Beginn des Hauptinhalts

Bozen

Museen, Monumente und Festivals

Hinter der italienisch-österreichischen Grenze liegt die Provinz Südtirol, in der schon seit Jahrhunderten unterschiedliche Kulturen zusammenleben.

Wie kommen Sie nach Bozen?

Unternehmen Sie eine Städtereise nach Bozen und tauchen Sie ein in eine vielfältige Kultur. Typische Beispiele für diese Vielfältigkeit zeigen sich in der Kunst dieser Region, in der Gemälde im Giotto-Stil neben gotischen Meisterwerken stehen, sowie in der Architektur, die mit eindrucksvollen Kontrasten zwischen der Altstadt und der auf der anderen Seite der Talfer gelegenen Neustadt aufwartet. Die umliegende Landschaft und das Gebiet südlich der Landeshauptstadt sind so weit das Auge reicht mit Weinbergen bedeckt und mit mehr als 200 mittelalterlichen Dörfern, Burgen und Ruinen geschmückt. Hochebenen, Bergdörfer und weite Täler bieten eine angenehme Abkühlung von der Sommerhitze. Ein gut organisiertes Netz aus Hotels und Freizeiteinrichtungen sowie ein ausgeprägter Sinn für Gastfreundschaft und der Wunsch der Einheimischen, ihre Traditionen zu präsentieren, machen Ihren Kurzurlaub in Bozen zu einem unvergesslichen Erlebnis. Besonders eindrucksvoll sind die saisonalen Märkte sowie die festliche Stimmung in der Weihnachtszeit.

Der südlichste Teil Südtirols gilt als das Gebiet mit dem „mediterransten“ Flair. Dank des milden Klimas ist der Kalterer See der wärmste See in den Alpen. Die Stadt Bozen liegt weiter im Norden und zeichnet sich durch starke Kontraste aus. Aufgrund der besonderen Lage der einst an das österreichisch-ungarische Reich angeschlossenen Stadt trifft hier der Norden auf den Süden, und typisch italienische Elemente mischen sich mit deutschen Eigenarten. Spürbar ist dies beispielsweise bei einem Spaziergang über die Südtiroler Straße (Via Alto Adige) bis zum Waltherplatz (Piazza Walther), auf dem Sie von einer Architektur und einer Atmosphäre empfangen werden, die von mitteleuropäischen bis mediterranen Einflüssen geprägt sind. Trotz der kleinen Größe ist Bozen eine sehr lebendige Stadt. Dies gilt vor allem im Winter, wenn Lichter und Farben für eine stimmungsvolle Atmosphäre sorgen und sich die Einheimischen in den Bierstuben und urigen Kneipen treffen, während sich draußen eine weiße Schneedecke über die Stadt legt.

Bozen hat eine Menge zu bieten. Die Hauptkirche von Bozen ist der Bozner Dom. Der im romanischen und gotischen Stil erbaute Dom steht auf dem Pfarrplatz (Piazza della Parrocchia, hinter dem Waltherplatz) und besticht durch sein hübsches, mit grün-goldenen Dachziegeln geschmücktes Dach und seinen filigranen Turm. Die Franziskanerkirche liegt hinter den Gebäuden des historischen Zentrums versteckt und ist berühmt für die friedliche und ruhige Atmosphäre in ihrem Innenraum. Ebenfalls auf dem Pfarrplatz steht der vom Architekten Albert Canal entworfene Palazzo delle Poste mit seiner markanten österreichischen Architektur aus dem 20. Jahrhundert. In diesem Gebäude sind heute noch das Postamt und die lokale Niederlassung des Telekommunikationsministeriums untergebracht. Auf dem Waltherplatz können Sie das Denkmal des deutschen Dichters Walther von der Vogelweide bewundern. Der Waltherplatz gilt als das Symbol für die Identität Südtirols und ist damit das Gegenstück zum Dante-Denkmal in Trient, das das Symbol der italienischen Kultur ist. Der Waltherplatz liegt im Stadtzentrum und ist Bozens „gute Stube“.

