Freiheitsstatue

Die Freiheitsstatue steht auf Liberty Island im Hafen von New York City und ist aus der amerikanischen Kultur nicht mehr wegzudenken. Das Wahrzeichen der Metropole stellt die römische Göttin der Freiheit dar und gehört mit einer Gesamthöhe von knapp 93 Metern zu den höchsten Statuen der Welt.

Geschaffen wurde sie von Frédéric-Auguste Bartholdi und war ein Geschenk der französischen Regierung an die Vereinigten Staaten von Amerika. Sie wurde 1886 eingeweiht und gehört seit 1984 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Freiheitsstatue gilt als ein Symbol der Hoffnung und Demokratie. Für Millionen Einwanderer wurde sie zum Sinnbild des amerikanischen Traums. Meist war sie das Erste, was die ankommenden Immigranten von der „neuen Welt“ erblickten.

Heute ist die Freiheitsstatue ein wichtiges Wahrzeichen der Stadt New York. Der Eintritt zum Statue of Liberty National Monument ist frei, doch ist die Insel nur per Fährüberfahrt erreichbar, welche kostenpflichtig ist. Private Boote dürfen nicht anlegen. Die Ablegestellen der Fähren befinden sich im Battery Park in New York und im Liberty State Park in New Jersey. In der Hauptsaison müssen Sie mit längeren Wartezeiten am Ticketschalter rechnen. Es gibt einen Fahrstuhl im Inneren der Statue, der allerdings nur bis zum 10. Stock fährt. Danach führen Treppenstufen hinauf bis zur Krone im 22. Stockwerk. Oben angekommen werden Sie mit einem herrlichen Blick über die Skyline von New York belohnt.

Neben der Freiheitsstatue können Sie auch Ellis Island besichtigen. Die Insel war lange Zeit Sitz der Einreisebehörde. Über zwölf Millionen Einwanderer betraten hier erstmals amerikanischen Boden mit der Hoffnung auf ein besseres Leben. Die historischen Bauten sind heute als Museum zugänglich. Nach dem Sightseeing können Sie sich im Café auf der Insel stärken und dabei den atemberaubenden Blick auf New York City genießen.

 Adresse

Liberty Island, New York ,
10004 New York City

 Kontakt

0012123633200

 

