Aktivitäten in London

Aktivitäten, Sehenswürdigkeiten und Touren
London das einen Brücke, Skyline und bei Nacht

Sightseeing in London

Kein Rauch ohne Feuer, sagt man – und der „Big Smoke“, wie London auch genannt wird, brennt auf jeden Fall. Allerdings nicht so wie beim Großen Brand im Jahr 1666. Heute sind es einfach die Kunst- und Musikszene und das Shopping-Paradies, die Londons Feuer bilden. Überall spürt man den Einfluss der Vergangenheit deutlich und an jeder Ecke entdeckt man kultige Sehenswürdigkeiten. Die Leute sind Feuer und Flamme für dieses beliebte Reiseziel: Sie strömen in die Metropole, um gleißende Theaterstücke anzusehen, die feurige Mischung verschiedener Kulturen und Küchen zu erleben und (bei freiem Eintritt) einige der strahlendsten Museen der Welt zu besichtigen. Natürlich geht es beim Afternoon-Tea oder dem Wachwechsel am Buckingham Palace etwas weniger heiß her, aber spätestens beim nächtlichen Clubbing oder der atemberaubenden Aussicht vom London Eye wird es wieder spannend. London brennt.

Stadtteile & -viertel in London

In London ist der Weg vom Kultivierten zum Rauen oder vom Kultigen zum Unkonventionellen nicht weit. Nach der Oper kann man ebenso leicht einen Absacker trinken, wie die Straßenmärkte zu durchstöbern. Ob Ihre Reise nach London schick oder unbeschwert sein soll – es gibt ein Viertel oder eine Umgebung für jeden Geschmack.

Kensington – einer der trendigsten Stadtteile und einer der teuersten. Er wird oft als „royal“ bezeichnet und man versteht schnell, warum. Hier reiht sich eine Villa neben die andere und die Bäume sind ordentlich gestutzt. In der Kensington High Street finden sich Boutiquen und gehobene Restaurants, und Reisende können bei einer Besichtigung des Kensington Palace im Luxus schwelgen, zumindest eine Zeitlang.

Covent Garden – dieser Bezirk im West End ist vor allem für seinen belebten Platz bekannt, wo Sie oft Straßenkünstlern zusehen können. Der täglich geöffnete Markt ist wahrscheinlich einer der besten der Stadt. Doch nicht alles dreht sich um Markthändler und Musiker: Lassen Sie sich nicht lumpen und gehen Sie ins Lyceum Theatre oder Londons ältestes Restaurant „Rules“.

Notting Hill – Hugh Grant sollten Sie hier nicht erwarten, aber halten Sie Augen und Ohren trotzdem offen, denn es gibt viel zu entdecken und zu unternehmen. In diesem hübschen Viertel gibt es Kopfsteinpflaster, Pubs, die geradezu zu einem geruhsamen Mittagessen einladen, und zahlreiche Antiquitätenhändler.

Leicester Square – der Mittelpunkt der Unterhaltung bietet Kinos, Theater und Kasinos im Überfluss. Irgendetwas ist hier immer los, egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit.

Sightseeing in London

Die Stadt wird bestimmt von enormen Denkmälern, historischen Gebäuden und Plätzen, die an Geschichten aus vergangenen Zeiten erinnern. In jeder Straße finden Sie Spuren verschiedener Epochen, die Sie bei einer Führung zu Fuß genauer erkunden können. Westminster Abbey, der Tower of London, St Paul’s Cathedral, Buckingham Palace, Nelson’s Column und Big Ben sind nur ein paar der Attraktionen, für die Sie Ihre Kamera zücken werden. Wenn Sie nach all den Sehenswürdigkeiten eine Pause brauchen, warum buchen Sie nicht ein Event? Sei es eine Musical-Matinee am Leicester Square oder ein Abendessen mit anschließendem West-End-Klassiker am Trafalgar Square.

Freizeitaktivitäten in London

Bei einem romantischen Dinner auf der Themse lernen Sie Londons ruhigere Seite kennen, doch auch wenn Sie lieber aktiver sein möchten, werden Sie nicht enttäuscht. Joggen Sie im Hyde Park, weihen Sie Ihren modischen neuen Badeanzug im Freibad ein oder fahren Sie im Battersea Park Tretboot. Eine Sightseeing-Tour durch London lässt Sie spielend Kalorien verbrennen, ob bei einer Führung zu Fuß oder einer Kajakfahrt – so können Sie nebenbei die Fish-and-Chips wieder abtrainieren. Falls Sie sich die übrigen Gegenden Englands nicht entgehen lassen wollen, sind Tagesausflüge ins Umland oder zu den Universitäten von Oxford und Cambridge die perfekte Gelegenheit.


