Teneriffa, die größte Insel der Kanaren, liegt im Atlantischen Ozean vor der Küste Nordafrikas. Aufgrund ihres milden Klimas und der einzigartigen geografischen Lage hat sie sich zu einem beliebten Ferienziel für Groß und Klein entwickelt. Eure Möglichkeiten, die schönsten Wochen des Jahres zu gestalten, sind nahezu unerschöpflich. Ob es sonnige Tage am Strand mit vielfältigen Wassersportmöglichkeiten, ausgedehnte Wandertouren oder ganztägige Besuche in verschiedenen Vergnügungsparks sein dürfen: Hier ist für Euch ganz bestimmt das Richtige dabei.

Wetter und Klima: Ein Kontinent im Kleinformat

Vulkan Teide auf TeneriffaDas Klima in der Region ist das ganze Jahr über mild. Die besten Reisezeiten sind Frühling und Sommer: Regentage sind selten und es ist angenehm warm, aber in der Regel nicht zu heiß. Der Herbst kann wechselhaft und zeitweise stürmisch sein. In den Wintermonaten ist das Wetter meist stabil und das Thermometer klettert an vielen Tagen über 20 Grad, so dass die Insel auch dann ein prima Reiseziel ist, wenn Ihr den kalten Temperaturen in der Heimat entfliehen wollt.

Teneriffa bietet faszinierende Kontraste, die Ihr in dieser Form an kaum einem anderen Ort finden werdet. Lange Sandstrände wechseln sich ab mit steilen und schroffen Felsküsten. Der Vulkan Teide bildet den Mittelpunkt der Insel und teilt sie klimatisch in eine Nord- und eine Südhälfte. Der Norden ist etwas kühler, niederschlagsreicher und verfügt über eine üppige Vegetation. Im Süden ist das Klima trockener und es gibt über das Jahr gesehen mehr Sonnentage. Beide Gegenden sind reizvolle und gern besuchte Urlaubsziele, wobei der Süden touristisch besser ausgebaut ist, während es im Norden ein wenig beschaulicher zugeht.

Urlaub mit Kindern

Delfine im Loro Parque auf TeneriffaEin Urlaub am Strand ist für die Kleinen ein tolles Erlebnis mit vielen Gelegenheiten für Sport und Spaß. Tauch- und Surfkurse werden an jedem größeren Strand angeboten. Wer wagemutig ist, kann Kitesurfen oder sogar Paragliding ausprobieren. Rund um den touristischen Hotspot im Südwesten Teneriffas gibt es zahlreiche Parks, die den Urlaub zu einem actionreichen Erlebnis machen. Der Siam Park, Europas größter Wasserpark mit riesigen Rutschen ist ein grandioses Vergnügen für die ganze Familie. Mehrere kleine und große Tierparks warten mit aufregenden Highlights. Hier kann Euer Nachwuchs nicht nur Tiere füttern, sondern sogar mit Seehunden schwimmen.

Kombitickets für den Loro Parque und den Siam Park inklusive Transfers bekommt Ihr günstig hier.

Kulinarisches

Essen auf TeneriffaLandestypische Gerichte wie Tortilla, Paella und unterschiedliche Tapas könnt Ihr in fast jedem Restaurant bestellen. Darüber hinaus bietet die kanarische Küche einige Besonderheiten, die Ihr Euch nicht entgehen lassen solltet. Es wird viel mit Mojo-Saucen gearbeitet und Kaninchen mit grüner und roter Sauce ist eine weitverbreitete Spezialität. Fragt auch nach Speisen, die mit Gofio zubereitet sind. Hierbei handelt es sich um geröstetes Mehl, das sowohl zum Kochen als auch zum Backen von Keksen verwendet wird. Selbstverständlich haben die meisten Restaurants spezielle Kinderteller auf der Karte, und wenn es an manchen Tagen doch einmal Fast Food sein darf, werdet Ihr ebenfalls schnell fündig.

Ausflüge, Wanderungen und Interessantes

Teide Nationalpark auf TeneriffaGeradezu ein Muss ist der Besuch im Teide Nationalpark. Hier werdet Ihr in eine atemberaubende Mondlandschaft versetzt, die Euch fast vergessen lässt, dass Ihr Euch auf einer Ferieninsel im Atlantik befindet. Wenn Ihr eine gute Kondition habt, könnt Ihr mit der Seilbahn beinahe bis zum Gipfel fahren, von wo aus Ihr eine eindrucksvolle Aussicht auf die Nachbarinseln Gran Canaria, La Gomera und El Hierro habt.

Auf der Insel gibt es vielseitige Möglichkeiten für Wanderungen in allen Schwierigkeitsgraden. Die beliebtesten Ziele sind das Teno-Gebirge, der Wald bei Taganana sowie die Gegend um das kleine Städtchen Santiago del Teide, wo Euch gegen Ende Januar eine malerische Mandelblüte erwartet. Hier befindet sich auch die Schlucht von Masca, die aber nur für geübte Wanderer und selbstverständlich mit passendem Schuhwerk zu empfehlen ist.

Die Schlucht von Masca auf TeneriffaBesonders sehenswert ist die ehemalige Inselhauptstadt San Cristóbal de La Laguna. Hier befinden sich nicht nur mehrere Kirchen und andere historische Gebäude. Unter Touristen wenig bekannt, aber für Interessierte hochspannend ist das wissenschaftliche Museum. Astronomie und Physik werden den Besuchern auf lehrreiche und spielerische Weise nahegebracht. Hier werden bestimmt auch Eure Kinder feststellen, dass Wissenschaft keineswegs langweilig sein muss.

Unvergessliche Ferien für Groß und Klein

Strasse auf TeneriffaDarf es erholsam, abwechslungsreich, anspruchsvoll und ein wenig exotisch sein? Teneriffa liegt nur knapp fünf Flugstunden von Mitteleuropa entfernt und wartet mit unzähligen Attraktionen, die ideale Voraussetzungen für einen gelungenen Familienurlaub bieten.

Eure nächste Reise nach Teneriffa steht bereits an? Profitiert von unserem umfangreichen Angebot an günstigen Hotels auf Teneriffa.