Wenn Sie vom Platz aus weiter in Richtung Norden gehen, gelangen Sie zum Obstplatz (Piazza delle Erbe), auf dem sich eine Neptunstatue befindet. Der Platz ist von unzähligen Geschäften gesäumt, in denen lokale Erzeugnisse wie Brot, Käse, Strudel sowie Wein und Grappa verkauft werden. Wenn Sie gerne einen Einkaufsbummel machen, sind Sie hier richtig. Direkt nördlich des Platzes befindet sich die Fußgängerzone in der Laubengasse (Via dei Portici) mit ihren vielfältigen Boutiquen, Cafés und Geschäften. Bewundern Sie die vielen Höfe und Seitenstraßen und die Gebäude aus dem 15. Jahrhundert.

Zwischen dem Waltherplatz und der Laubengasse liegt die Silbergasse (Via degli Argentieri), die den Obstplatz mit der Korngasse (Via del Grano) verbindet. Lassen Sie sich von der Schönheit der Straßen verzaubern und bewundern Sie die verschiedenen Gebäude aus dem Spätmittelalter, zu denen unter anderem der Palazzo Troilo, der Palazzo Mercantile und der besonders eindrucksvolle Palazzo Argento gehören. Wenn Sie Ihren Spaziergang durch das mittelalterliche Zentrum fortsetzen, gelangen Sie zum ältesten Platz der Stadt, der nach dem alten Kornmarkt benannt wurde. Der wunderschöne Platz mit seinen beiden befestigen Turmhäusern befindet sich ganz in der Nähe der Madonnenapotheke, die mit Fresken aus dem 16. Jahrhundert geschmückt ist. In Ihrem Kurzurlaub in Bozen sollten Sie unbedingt auch der Casa Mercantile, dem früheren Sitz des Magistrato Mercantile, einen Besuch abstatten. Der Magistrato Mercantile war im 18. Jahrhundert für die Organisation und Verwaltung von Märkten und Messen in Bozen zuständig (vergleichbar mit der heutigen Industrie- und Handelskammer). Außerhalb der Stadt können Sie das Schloss Sigmundskron und viele andere Schlösser und Festungen in einer traditionellen Gebirgslage bewundern und dank unserer Urlaubspakete für Bozen besichtigen.

Events & Tickets in Bozen

Der Platz ist die „gute Stube“ Bozens und das gesellschaftliche Zentrum der Stadt und wird von Berggipfeln und der Turmspitze des Domes überragt.

Besichtigen Sie eine der bekanntesten Mumien der Welt und erfahren Sie alles darüber, wie der gut erhaltene Leichnam gefunden wurde.

Wanderwege durch dichtes Waldgebiet führen zu der Festungsanlage aus dem 10. Jahrhundert, die heute ein Museum beherbergt, dass die Beziehung zwischen Mensch und Bergwelt thematisiert.

Das streng symmetrische Denkmal, eines der bedeutendsten Monumente aus der Zeit des Faschismus, erinnert an Mussolinis Regime und einen dunklen Teil der italienischen Geschichte.

Das Schatzmuseum des historischen, gotischen Domes umfasst eine beeindruckende Sammlung sakraler Gegenstände, Kunstwerke und edelsteinverzierte Objekte.

Die einladende spirituelle Oase beherbergt nicht nur beeindruckende Fresken, sondern auch andere Schätze.

Lassen Sie sich von dem umfassenden profanen Freskenzyklus und der malerischen Lage der Burg hoch oben auf einem Felsen verzaubern.

Das fesselnde Museum des Abenteurers Reinhold Messmer ist in einer Burg aus dem 10. Jahrhundert beherbergt und beleuchtet die Verbindung zwischen Mann und Berg.

Die schönsten Stadtteile in Bozen