Sonne pur, klares Wasser und die Füße im warmen Sand: Ihr sehnt Euch nach Eurem nächsten Strandurlaub? Dazu müsst Ihr nicht in die Karibik reisen - sondern nur an einen der schönsten Strände Deutschlands.

Ja, wirklich: Deutschland hat viele schöne Badeparadiese zu bieten, die es zu entdecken gilt. Urlaub in der Heimat liegt zurzeit im Trend: Ihr müsst nicht weit wegfahren und habt somit mehr von Eurer freien Zeit. Ihr sprecht die Sprache, könnt Euch schnell zurechtfinden und einfach die Seele baumeln lassen.

Von Nord- und Ostsee bis zum Bodensee - wir haben die schönsten Strände Deutschlands für Euch zusammengesucht. Lasst Euch überraschen!

sylt_strand.jpg?1586271614

Weißer Strand auf Sylt - Pixabay

Die schönsten Strände Deutschlands an der Nordsee

Sylt

Der Klassiker für alle, die auf der Suche nach einem paradiesischen Sandstrand an der Nordsee sind: Sylt! Zu den Friesischen Inseln gehörend, bietet Sylt kilometerlange Strände mit weißem Sand, die zu stundenlangen Spaziergängen einladen. Ganz Sylt gilt als Weltnaturerbe.

Bleibt nur noch die Frage, wozu Ihr Lust habt: Der Nordseestrand "Westerland" ist besonders unter Aktivurlaubern zum Surfen und Kiten beliebt; Familien sind froh über ruhigere Ecken auf der Insel wie dem "Wenningstedt-Baderup". Ein Highlight der Insel für alle: Geführte Wattwanderung, bei der Groß und Klein etwas über Flora und Fauna der Nordsee lernen können.

St. Peter-Ording

Was Sylt als Insel ist, ist St. Peter-Ording auf dem Festland: Mit einem der weitesten Strände Deutschlands - und gleichzeitig einem der schönsten - ist St. Peter-Ording ein wahres Badeparadies. Auf einer Breite von 2 Kilometern und einer Länge von 12 Kilometern findet hier jeder ein ruhiges Plätzchen. Der Sandstrand auf St. Peter-Ording lockt mit vielen weiteren Aktivitäten: Neben Wattwandern könnt Ihr auch Kiten oder Surfen - die frische Nordseebrise und die Strömungen im Wasser sind dafür ideal.

norderney_strand.jpg?1586271735

Strand auf Norderney - Pixabay

Norderney

Mit gerade einmal 6.000 Einwohnern zählt Norderney zu einer der charmantesten Ostfriesischen Inseln - und hat gleich mehrere Strände im Angebot: Familien freuen sich über den kinderfreundlichen Strand mit Bademeister, Piratenspielplatz und Hochseilgarten am Westbadestrand; die Jugendlichen treffen sich in der "Weißen Düne" im Osten der Insel und in die "Oase" zieht es Naturliebhaber zum FKK-Baden. Ein weiteres Highlight: die Strandsauna. Auf Norderney ist für jeden etwas dabei!

Helgoland

Wer sich nach Ruhe und Entspannung sehnt, ist auf Helgoland genau richtig: Hier gibt es weder Autos noch Fahrräder. Dafür umso schönere Nordsee-Sandstrände wie etwa die "Badedüne": Eine kristallklare Sicht und warme Wassertemperaturen lassen Euch ganz vergessen, dass Ihr tatsächlich noch in Deutschland und nicht auf einer Karibikinsel seid. Eine wunderbare Bereicherung, nicht nur für Kinder: Die Insel ist gleichzeitig die Heimat vieler Seelöwen, die man zusammen aus der Ferne beobachten kann.

helgoland_dune.jpg?1586271930

Die Düne Helgolands lädt zum Baden ein - Pixabay

Die schönsten Strände Deutschlands an der Ostsee:

Binz, Rügen

Sie ist nicht nur die größte Ostseeinsel, sondern auch die bekannteste: Rügen mit seinen berühmten Kreidefelsen. Im Ostseebad Binz gibt es neben zahlreichen kleinen Cafés und Shops für ein bisschen Abwechslung auch einen der beeindruckendsten Badestrände an der Ostsee: In einer Bucht gelegen, ist er ganze 5 Kilometer lang, verfügt über einen FKK-Strand und über einen extra Hundebereich.

Besonders schön für die ganze Familie: Jedes Jahr findet im Sommer das "Sandskulpturen-Festival" statt, auf dem Ihr all die kreativen Werke aus Sand bewundern könnt. Und Euch Inspiration für die nächste Sandburg holen könnt!

usedom_seebrucke.jpg?1586272191

Die Seebrücke auf Usedom - Pixabay

Seebad Heringsdorf, Usedom

Entspannung pur: Die Ostseeinsel Usedom verfügt nicht nur über einen schönen Sandstrand in Deutschland, sondern gleich über drei Seebäder: Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin. Die sogenannten "Kaiserbäder" wurden zu ihrer Zeit schon von Kreativen und Schriftstellern wie Kurt Tucholsky und Thomas Mann zur Erholung vom Alltag besucht.

