der Stadt. Er wurde 1932 gebaut und ist nach einem französischen Flugpionier benannt. Die Buslinie 57 des Unternehmens Star bringt Sie in etwa 15 Minuten zum Hauptbahnhof, wo Sie in die städtische Metro umsteigen können. Mit einem Leihfahrzeug erreichen Sie Rennes über die E50 in nordöstlicher Richtung.

Sehenswertes in der Bretagne

Beginnen Sie mit der Provinzhauptstadt Rennes, in der Sie die Reste der Stadtmauer aus dem 3. Jahrhundert, das sehenswerte Benediktinerkloster Saint-Melanie und die mittelalterlich geprägte Altstadt erwarten. Im Nordwesten der Bretagne liegt Saint-Malo mit den imposanten Festungsanlagen und dem historischen Stadtkern. Ebenfalls empfehlenswert sind der Point du Raz, die westlichste Landspitze Frankreichs, und die Badestrände an der rosa Granitküste rund um Ploumanach.