Eine 45-minütige Zugfahrt entfernt von Kopenhagen liegt die Stadt Helsingør an der Nordküste der Insel Seeland, die auch die Dänische Riviera genannt wird. Helsingør blickt auf eine 800-jährige Geschichte zurück, die Ihr überall in der Stadt spüren könnt - im historischen Stadtkern, im Hafen oder im Schloss Kronborg. Nordseeland

Kultur und Shopping

Geht auf Entdeckungsreise durch die Stadt mit dem kostenlosen Führer "Kulturspaziergang Elsinore Walk". Er stellt Euch spannende historische Sehenswürdigkeiten, moderne Kultureinrichtungen und inspirierende Museen vor wie die 2010 eröffnete Kulturværftet, das Kulturzentrum von Helsingør. Das Kulturzentrum auf dem Gelände der ehemaligen Helsingør Skibsværft beherbergt ein Werftmuseum, das Schifffahrtsmuseum (Museet for Søfart) und die Zentralbibliothek. Konzipiert wurde der Umbau von den renommierten Architekten AART/architects.

Am nordöstlichsten Ende der Insel vor den Toren des Städchens liegt die Festung Schloss Kronborg, die keineswegs ein unbeschriebenes Blatt ist: Beschrieben wurde sie nämlich ausführlich von William Shakespeare als zentraler Ort der Handlung in seiner Tragödie Hamlet. Seit 2010 gehört das Schloss auch zum UNESCO Welterbe. Wer hingegen nach tollem skandinavischem Design für Zuhause sucht, wird im Ortskern fündig: Auf Eurem Weg durch die Gassen und Straßen Helsingørs kommt Ihr an vielen einladenden Boutiquen vorbei, die von Luxus-Secondhand bis zur neuesten Mode alles zu bieten haben - neben einer großen Auswahl an regionalen Food-Spezialitäten.

helsingor_elsinore_nordsjaelland_kronborgslot

Auf dem Fahrrad entlang der Dänischen Riviera

Euch ist mehr nach frischem Wind im Haar und geröteten Wangen? Viele Urlauber kombinieren die Tour nach Helsingør mit einer Radtour in Nordseeland. So könnt Ihr im Urlaub aktiv sein und die Aussicht genießen. Eine beliebte Route beginnt in Helsingør und verläuft weiter auf der Nordküstentour, einem Naturradweg entlang der Küste der Dänischen Riviera. Hier warten tolle Erlebnisse ‒ auf Outdoor-Enthusiasten, die ihren Puls mit Kite-Surfen oder Stand-up Paddle in die Höhe treiben wollen, oder auf Genießer, die lieber einen Gang runterschalten möchten.

Auf einem kurzen Abstecher fahrt Ihr durch bezaubernde Wälder, um dann später zurück an die Dänischen Riviera zu radeln, wo viele Kilometer schöner weißer Sandstrand nur darauf warten, dass Ihr Eure Zehen ins Wasser taucht! Entlang der Küste liegen die Badeorte aufgereiht wie Perlen auf einer Schnur. Deren besondere Atmosphäre erlebt Ihr unter anderem an den schönen Stränden, auf den hübschen Märkten und in den charmanten, luxuriösen Badehotels, die mit Wellness-Angeboten locken.

nivaa_nordsjaelland_kitesurfing

Liebe auf dem Fahrrad

Wenn Ihr auf romantische Zweisamkeit aus seid, dann findet Ihr unter Liebe auf dem Fahrrad auf visitnordseeland.de die besten Tipps für das ultimative Verwöhn-Programm. Dort habt ihr die Wahl zwischen drei Touren, die alle ihre Schwerpunkte auf Kultur, Verliebtsein und schöne Panoramen legen. Die Anbieter kuemmern sich um alles: Sie sorgen zum Beispiel dafür, dass Euer Gepäck transportiert wird, sodass Ihr nur noch in den Sattel steigen müsst und die Tour genießen könnt.

Kombiniert Euren Radurlaub mit einzigartigen kulinarischen Erlebnissen

Ihr solltet es Euch keinesfalls entgehen lassen, Nordseeland auch gastronomisch zu erkunden. Denn wenn Ihr gutes Essen mögt, sind Ihr hier richtig. Die üppige Natur und die Delikatessen Nordseelands waren früher den Königen aus Kopenhagen vorbehalten. Heute aber dürfen alle in den Genuss der regionalen Köstlichkeiten kommen. Nordseeland gilt auch heute noch als die Speisekammer Kopenhagens, und viele von Dänemarks Spitzenköchen finden in der Region Inspiration für neue skandinavische Gerichte. Nicht umsonst werden nordseeländische Zutaten in höchster Qualität an mehrere Michelin-Restaurants geliefert.

Viele der Zutaten, die in der nordischen Küche verwendet werden, können am Strand und im Wald im Königlichen Nordseeland gefunden werden. Birkensirup, Sanddornbeeren und Bärlauchkapern sind nur einige der Delikatessen, die typisch für Nordseeland sind. Geht auf die Jagd nach tollen Geschmackserlebnissen in den Hofläden und Restaurants der Region, wo sich die Tische unter den regionalen Qualitätsprodukten nur so biegen. Und wenn Ihr den hier angebauten Weißwein probiert, ein Stück der hauchzarten Schokolade kostet oder in ein saftiges Bio-Steak beißt, könnt Ihr dies ohne schlechtes Gewissen tun - die Kalorien werdet Sie wieder los, wenn die Radtour am nächsten Tag weitergeht.

Weitere Urlaubstipps findet Ihr unter www.visitnordseeland.de.

Text und Fotos: www.visitnordseeland.de