Erkunden Sie Tausende von Aktivitäten mit kostenloser Stornierung und ohne Zusatzgebühren.

Planen Sie Ihr individuelles Erlebnis mit Flughafentransfer, Exkursionen, Tagesausflügen und mehr.

Profitieren Sie schon vor der Reise von einem Insiderblick auf das Buchungsangebot.


Beliebte Sehenswürdigkeiten

1. Hyde Park

Hyde Park ist einer der größten und bekanntesten Parks in London. Der Park ist mit Kensington Gardens verbunden. Beide Parks zusammen umfassen eine Fläche von 253 Hektar. Sie bilden das Kernstück einer Reihe von Parkanlagen und werden als „Grüne Lunge von London“ bezeichnet. Früher diente der Park König Heinrich VIII. als privates Jagdrevier. Heute beherbergt er eine Fülle von Erbstätten und Denkmälern und ist das ganze Jahr über Ort vieler Veranstaltungen.
Weitere Informationen
Londons berühmtester Park diente dem König einst als privates Jagdrevier. Heute ist er ein Ort, an dem jeder Besucher sich an den Gärten, Monumenten und Musikdarbietungen erfreuen kann.

2. Big Ben

Einer der größten Anziehungspunkte und zugleich ein Wahrzeichen Londons ist der Glockenturm Big Ben. Häufig wird der gesamte Uhrturm des Westminsterpalastes als Big Ben bezeichnet, obwohl sich der Name eigentlich nur auf die größte der fünf Glocken im Glockenstuhl bezieht. Seit dem 60-jährigen Thronjubiläum der englischen Königin Elisabeth im Jahr 2012 heißt der imposante Turm offiziell Elizabeth Tower. Der fast 100 Meter hohe Turm im Herzen von London besteht aus Ziegeln und ist für seine stark ornamentierte Kalksteinfassade bekannt. Die Spitze ist aus Gusseisen. Ein wahres Kunstwerk stellt auch die Uhr des Glockenturmes dar. Sie hat einen Durchmesser von ca. 4,5 Metern und ihr Zeiger besitzt eine Länge von über zwei Metern. Das Zifferblatt besteht aus Marmor und besitzt eine Umrandung aus fein ziselierten Goldornamenten. Im Inneren des Turmes befinden sich einige Gefängniszellen, die für Mitglieder des Parlaments vorgesehen waren. Das Gefängnis wird seit 1880 nicht mehr als solches benutzt, ist aber heute noch für Besichtigungen geöffnet. Die Glocken des Big Ben gelten als „Stimme Englands“ und sind weithin zu hören. Der Uhrturm kann allein oder ihm Rahmen einer Führung in London besichtigt werden.
Weitere Informationen
Das unüberhörbare Wahrzeichen Londons ist gleichzeitig das liebevoll gehütete Sinnbild Englands.

3. Buckingham Palace

Im Jahr 1703 wurde der Buckingham Palace als Stadthaus für den Herzog von Buckingham erbaut. Seit 1837 dient das Gebäude als Sitz der Monarchen. Der Palast verfügt über 775 Räume und den größten privaten Garten Londons. Die berühmte Zeremonie des Wachwechsels findet vor dem Buckingham Palace in London statt. Täglich finden sich hier gegen 11 Uhr Hunderte Menschen ein, um dieser Tradition beizuwohnen.
Weitere Informationen
Großbritanniens berühmtestes Haus, der luxuriöse Privatwohnsitz und Arbeitsplatz von Königin Elizabeth II., ist offen für alle.

4. Trafalgar Square

Einer dieser bedeutenden Plätze in London ist der Trafalgar Square, der zugleich als das eigentliche Zentrum Londons gilt. Hier laufen mit der Whitehall, The Mall, der Pall Mall und der Strand äußerst bekannte Straßen Londons zusammen. Der Platz erhielt sein heutiges Aussehen Mitte des 19. Jahrhunderts und ist einer der Besuchermagneten der Stadt. Auf dem Platz befindet sich auch die berühmte Trafalgar-Statue. Die über 50 Meter hohe Säule erinnert seit 1843 an den Sieg des englischen Generals Lord Nelson über die Franzosen. Die Spitze der Säule zeigt den in der Schlacht von Trafalgar gefallenen Feldherrn und dessen Flaggschiff.
Weitere Informationen
Londons zentraler Treffpunkt und der „Vorplatz“
der National Gallery und der Kirche St. Martin-in-the-Fields.

