Köln ist nicht nur eine Stadt am Ring, sondern auch eine mit Herz und Seel' und ganz viel Gefühl - so singen es zumindest die Jecken, wenn sie zur Karnevalszeit durch die Straßen und Veedel ziehen. Von Letzteren gibt es in der Millionenmetropole am Rhein über achtzig. Das Besondere: Jeder der insgesamt 86 Stadtteile von Köln - auf urkölsch Veedel genannt - ist einzigartig. Ob Ihr lieber in einem Hotel in einem künstlerisch-alternativen, einem multikulturellen oder multimedialen Viertel oder in einem gediegenen Bezirk im Grüngürtel der nordrhein-westfälischen Großstadt wohnt, solltet Ihr nach Euren Interessen und Vorlieben entscheiden. Zur Orientierung haben wir Euch unsere liebsten Stadtteile in Köln zusammengestellt:

Hoch hinaus - der Mediapark

Köln ist die Medienhauptstadt Nordrhein-Westfalens und als solche ein beliebter Standort von Agenturen, Redaktionen, Verlagen und Fernsehsendern. Während rechtsrheinisch das Messegelände in Deutz Großkonzerne und Veranstaltungen anzieht, tummeln sich linksrheinisch Kulturschaffende im Kölner Stadtteil Mediapark. Das ehemalige Gelände eines Güterbahnhofs ist ein städteplanerisches Meisterwerk und liegt direkt am Kölner Ring nicht weit von der Innenstadt entfernt. Mit seinen 148 Metern ist der Kölnturm im Medienpark nicht nur das höchste Bürogebäude der Stadt, sondern auch nur neun Meter niedriger als das Wahrzeichen der Stadt: der Kölner Dom.

koeln-deutz-lanxess.jpg?1586348830

Bildnachweis: Tourism Media

Das Wahrzeichen der Stadt - Altstadt-Nord

Mitten in der Stadt liegt am Rhein der Kölner Stadtteil Altstadt-Nord, der zusammen mit der Altstadt-Süd die Mitte der Stadt bildet. Diese mittelalterlichen Stadtteile der Kölner Innenstadt werden vom Kölner Ring begrenzt, an dem sich einige der renommiertesten Hotels von Köln befinden. Die Altstadt-Nord beherbergt nicht nur den Kölner Dom, sondern mit dem Hauptbahnhof und den Schiffsanlegern auch die wichtigsten Verkehrsknotenpunkte der Stadt. Rund um den Domplatz findet Ihr einige exklusive Hotels und Pensionen, von denen es nicht weit zum Römisch-Germanischen Museum, zum Museum Ludwig, zum WDR, zum Musical-Dom und zur Fußgängerzone ist.

koeln-alter-markt-biergarten.jpg?1586348666

Bildnachweis: Tourism Media

Bunte Vielfalt - die Südstadt

Eingebettet zwischen Rhein und Volkspark in unmittelbarer Nähe der Flaniermeile Kölner Ring liegt dieser bunt gemischte Stadtteil. Die Kölner Südstadt, die sich in die Altstadt-Süd und die Neustadt-Süd unterteilt, gehört zum Innenstadtkern und besticht mit ihrem ganz eigenen Charme. Von einem Hotel in der Altstadt-Süd könnt Ihr zum Beispiel gut zum Rheinufer, zum Ring und zum Dom laufen. Gleichzeitig ist es zu den Cafés, Secondhandläden, Galerien und Märkten der Neustadt-Süd nicht weit. Besonders beliebt ist die Südstadt zur Karnevalszeit. Aber auch am Wochenende sind die Bars, Brauhäuser und Clubs in diesem Bezirk der Stadt sehr gefragt.

Ein Veedel mit Tradition - Severinsviertel

Diesen pulsierenden Stadtteil von Köln erobert Ihr am besten zu Fuß. Parkplätze sind rar und die Straßen recht schmal, dafür begegnet Ihr an jeder Ecke einem kölschen Original. Egal, ob Ihr in einem Büdchen ein Kölsch kauft oder eins der süffigen Biere in einem Brauhaus bestellt, im Severinsviertel kommt Ihr mit den Einheimischen schnell ins Gespräch. Neben der Besichtigung der Severinstorburg locken Boutiquen, Lädchen und Geschäfte zum Einkaufsbummel. Das Odeon in der Severinsstraße ist eines der bekanntesten und ältesten Kinos der Stadt. Wählt eine Unterkunft in diesem Stadtteil von Köln, wenn Ihr kölsche Tradition und Lebensart erleben möchtet.

