Staatliches Historisches Museum

Staatliches Historisches Museum mit einem Innenansichten
Wählen Sie zwei oder mehr Produkte aus, um bei Ihrer Reise zu sparen:
Wählen Sie zwei oder mehr Produkte aus, um bei Ihrer Reise zu sparen:
Tauchen Sie in diesem ausgedehnten Museum am Roten Platz ein in die verschiedensten Epochen der russischen Geschichte.

Das Staatliche Historische Museum beherbergt eine umfangreiche Sammlung an Ausstellungsstücken aus der gesamten Vergangenheit Russlands. Entdecken Sie anhand dieser Objekte die Geschichte des facettenreichen Landes. Sie können sich an den chronologisch orientierten Ausstellungen orientieren, in denen Sie sowohl Gegenstände des täglichen Lebens als auch Waffen und Kunstgegenstände finden werden.

Ein Besuch dieses Museums, das zwischen 1875 und 1881 erbaut wurde, lohnt sich auf jeden Fall. Es öffnete seine Pforten zum ersten Mal im späten 19.Jahrhundert. Häufig wird das Museum mit Kaiser Alexander III. in Verbindung gebracht, da es am Tag seiner Krönung eröffnet wurde und anschließend viele Jahre seinen Namen trug. Russlands Oberschicht sowie seine Kaufleute stifteten dem Museum viele seiner heutigen Ausstellungsstücke. Durch die Stiftung für das Staatliche Museum und die Bestände aufgelöster Museen in den 1920ern und 30ern kam es in den Besitz weiterer Stücke.

Sehen Sie sich die Fassade des Gebäudes ganz genau an. Sie wurde vom Architekten Wladimir Sherwood entworfen und stellt ein Paradebeispiel des russischen Historismus dar, eines Architekturstils mit deutlichen gotischen Einflüssen. Achten Sie auf die beiden beeindruckenden Türme, die sich zu beiden Seiten des dunkelroten Gebäudes erheben, das über dem Roten Platz thront.

Treten Sie anschließend ins Museum ein und starten Sie Ihr Reise durch die russische Geschichte. Im Raum, welcher der Steinzeit gewidmet ist, sind über 2Mio. Jahre Geschichte kompakt zusammengefasst. Bestaunen Sie unter den Ausstellungsstücken Werkzeuge, Pflanzen und sogar menschliche Schädel aus dieser Zeit. Außerdem können Sie in einer Reihe von Räumen die Entwicklung des Menschen nachverfolgen, bis zu den Waffen und Haushaltsgegenständen, die in der Bronzezeit verwendet wurden.

Ihrer Neugier sind keine Grenzen gesetzt: Sie können hier zu allen Epochen mehr erfahren. Den Ausstellungsraum zum Sibirien des 16. und 17.Jahrhunderts sollten Sie auf keinen Fall verpassen. Dort wird die russische Erkundung dieses Gebiets anhand von Karten, Kleidung und Jagdgeräten veranschaulicht.

Lernen Sie mehr über Zar Peter den Großen, einen der bekanntesten Herrscher Russlands. Peter regierte das Land von 1682 bis 1725 und hatte einen enormen Einfluss auf Russlands Beziehungen zu Europa sowie auf seine militärische Entwicklung. Sie können dazu Armeeuniformen aus dieser Zeit betrachten und zahlreiche Medaillen, die im Zuge seiner militärischen Erfolge an Untergebene verliehen wurden.

Das Staatliche Historische Museum ist täglich geöffnet, außer an Donnerstagen und dem letzten Montag eines Monats. Im Museum wird eine Eintrittsgebühr erhoben. Sie erreichen das Museum ganz unkompliziert mit der U-Bahn. Steigen Sie einfach an der Haltestelle Ochotny Rjad aus.

Beliebte Attraktionen


Top-Hotelangebote