5. Tower Bridge

Wer nach London kommt, kann hier eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten bewundern, die Tower Bridge. Sie erhielt ihren Namen von einem der benachbarten Gebäude - dem berühmten Tower of London. Die Tower Bridge wurde im Jahr 1894 fertiggestellt und für den Verkehr freigegeben. Sie führt über die Themse und verbindet die Stadtteile Tower Hamlets und Southwark. Die Konstruktion der gesamten Brücke geht auf die Pläne des Londoner Stadtbaumeisters Horace Jones zurück.
Weitere Informationen
Dieses Symbol Londons, ein Wunder der Technik, überspannt sowohl die Themse als auch die Jahrhunderte.

6. Tower of London

Um den Tower of London ranken sich unzählige und teilweise ziemlich düstere Legenden – kein Wunder, denn im Laufe der langen Existenz der Burg hat sich dort so einiges zugetragen. Auch wenn der Tower heute vor allem als ehemaliges Gefängnis und Hinrichtungsstätte bekannt ist, diente er zeitweise auch schon als Königspalast, Münzprägeanstalt, Archiv, Waffenkammer, Kaserne und königlicher Zoo. Alle Einzelheiten zur wechselvollen Geschichte der Burg erfahren Sie bei einer Besichtigung ihrer Räumlichkeiten, bei der Sie auch Gelegenheit zum Bestaunen der legendären britischen Kronjuwelen haben.
Weitere Informationen
Diese mächtige Ringburg gehört zu den besterhaltenen mittelalterlichen Festungsanlagen der Welt und kann auf eine ebenso faszinierende wie finstere Geschichte zurückblicken.

7. British Museum

Mit einer Sammlung von nahezu acht Millionen Exponaten, die von allen Kontinenten zusammengetragen wurden, wird selbst der erfahrenste Museumsbesucher es nicht schaffen, das British Museum in einem Tag zu bewältigen. Die Größe des Museums sollte Sie jedoch nicht abschrecken, auch wenn Sie nur einige Stunden zur Verfügung haben. Es ist mit Sicherheit einen Besuch wert.
Weitere Informationen
Das älteste Museum Großbritannien war ursprünglich ein „Kuriositätenkabinett“ und entwickelte sich zu einer wahren Schatzkammer der größten menschlichen Errungenschaften.

8. Wembley-Stadion

Nutzen Sie während Ihres Urlaubs in Wembley die Chance, um eine Veranstaltung in Wembley-Stadion hautnah zu erleben. Spazieren Sie am Flussufer der lebhaften Gegend entlang oder besuchen Sie die bedeutenden Denkmäler.
Weitere Informationen
Nutzen Sie während Ihres Urlaubs in Wembley die Chance, um eine Veranstaltung in Wembley-Stadion hautnah zu erleben. Spazieren Sie am Flussufer der lebhaften Gegend entlang oder besuchen Sie die bedeutenden Denkmäler.

9. Piccadilly Circus

Der Platz wurde im Londoner Westend im Stadtteil City of Westminster auf Initiative des späteren Königs George IV. im Jahr 1819 angelegt. Zu jener Zeit verband er die Regent Street - die Haupeinkaufsstraße des Viertels - mit der Piccadilly. Platz und Straße verdanken ihren Namen der Piccadilly Hall, dem Haus des Schneiders Robert Baker, welcher Ende des 16. Jahrhunderts mit seinen picadils, den berühmten steifen Kragen, für Aufmerksamkeit unter den modisch gestimmten Herren Englands sorgte.
Weitere Informationen
Oft auch als die britische Version des Times Square bezeichnet, ist diese berühmte Verkehrsdrehscheibe der ideale Ausgangsort für Ihre Tour durch London.

10. The Shard

The Shard ist ein auffälliger pyramidenförmiger Wolkenkratzer mit atemberaubenden 95 Etagen, Nobelrestaurants, einem Luxushotel, Büros und einer Aussichtsplattform. Das futuristische Design besticht durch eine blau-grau schimmernde Glasfassade, deren Spitze wie Glasscherben (engl. shard: Scherbe, Splitter) anmutet.
Weitere Informationen
Erklimmen Sie die Aussichtsplattform von einem der höchsten Wolkenkratzer Europas und genießen Sie die einmalige Aussicht auf London.

Lesen Sie Reiseführer und Tipps für eine Reise nach London


Beliebte Attraktionen in London

Bereiche von London

Städte in der Nähe von London