Mitten in der Szene - Belgisches Viertel

Der trendige Stadtteil mitten in Köln beherbergt Künstler, Musiker, Designer, Galerien und Agenturen. Eine Unterkunft in dem jungen, urbanen Viertel ist für alle ideal, die tagsüber gerne shoppen und abends gerne ausgehen. In den Szenecafés könnt Ihr rund um die Uhr frühstücken und der Aachener Weiher oder der Brüsseler Platz sind beliebte Open-Air-Treffpunkte zum "Vorglühen", bevor es in die Clubs und Discos geht. Die Kneipen und Unterkünfte des Bezirks sind besonders LGBT-freundlich.

Auf in die Zukunft - der Rheinauhafen

In den letzten Jahren ist die Hafenmeile mit ihren imposanten Kranhäusern zu einem der beliebtesten Fotomotive der Rheinmetropole geworden. Die futuristischen Wohn- und Bürohäuser sind ein Sinnbild des Industriestandorts Köln. Gleichzeitig liegen sie in einem der zentralsten Stadtteile von Köln direkt am Rhein. Hier könnt Ihr in noblen Restaurants essen gehen, am Jachthafen vorbeischlendern oder direkt am Rheinufer spazieren.

Vom Mittelalter in die Moderne - der Eigelstein

Berühmtestes Bauwerk dieses Kölner Stadtteils ist die Eigelsteintorburg, eines der drei erhaltenen Stadttore der mittelalterlichen Metropole. Das historische Tor führt aber keineswegs in die Vergangenheit, sondern in ein buntes, quirliges Veedel, das von Brauhäusern und Kneipen geprägt wird. In den alten Bürgerhäusern finden sich gediegene Hotels, die sich ideal für einen Kurzurlaub in der Rheinmetropole eignen.

Partymeile - das Friesenviertel

Wenn Ihr in Köln ausgehen möchtet, seid Ihr im Friesenviertel genau richtig. Das am Ring gelegene Veedel, besticht mit seinem bunten Nachtleben. Hier findet Ihr Büdchen und multikulturelle Imbisse sowie Clubs, Bars und berühmte Brauhäuser. Tagsüber ist die Friesenstraße nicht minder beliebt, sie zählt mit ihren exklusiven Modeboutiquen, Markenläden und Geschäften zu den besten Orten zum Einkaufen in Köln. Beim Verweilen in einem der idyllischen Cafés gilt "sehen und gesehen werden", denn die Film- und Fernsehprominenz gönnt sich hier samstags nach dem Shoppen gerne ein Gläschen Prosecco auf Eis.

Alternativ - das Kwartier Latäng

Während es im Friesenviertel eher schick und exklusiv zu geht, ist das Kwartier Latäng für seine alternative und lässige Art bekannt. In dem Studentenviertel, das seinen Namen in Anlehnung an das Pariser Quartier Latin trägt, wird tagsüber gelernt und abends gefeiert. Dreh- und Ausgangspunkt für die langen, bunten Nächte ist die Zülpicher Straße, auf der zu jeder Jahreszeit Karneval gefeiert wird. Kleinkunstbühnen und Theater sowie Off-Kinos finden sich in den schmalen Gassen rund um den wunderschönen Rathenauplatz. Die im Viertel beheimatete Kölner Synagoge wurde nach ihrer Zerstörung im Zweiten Weltkrieg wiederaufgebaut.

koeln-hohenzollernbruecke-dom-nacht.jpg?1586349042

Bildnachweis: Tourism Media

"Jedem sein Veedel", sagt man gerne in Köln. Zu Recht. Wählt Eure Unterkunft in Köln einfach in dem Stadtteil, der Euch am meisten zusagt. Was Ihr sonst noch während Eures Kurzurlaubs in der Medienmetropole am Rhein erleben könnt und weitere Tipps für ein Wochenende in Köln verraten wir Euch gerne auf Expedia Explore.