Reiseführer Dresden: 2024 das Beste in Dresden entdecken

Reisetipps
Fürstenzug
Bei einer Städtereise nach Dresden erwartet Besucher eine Altstadt mit beeindruckenden Barockbauten, das weitläufige Elbtal und Viertel mit ganz eigenem Charakter.

Dresden gilt unumstritten als eine der schönsten Ziele für Städtereisen in Deutschland. Nach dem Zweiten Weltkrieg mit viel Liebe und Aufopferung wieder aufgebaut, zieht die Stadt heute Reisende aus aller Welt an. Die Besucher der Elbmetropole erwartet ein reichhaltiges kulturelles Angebot in den Theatern und Spielhäusern der Stadt. Daneben ist Dresden wunderbar geeignet, um im Freien zu entspannen oder Wanderungen und Radtouren ins Elbtal und die nähere Umgebung zu unternehmen.

Besucher-Highlight bei einer Städtereise nach Dresden ist die Altstadt, wo sich fußläufig die bekannten Dresdner Sehenswürdigkeiten wie Semperoper, Frauenkirche und Zwinger erkunden lassen. Die Frauenkirche, einst eine Ruine, wurde mit viel Liebe zum Detail wiederaufgebaut und ist heute wieder für Besucher zugänglich. Auch finden hier regelmäßig Konzerte statt. Opern und Ballett kann man einen Katzensprung davon entfernt in der berühmten Semperoper genießen, benannt nach ihrem Architekten Gottfried Semper. In unmittelbarer Nähe dazu findet sich der Zwinger mit seinen Gartenanlagen und Engelsfiguren.

Auch ein Besuch im Dresdner Schloss, der ehemaligen Residenz der sächsischen Kurfürsten und Könige, darf beim Kurztrip nicht fehlen. Ein Mittagessen in einem der Restaurants oder Cafés rund um Altmarkt und Frauenkirche runden den Besuch der Altstadt ab. Der Altmarkt, ein zentral gelegener, weitläufiger Platz zwischen den Sehenswürdigkeiten der Altstadt und der Einkaufsstraße Dresdens, der Prager Straße, ist regelmäßig Schaubühne für Konzerte und Märkte wie den berühmten Striezelmarkt zur Weihnachtszeit.

Lebhafter und alternativer geht es in der Neustadt, Dresdens Kneipen- und Szeneviertel zu. Hier treffen sich die jungen und junggebliebenen Dresdner und interessierte Besucher bei einem gemütlichen Tee in einem der unzähligen kleinen Cafés oder zum Feiern in den Bars und Clubs. Ganz anders ist hingegen Striesen. Hier lässt es sich an den Elbwiesen oder im Großen Garten, einem weitläufigen Park mitten in der Stadt, entspannen. In Loschwitz auf der anderen Elbseite können Besucher bei der Städtereise nach Dresden hingegen mit den Seilbahnen das Elbtal verlassen und den Blick auf die Stadt genießen. Etwas weiter entfernt findet sich das Schloss Pillnitz, dessen romantischer Park zum Spazieren und Verweilen einlädt.

Wer Lust hat, kann den Kurzurlaub mit einem Ausflug in die Sächsische Schweiz mit der S-Bahn oder einem Ausflugsschiff erweitern. In unmittelbarer Nähe zu Dresden bietet sich hier die Möglichkeit zu Wander- und Klettertouren in einer einmaligen Naturlandschaft.

Wo übernachten in Dresden

Default Image

Altstadt Dresden

4,5/5(861 Bewertungen der Gegend)

Reisende begeistert Altstadt Dresden durch seine tollen Einkaufsmöglichkeiten. Wenn du mehr von Dresden sehen möchtest, spring einfach an der Station Theaterplatz oder Station Altmarkt in die Bahn. Die Top-Sehenswürdigkeiten wie Grünes Gewölbe und Katholische Hofkirche solltest du dir ebenfalls nicht entgehen lassen.

Altstadt Dresden
Neustadt welches beinhaltet Straßenszenen

Neustadt

Museen, Einkaufsmöglichkeiten und historische Stätten sind nur einige der vielen Dinge, die Neustadt so einzigartig machen. Leg während deines Besuchs auch einen Zwischenstopp bei Militärhistorisches Museum der Bundeswehr ein und spring an der Station Waldschlösschen in die Bahn, um die Stadt zu erkunden.

Neustadt
Sachsen mit einem Farmland

Innere Altstadt

Wenn du mehr Zeit in Innere Altstadt hast, besuche Sehenswürdigkeiten wie Altmarkt oder Altmarkt und spring an der Station Altmarkt oder Station Postplatz in die Bahn, um mehr von der Stadt zu sehen.

Innere Altstadt
Dresden das einen Kleinstadt oder Dorf

Blasewitz