Schlosspark Friedrichroda

Auf den Ruinen des ehemaligen Hausklosters der Thüringer Landgrafen wurde im 19. Jahrhundert das Schloss Reinhardsbrunnen errichtet. Angelehnt an englische Gärten, gestaltete der herzogliche Obergärtner Eulefeld daraufhin den großen Landschaftsgarten um das Schloss herum. Schon in jungen Jahren war der Park vor allem für den großen Bestand verschiedenster Baumarten bekannt.

Nordwestlich der Kleinstadt Friedrichroda liegt der Schlosspark Friedrichroda. Kommt man aus der Stadt, ist es lediglich nötig, der Reinhardsbrunner Straße zu folgen. Diese macht schließlich einen Knick nach Osten. Wenige Hundert Meter später befindet sich ein Parkplatz auf der rechten Seite. Dort liegt auch die Straße zum Schloss.

Die Anfänge des Schlossparks Friedrichroda begannen Ende des 18. Jahrhunderts in den Innenmauern des alten Klosters. Hier wurden Gewächshäuser erbaut und die schon bestehende Baumschule erweitert. Danach entstand der Park, der mit dem Klostergarten und dem japanischen Garten 1905 abgeschlossen wurde.

Einheimische und eingeführte Baumarten, wie beispielsweise Pyramideneichen oder Berghorn-Eschen finden sich im Schlosspark Friedrichroda. Die Schlosswiesen, die nördlich unmittelbar an Schloss und den Mühlteich sowie den Parkplatz grenzen, tragen einen reinen Parkcharakter und werden besonders gern für einen kleinen Spaziergang genutzt. Dieser Teil des Schlossparks Friedrichroda ist vor allem wegen der großen Linde bekannt. Diese besteht zur einen Hälfte aus einer normalen Sommerlinde, zur anderen auf einer schlitzblättrigen Linde.

Der Ostteil des Parks ist mit seinen wild wachsenden Bäumen und dem Eschenwald der naturähnlichste Bereich des Areals. Die Vegetation ist hier sehr üppig. Er bietet bei einem Spaziergang an einem heißen Sommertag viele Schattenplätze. Ebenso sehr dicht, doch künstlich angelegt stehen auf der Westseite des Parks fast ausschließlich Nadelbäume. Der Südbereich ist aufgelockerter. Die Bäume, wie zum Beispiel Blutbuchen, stehen eher in Gruppen und geben den Blick auf das Schloss frei. Auch die größte Wiese befindet sich im Südteil des Parks. Hier wurden ebenfalls der Rosengarten und der japanische Garten angelegt.

 Adresse

Friedrichroda

 Kontakt

 

{"lat":50.865290776354406,"lng":10.558031082152866,"name":"Schlosspark Friedrichroda","desc":"Der Schlosspark Friedrichroda ist das älteste Kulturgut aus der romantischen Zeit Thüringens. Um das Schloss Reinhardsbrunn gelegen, beherbergt der Landschaftspark eine große Menge seltener Baumarten, kleine Teiche und verschiedene Kunstschätze.","href":"/vc/reisefuehrer/schlosspark-friedrichroda-friedrichroda-67182","button":"Anzeigen","icon_marker":"blue","icon_overlay":"icon-eye","icon_filter":"icon-place","img":"https://tg.expedia-services.com/image.ashx?c=1&cw=0&ch=0&w=0&h=385&f=/images/de/poi/_fallbackfallback.jpg","region":"Friedrichroda, Deutschland"}