Reiseführer Shinjuku: 2024 das Beste in Shinjuku entdecken

Tokio
Shinjuku das einen zentrales Geschäftsviertel, Wolkenkratzer und Stadt
Dieser wichtige Bezirk Tokios bietet seinen Besuchern ein breites Spektrum der Möglichkeiten, von grandiosem Ausblick auf die Skyline über großartige Restaurants bis hin zu einem weitläufigen, ruhigen Park.

Shinjuku ist einer der 23 Bezirke der Präfektur Tokio, die als eigenständige Stadt fungieren. In diesem historisch gewachsenen Gebiet ist im Laufe der Zeit eine ziemlich bunte Mischung entstanden: alte Geisha-Häuser, eine renommierte Universität, schicke Wohngebiete, eine große Schwulenszene, viele ausländische Einwohner und unzählige kleine Restaurants und Bars.

In Shinjuku befindet sich auch das Regierungsgebäude der Präfektur Tokio („Tokyo Metropolitan Government Building“). Das markante Gebäude verfügt über zwei Aussichtsplattformen in einer Höhe von 202 Metern, die vom Vormittag bis in den späten Abend der Öffentlichkeit kostenlos zugänglich sind. Im zweiten Stock befindet sich eine Besucherinformation, die gerne weitere Auskunft erteilt.

In der Gegend um das Regierungsgebäude herum herrscht die höchste Wolkenkratzerdichte der Stadt. Einen besonderen Blickfang bildet dabei der Mode Gakuen Cocoon Tower, der neben weiteren Bildungseinrichtungen auch die renommierte „Modeschule Tokio“ (Mode Gakuen) beherbergt. Das 50 Stockwerke hohe Gebäude sticht dank seiner ungewöhnlich länglichen Form und dem kokonartigen Netz aus Zierbändern in der Fensterfront selbst aus der von Wolkenkratzern bevölkerten Skyline Tokios heraus.

In Shinjuku befindet sich auch der Bahnhof mit dem höchsten Passagieraufkommen Tokios, der täglich von etwa zwei Millionen Fahrgästen passiert wird. Auch für Fernbusse bildet der Bahnhof Shinjuku eine wichtige Haltestelle.

Das Kontrastprogramm zu diesem eher hektischen Verkehrsknotenpunkt bildet der Shinjuku Gyoen, einer der schönsten Parks in Tokio, um sich im Frühling die japanische Kirschblüte anzusehen. Im Shinjuku Gyoen wachsen über 1000 Kirschbäume, die zeitlich versetzt blühen, sodass sich die Saison hier von Mitte März bis in den April hinein ausdehnt. Auf dem 58 Hektar großen Gelände können Sie einen entspannten Nachmittag in einem Meer rosafarbener Blüten vor der Kulisse der Wolkenkratzer Shinjukus verbringen.

Wenn Sie ein typisches Hanami (Kirschblütenfest)-Picknick im Shinjuku Gyoen zelebrieren möchten, sollten Sie sich am besten früh am Morgen einen Platz für Ihre Picknickdecke sichern. Zu jeder anderen Jahreszeit bietet der Park jedoch genug Platz und Ruhe für alle. Für einen guten und schnellen Imbiss in grüner Umgebung holen Sie sich ein Fertiggericht im Kaufhaus Takashimaya, gleich südlich vom Bahnhof Shinjuku, und suchen Sie sich eine Parkbank. Der Park liegt etwa 10 Gehminuten vom Bahnhof Shinjuku entfernt und ist ab vormittags bis zum späten Nachmittag geöffnet (außer montags). Es wird eine geringe Eintrittsgebühr erhoben.

Shinjuku liegt in Tokios Südwesten. Das Regierungsgebäude der Präfektur Tokio erreichen Sie am besten mit der U-Bahnlinie Oedo. Steigen Sie an der Haltestelle Tochomae aus, diese befindet sich direkt im Gebäude. Der Bahnhof Shinjuku ist ein Drehkreuz für diverse Zug- und U-Bahnlinien.


Beliebte Attraktionen