Ab in die Hölle - der Todesengel

"Für den Todesengel habe ich eine goldene Maske aus Glasfasermaterial entworfen", sagt Ursula Richter und strahlt. Die sei nicht nur stabil, sondern auch leicht zu tragen. Zu diesem Grusel-Outfit gehöre zudem eine lange weißhaarige Perücke, "die für manche Männer anfangs etwas gewöhnungsbedürftig sein könnte". Besonders imposant wirken die riesigen Engelsflügel, die komplett aus schwarzen Federn bestehen. "Mit einem Zylinder auf dem Kopf könnte man die Idee noch verfeinern", überlegt die Designerin. Das alles waren mehr oder weniger die Accessoires, was hat man sonst noch an? "Dazu sieht ein schwarzes Piratenhemd sehr gut aus", sagt die Nürnbergerin. Abgerundet wird das Outfit mit einem martialisch anmutendem Gürtel, an dem ein Totenkopfschädel baumelt. "Über die Pluderhose stülpt sich der Mann kniehohe Stiefel", sagt sie.

Der Todesengel
Der Todesengel

Keine Angst vor dem Wolf - das Rotkäppchen

"Das Rotkäppchen war bereits im vergangenen Jahr an Halloween der absolute Renner und auch in diesem Jahr wurde ich schon oft danach gefragt", erzählt Ursula Richter. "Dabei ist es wichtig, dass es knapp und sexy ist", sagt die Stilistin weiter. Wie schafft man es, dass die kindliche Figur sexy wird? "Das Outfit benötigt einen sehr kurzen, rot weißen Rock plus eine Samtkorsage, die das Dekolleté gut zur Geltung bringt." Kniestümpfe vermitteln, ihrer Meinung nach, dagegen einen Schulmädchen-Look, wozu man hohe Lackpumps tragen kann. Natürlich dürften das rote Cape und eine schwarze Perücke nicht fehlen, "am besten ein streng geschnittener Bopp oder schwarze Zöpfe". Ein Muss sei der Korb. Was in ihn hinein kommt, sei jedem selbst überlassen - ob ein Schnäpschen oder weitere Halloween-Accessoires.

Der Ritter
Der Ritter

Tod durch das Schwert - der martialische Ritter

"Dieses Kostüm stammt aus der Zeit von dem Film Der Herr der Ringe", sagt die gelernte Schneiderin. Die Maske wurde aus Leder angefertigt. "Da sie nicht unter das Kinn führt, kann man dennoch gut mit einem Strohhalm trinken", lacht Ursula Richter. Dazu zieht man einen Lederwams an. "Natürlich gehören zu dem Leder-Ritter viele Ketten, die um die Hüfte gebunden werden", sagt sie. Zusätzlich können echte Felle das Outfit abrunden, die auch an den Schuhen befestigt sind.

In einer anderen Welt - die Fantasy Figur

"Das ist mein absolutes Halloween-Lieblingskostüm", schwärmt Ursula Richter, "weil es unglaublich verwandelbar ist". Es besteht aus einer silbernen Kettenhaube, "die den Träger die historische, raue Zeit hautnah erleben lässt". Allerdings habe sie ein Manko, "die ist unglaublich schwer". Das Oberteil besteht aus einer Rüstung in Lederoptik, plus einen Maria Stuart Kragen aus grober Spitze. An die Arme werden Ledermanschetten geschnallt. Was ist das absolute Highlight an der Fantasy Figur? "Besonders Frauen stehen auf den weit ausladenden Rock in Schwarz und Silber plus Tülleinlage. Das Outfit vermittelt ein ganz spezielles Tragegefühl, man fühlt sich regelrecht majestätisch", sagt die Nürnbergerin.

Halloween Köstüme

Für Partymuffel- das Frankenstein Monster

Wer keine Lust hat, sich groß zu verkleiden, kann als Frankenstein Monster gehen. Bei der Richter-Variante benötigt man dafür vor allem weiße und schwarze Theaterschminke. "Damit können Männer und Frauen sich ganz leicht ein narbiges Gesicht aufmalen", erklärt Ursula Richter. Im ersten Schritt kleistert man sich mit der weißen Farbe das komplette Gesicht zu. Dann malt man sich auf den Mund einen schwarzen Querstrich und lauter kleine Längsstriche. Optisch sieht der Mund dann aus wie zugenäht. "Auf eine schwarze Jacke habe ich dazu noch weiße Streifen gemalt, die wie ein Nadelstreifenanzug aussehen", sagt sie. Wer noch einen Zylinder aufsetzte und eine schwarze Hose anziehe, sei voll für die Halloween-Party gestylt. "Aufpeppen sollte man den Frankenstein noch mit Fliege oder einer Krawatte", rät sie noch zum Schluss.