Kommentare

  • Gast
    Die sogenannten "Liberty-Helicopter-Tours" bieten verschieden Flugrouten über New York an. Je nach Dauer und Entfernung wird der Preis berechnet. Dabei gibt es kurze Flüge, die "nur" die Freiheitsstatue als Attraktion in ihrer Route eingegliedert haben. Ein "Lady Liberty" Flug kostet ca. 70 Dollar und dauert unter 10 Minuten. Wer den gesamten Big Apple überfliegen möchte, kann dies innerhalb von 30 Minuten für 300 Dollar pro Person tun. Natürlich handelt es sich dabei um eine Exklusivität, aber es eignet sich vielleicht als besonderes Geschenk.
    vor 11 Jahren
  • Gast
    Das Wahrzeichen New Yorks: Die Statue of Liberty - Für jeden Touristen gehört ein Besuch von Liberty Island, die Insel auf der die Freiheitsstatue steht, zum Pflichtprogramm. Erreichen kann man sie nur per Schiff. Die Fähren legen am Clinton Castle an der Südspitze Manhattans ab und fahren auch zur Nachbarinsel Ellis Island. Die Tickets werden im Clinton Castle selbst verkauft, manchmal passiert es, dass sich zwei Schlangen bilden, die mehrere hundert Meter lang sind, doch nur eine von beiden ist die richtige. Viele Touristen stellen sich einfach hinten an, weil sie denken, dass man hier Tickets kaufen kann, dabei ist es die Schlange bei der Ticketkontrolle vor dem Anbordgehen. Die Fahrt mit Blick auf die Südspitze Manhattans entschädigt allerdings für die meisten Unannehmlichkeiten.
    vor 11 Jahren
  • Gast
    Ein Ausflug zur Freiheitsstatue auf der Liberty Island ist sicher für die meisten Besucher New Yorks ein Pflichtteil, so auch für mich. Los geht die Fahrt am Battery Park, im Süden Manhattans. Von dort aus geht es mit einem etwas älteren Boot schnurstracks geradeaus zur Insel, auf der sich die Statue of Liberty befindet. Während man dem Wahrzeichen von New York immer näher kommt, entfernt man sich gleichzeitig immer mehr von Manhattan, so dass man auch mal die Möglichkeit hatte, einen Gesamteindruck zu bekommen, also die gesamte Skyline zu sehen. Sonst, wenn man auf den Straßen Manhattans lang geht, sieht man ja nichts, außer Häuser, selbst wenn man hinaufschaut. Auf der Insel angekommen kann man sich dann solange Zeit lassen, wie man will, etwas spazieren, Fotos machen und Souvenirs kaufen. Letzteres ist vor allem bei den Amis selbst ein beliebtes Hobby. Im Anschluss kann man noch mit dem Boot weiter nach Ellis Island fahren oder direkt zurück zur Anlegestelle am Battery Park. Bezahlen muss man bei der Tour übrigens nur Hin- und Rückfahrt mit dem Schiff und das ist preislich angemessen. Ein Trip also, der sich auf alle Fälle lohnt.
    vor 11 Jahren
  • Gast
    Wer New York besucht, sollte einen Besuch der Statue of Liberty nicht versäumen. Diese ist das Wahrzeichen der Stadt und Symbol von Freiheit und Unabhängigkeít. Die Statue, die sich auf einem Sockel befindet, hat eine Gesamthöhe von 102 Metern. In ihrer linken Hand hält sie eine Tafel, auf der der Tag der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung eingetragen ist. Leider ist die Krone selbst im Gegensatz zu früher nicht mehr zu besichtigen. Man kann aber auf die Aussichtsplattform, die in 50 Meter Höhe auch einen tollen Blick auf die Skyline Manhattens erlaubt. Auch gibt es ein Museum im Sockel der Statue. Die Freiheitsstatue befindet sich auf einer Insel, so dass man von Manhatten aus mit einer Fähre übersetzen muss. Es bietet sich bei einem Besuch der Freiheitsstatue an, auch die benachbarte Insel Ellis Island zu besichtigen. Diese war das Tor nach Amerika für zahllose Immigranten.
    vor 11 Jahren
  • Gast
    Statue of Liberty - Die Freiheitsstatue im Hafen New Yorks war jahrzehntelang das erste was Einwanderer und Touristen von den Vereinigten Staaten von Amerika zu Gesicht bekamen. Die Botschaft war eindeutig, willkommen im Land der unbegrenzten Möglichkeiten, wo man als Tellerwäscher noch zum Millionär werden kann. Heute hat sich alles geändert. Kaum jemand reist noch mit dem Schiff an und auch die Goldgräberstimmung gehört der Vergangenheit an. Trotzdem sollte man sich einen Abstecher zur Freiheitsstatue nicht entgehen lassen. Die Dimensionen und die Ausstrahlung der alten Dame, die 1886 aus Frankreich nach Amerika kam, sind noch immer sehr beeindruckend. Und auch die Blicke auf Downtown Manhattan sind die kleine Reise wert. Von Morgens bis Nachmittags fährt alle 30 Minuten eine Fähre vom Battery Park zur Freiheitsstatue. Die Überfahrt kostet knapp 10 Euro.
    vor 11 Jahren
  • Gast
    Ich finde, die Freiheitsstatue ist ein Muss für jeden NY-Besucher. Ich denke jedoch, es ist nicht unbedingt notwendig, nach Ellis Island zu fahren. Mit den Staten Island Ferries, die alle 30 Minuten östlich des U.S. Coast Guard Building abfahren, kann man einen tollen Blick auf NY´s Skyline und die Freiheitsstatue werfen- und das alles umsonst!
    vor 10 Jahren
  • Gast
    Must see - und extrem beeindruckend, wenn man die Freiheitsstatue von Nahem sieht, da sie viel groeßer ist, als man denkt
    vor 10 Jahren
  • Gast
    Weiel sie sehr groß ist und das wahrzeichen von new york ist
    vor 10 Jahren

Schreiben Sie Ihre Meinung

{"lat":40.6892,"lng":-74.0447,"name":"Freiheitsstatue","desc":"Die Freiheitsstatue in New York City war für Millionen US-Einwanderer ein Symbol der Hoffnung und ist noch heute eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. \"Lady...","href":"/vc/reisefuehrer/freiheitsstatue-new-york","button":"Anzeigen","icon_marker":"blue","icon_overlay":"icon-eye","icon_filter":"icon-place","img":"https://tg.expedia-services.com/image.ashx?c=1&cw=0&ch=0&w=0&h=385&f=/images/de/poi/usa/new-york-city/gallery/freiheitsstatue_7.jpg","region":"New York City, USA"}