Wer Großbritannien besucht, wird sich kaum den geschichtsträchtigen Orten entziehen können, die von der langen Tradition der Monarchie geprägt wurden. Noch heute bewohnt die königliche Familie die prachtvollen Schlösser, die bereits vor Jahrhunderten erbaut wurden und opulenter Wohnsitz bedeutender Herrscher war. Findet hier unsere Auswahl der 5 königlichsten Orte, die über das gesamte Vereinigte Königreich verteilt sind.

Solltet Ihr spezifisch nach Destinationen innerhalb Londons suchen, dann solltet Ihr unbedingt unseren Bericht zur royalen Tour durch London lesen.

1. Windsor Castle in Berkshire, England

Windsor CastleUngefähr eine Stunde von London entfernt befindet sich Windsor Castle, dessen Ursprünge bis in die Zeit Wilhelms des Eroberers zurückreichen. Tatsächlich ist Schloss Windsor das größte Schloss der Welt, das durchgängig bewohnt wurde. Windsor Castle diente Monarchen seit Jahrhunderten als Wochenendresidenz und wurde von Königin Elisabeth II. seit vielen Jahren zu Ostern als Aufenthaltsort genutzt. Seit ihrem 80. Geburtstag wohnt die Königin von England sogar dauerhaft auf Windsor Castle und hält sich lediglich an drei Tagen in der Woche zu Arbeitszwecken im Buckingham Palace auf.

Ein englisches Königshaus wie Windsor Castle wird selbstverständlich nicht nur zu privaten Zwecken genutzt, sondern ist der Öffentlichkeit auch als Museum zugänglich und dient staatlichen Veranstaltungen. Am 19. Mai 2018 werden in der St. George's Kapelle auf dem Anwesen von Windsor Castle zum nächsten Mal die Hochzeitsglocken läuten, denn dort wird die Vermählung von Prinz Harry und Meghan Markle stattfinden.

Tipp: Eintrittskarten für Schloss Windsor können ohne Aufpreis in einen Jahrespass umgewandelt werden. Hierzu muss das Ticket vor dem Verlassen des Schlossareals gestempelt werden.

2. Cardiff Castle in Cardiff, Wales

Cardiff CastleIn Wales befinden sich statistisch gesehen weltweit die meisten Burgen pro Einwohner, daher ist es kaum verwunderlich, dass sich darunter auch ein Schloss befindet, das bereits um 1081 unter William dem Eroberer erbaut wurde. Cardiff Castle wurde in diesem Jahr jedoch bei Weitem nicht völlig neu gegründet, denn Ausgrabungen belegen, dass ein erstes Fort an diesem Ort bereits zu der Zeit errichtet wurde, als die Römer ganz Wales beherrschten. Danach diente das Fort als Festung für die Normannen, wurde von Adelsfamilien wie den Tudors und den Windsors ausgebaut und erweitert, bis es schließlich zum prachtvollen Treffpunkt viktorianischer Exzentriker wurde.
Die bedeutende kulturelle und historische Mischung verschiedener Bau- und Einrichtungsziele macht Cardiff Castle noch heute zu einer der größten Touristenattraktionen von Wales.

Tipp: Im Schloss werden Audio-Guides und Karten kostenlos bereitgestellt. So kann das Schlossareal in Ruhe erkundet werden.

Ihr plant eine Reise nach Cardiff? Angebote für günstige Hotels findet Ihr hier.

3. Edinburgh Castle in Edinburgh, Schottland

Edinburgh CastleEdinburgh Castle steht auf dem Castle Rock, einem erloschenen Vulkan, im Zentrum von Edinburgh. Der imposante Fels entstand wahrscheinlich vor 340 Millionen Jahren, als flüssiges Magma aus dem Erdinneren quoll. Die Felsformation fällt an drei Seiten fast senkrecht ab, ist jedoch an einer Seite gut zu Fuß zu erreichen. Diese geologischen Gegebenheiten machten diesen Ort seit jeher zu einem idealen Ort, um eine Festung zu erbauen.

Archäologische Ausgrabungen belegen tatsächlich eine frühe Besiedlung bereits um das 9. Jahrhundert vor Christus. Das Schloss beherbergte bedeutende Herrscher des Königreichs, darunter Königin Mary, Queen of Scots. Ihr Sohn, König James, kam auf Edinburgh Castle zur Welt.
Besucher des Schlosses können sich heute auf die schottischen Kronjuwelen, den legendären Krönungsthron und den bezaubernden Panoramablick über die Stadt freuen.

Wenn Ihr nach einem Hotel in Edinburgh zu günstigen Preisen sucht, findet Ihr dieses hier.

4. Sandringham House & Estate in Norfolk, England

Sandringham House ist ein Landsitz nahe des Dorfes Sandringham in der Grafschaft Norfolk. Die königliche Familie verbringt dort regelmäßig zusammen Weihnachten. Das Anwesen, zu dem rund 32 km² Land gehören, ist privater Besitz der britischen Königsfamilie. Der Gesamtbesitz aus Land und Gebäuden wird Sandringham Estate genannt. Dazu gehören ebenfalls die Anwesen York Cottage und Anmer Hall. Anmer Hall ist heute Hauptwohnsitz von Prinz William und Herzogin Kate.

Sandringham House und der dazugehörige Schlossgarten sind der Öffentlichkeit die meiste Zeit des Jahres zugänglich.

Wunderschöne Hotels für Euren nächsten Aufenthalt in Norfolk findet Ihr hier.

5. The Palace of Holyroodhouse in Edinburgh, Schottland

Palace of HolyroodhouseDer Palast von Holyroodhouse in Edinburgh ist seit dem 16. Jahrhundert die offizielle Residenz der britischen Monarchen in Schottland. Das Bauwerk befindet sich am Ende der Royal Mile, die zum Edinburgh Castle hinaufführt. Holyroodhouse war bereits Wohnsitz der legendären Königin Mary, Queen of Scots, die dort im Jahr 1565 auch Henry Stuart heiratete.

Der beeindruckende Palast kann besichtigt werden, dient aber nach wie vor als Standpunkt für offizielle Anlässe und Staatsempfänge. Königin Elisabeth II. residiert nach wie vor mindestens einmal im Jahr während der "Holyrood Week" ("Holyrood-Woche") auf Holyrood Palace.