Während Ahlbeck das bekannteste ist, ist das "Seebad Heringsdorf" das idyllischste. Nicht zu touristisch, lässt es sich hier wunderbar mit einem frischen Fischbrötchen in der Hand am Sandstrand sitzen. Nicht verpassen: eine kleine Tour durch die drei Orte am Wasser - ob zu Fuß oder ganz bequem mit dem Fahrrad.

Darßer Weststrand, Fischland-Darß-Zingst

Mit ihrer besonders wilden Natur begeistert die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst an der Ostsee mit ihrem ganz eigenen Reiz. Der "Darßer Weststrand" gilt zusammen mit dem "Darßwald" als Naturschutzgebiet - ein wunderbarer Ort unberührter Natur: Ein Rundwanderweg führt durch das sumpfige Fichten-Gebiet bis zum Leuchtturm im Norden. Wer Glück hat, kann auch Rehe sehen.

Unbedingt besuchen: das nahe gelegene Dörfchen Ahrenshoop mit seinen netten Reetdachhäuschen, Künstlerateliers und charmanten Cafés. Fischland-Darß-Zingst ist somit das ideale Urlaubsziel für alle, die es sich nach einem Spaziergang durch das Naturparadies gemütlich machen möchten. Auch Hunde sind das ganze Jahr über herzlich willkommen.

dar%C3%9F_weststrand.jpg?1586272139

Der Darßer Weststrand - Pixabay

Die schönsten Strände Deutschlands an Seen und Flüssen:

Strandbad Hörnle, Bodensee

Nicht umsonst wird der Bodensee oft liebevoll "das schwäbische Meer" genannt: Als größter innerdeutscher See mit Ländergrenzen zur Schweiz und Österreich bietet ein Strandurlaub am Bodensee allerlei Möglichkeiten für einen erholsamen Heimaturlaub.

Ein besonders schöner Strand in Deutschland: das "Strandbad Hörnle" in Konstanz. Von hier aus habt Ihr einen Panoramablick bis zu den Alpen. Wer Gras statt Sand bevorzugt, wird hier besonders glücklich. Konstanz bietet darüber hinaus reichlich Gelegenheit zum durch die Stadt schlendern und spontan ins Wasser hüpfen. Tolle Idee: die Pasta-Rundfahrt auf dem Bodensee von Konstanz nach Friedrichshafen mit einem All-you-can-eat-Buffet bei Sonnenuntergang - was will man mehr?

bodensee_konstanz.jpg?1586272594

Strand am Bodensee in Konstanz - Pixabay

Strandbad Wannsee, Berlin

Einer der schönsten Strände Deutschlands in Berlin? Unsere deutsche Hauptstadt ist nicht nur für seine spannende Kulturszene und das sagenumwobene Nachtleben bekannt. Um Berlin herum und in Brandenburg gibt es eine große Seenlandschaft. Das "Strandbad Wannsee" gehört bereits seit mehr als 100 Jahren zu den beliebtesten Ausflugsorten Berlins - mit echtem Sandstrand und kultig gestreiften Strandkörben. Perfekt geeignet für alle, die im Sommerurlaub sowohl Großstadtluft schnuppern möchten als auch eine frische Brise. Weiteres Plus: Hier könnt Ihr einen Kurs zum Segeln oder Windsurfen belegen.

chiemsee_strand.jpg?1586272804

Der Chiemsee in Bayern - Pixabay

Chiemsee, Bayern

Bayern und seine Biergartenkultur gehört einfach zusammen - was liegt da näher, als an einem schönen Badestrand auch noch ins kühle Nass zu springen? Mit dem Panorama der Alpen im Hintergrund begeistert der Chiemsee immer wieder. Am Strand "Prien am Chiemsee" könnt Ihr Euch entscheiden, ob Ihr lieber auf der Liegewiese oder im Sand entspannen möchtet.

Ein eigener Campingplatz bietet die ideale Möglichkeit, mit Freunden oder mit der Familie gleich mehrere Sommertage am Badestrand zu verbringen. Und wenn es doch einmal regnet? Ein Erlebnisbad mit zahlreichen Becken für Groß und Klein liegt ganz in der Nähe.

Ob Ihr Euch für einen der schönsten Strände Deutschlands an Nord- und Ostsee entscheidet, im Süden am Bodensee oder sogar für einen der vielen Strände in und um Berlin (hier sind zum Beispiel die 10 schönsten Strände Berlins): Noch nie war es so schön, die eigene Heimat neu zu entdecken.

Bei Explore findet Ihr viele andere Beiträge zum Thema:

Viel Vergnügen!

Titelbild: Strand an der Ostsee - Pixabay