Als offizieller Reisepartner der UEFA Champions League haben wir die Heimat aller Fußballclubs besucht, die es bis ins Achtelfinale geschafft haben, um direkt vor Ort die besten Hotspots für Euren nächsten Städtetrip zu finden. In diesem Artikel verschlägt es uns nach Barcelona, Heimat des FC Barcelona

***Feuert Eure Lieblingsmannschaft bei den Spielen in der UEFA Champions League in ganz Europa an und reist wie ein Champion mit Expedia. Werft mal einen Blick auf unsere Reiseangebote!***

Die auffällige, moderne Architektur von Antoni Gaudí prägt das Gesicht Barcelonas und dominiert einige der bekanntesten Gebäude der Stadt. Doch der Fußball ist ihr pulsierendes Herz und erfüllt die nicht selten mit dem Mannschaftswappen geschmückte Brust ihrer Bewohner mit tiefem Stolz.

logo_UEFA2.png?1549457891

Die lebendige Stadt im Norden des Landes ist die Heimat von zwei Fußballvereinen aus Spaniens "La Liga": der weltberühmte FC Barcelona und der weniger bekannte (aber nicht weniger leidenschaftlich geliebte) RCD Espanyol. Ob Ihr nun glühender Anhänger einer der beiden Vereine seid oder Fußball einfach Eure Leidenschaft ist, spielt in Barcelona keine große Rolle, denn diese Stadt ist als Ziel für eine Städtereise für alle Liebhaber des Fußballs kaum zu schlagen.

Von einem Blick hinter die Kulissen eines der größten und spannendsten Fußballstadien der Welt bis zu Tapas vor dem Spiel und Feiern mit den Fans nach dem Spiel - hier erfahrt Ihr, was man in der Hauptstadt Kataloniens auf und neben dem Spielfeld erleben kann.

Barcelona_Place_d'Espanya.jpg?1549474372

Trefft die Teams: FC Barcelona und RCD Espanyol

FC Barcelona

Der FC Barcelona, fünfmaliger Gewinner der UEFA Champions League mit dem Spitznamen "Barça", ist ein wahrer Gigant auf dem Fußballfeld und wird von seinen Gegnern ebenso sehr gefürchtet wie er von seinen Fans geliebt wird. Mit seinen insgesamt 25 spanischen Meistertiteln könnte die spielerische Dominanz des Spitzenvereins fast langweilig werden, wäre da nicht Real Madrid, Barças wahrscheinlich größter Konkurrent.

Wie von einem Verein dieser Klasse zu erwarten ist, finden sich auf der Spielerliste eine Reihe illustrer Namen einstiger Teammitglieder: Pep Guardiola, Xavi, Ronaldinho, Neymar, Rivaldo, Diego Maradona und Romario da Souza haben alle bereits das blau-rote Trikot getragen.

TRIVIA

Der Verein wurde 1899 gegründet, nachdem über eine Zeitungsanzeige nach Spielern gesucht wurde, die für den ersten Fußballverein der Stadt antreten wollten.

RCD Espanyol

Wenn auch überschattet von seinem Lokalrivalen, spielt der RCD Espanyol als Barcelonas zweiter Verein ebenfalls in La Liga und ist bekannt für seine leidenschaftlichen und loyalen Fans. Zu den bekanntesten Namen, die bisher auf den blau-weiß-gestreiften Trikots zu lesen waren, zählen Ricardo Zamora, László Kubala, N'Kono und Alfredo di Stefano - immer wieder als einer der besten Spieler überhaupt gerühmt.

Das Stadion des RCDE im Vorort Cornellà de Llobregat verfügt über 40.500 Sitzplätze, die meist mit lokalen - und noch häufiger lauten - Fans gefüllt sind. Manche sagen, die Stimmung hier übertrifft die bei den Heimspielen des FC Barcelona. Ob das stimmt, sei dahin gestellt. Sicher ist: Es ist meist deutlich leichter, auch an Spieltagen an Tickets zu kommen, wer also vielleicht ein größeres Spiel in der Stadt verpasst hat oder einfach noch tiefer in Barcelonas Fußballkultur eintauchen will, findet hier eine gute Alternative.

TRIVIA

Beim FC Barcelona sind heute die Kassen sicherlich deutlich besser gefüllt, doch war der RCD Espanyol historisch der Fußballverein der reichen, politisch konservativen Elite der Stadt.

Barcelona_2_La_Rambla.jpg?1550002430

Ein Besuch des Fußballstadions in Barcelona: Camp Nou

Camp Nou - Stadtteil Les Corts

Camp Nou, seit 1957 das Heimatstadion des FC Barcelona, beeindruckt auch Menschen, die nicht allein für den Fußball leben. Mit einer Kapazität von knapp unter 100.000 Zuschauerplätzen ist es das größte Stadion in Europa und das drittgrößte weltweit.

Die am meisten erwarteten Spiele sind immer schnell ausverkauft und geplante Begegnungen können sich aufgrund der Fernsehübertragungen noch bis zu zwei Wochen vor dem Termin ändern. Wer ein Ticket ergattert hat, sollte früh da sein - nicht nur, weil das Stadion riesig ist und man etwas Zeit braucht, um sich durch die Massen bis zu seinem Sitzplatz durchzuschlagen. Vor dem Spiel vibriert die Luft vor Aufregung, die sich immer weiter steigert und in einem gewaltigen Crescendo entlädt, wenn die Spieler auf den Rasen laufen. Diesen Moment wollt Ihr nicht verpassen.

Wer die Wahl hat, sucht sich einen Platz hinter dem Tor aus. Hier sitzen die eingefleischten Fans, und auch wenn die Sicht vielleicht nicht ganz so gut ist wie von den höher gelegenen Rängen, ist die Atmosphäre hier umso geladener.

Auch wenn gerade kein Spiel stattfindet ist das Stadion eine große Attraktion für die Besucher, die mit geführten Touren durch die riesige, oben offene Konstruktion geführt werden. Dabei könnt Ihr von der Umkleidekabine durch den Spielertunnel laufen und Euch auf die Spielerbank setzen, bevor Ihr im Museum die Pokale bewundert. Die Stadiontour beinhaltet auch die sogenannte Virtual Experience, bei der man von einem Sitzplatz aus mit einer Virtual-Reality-Brille einige der aufregendsten Tore (und Beinahe-Tore) in der Vereinsgeschichte hautnah nacherleben kann.

Anreise: Mit dem Auto fährt man vom Flughafen aus 20 Minuten, vom Stadtzentrum etwa eine halbe Stunde. Oder Ihr fahrt mit der blauen Linie der Metro bis zur Station "Collblanc" und lauft noch einmal etwa 10 Minuten bis zum Stadion.

Barcelona_las_Ramblas.jpg?1549474774

Restaurants und Freizeit im Stadtteil Les Corts

Les Corts ist das Finanzzentrum der Stadt, doch wenn der FC Barcelona spielt, dreht sich auch hier alles um das Geschehen auf dem Rasen. Hotels und Restaurants, in denen die Gäste sonst bei wichtigen Geschäftsessen sitzen, werden zu beliebten Treffpunkten vor und nach dem Spiel. Einen Snack zum Mitnehmen vor dem Spiel findet Ihr im Einkaufszentrum L'illa Diagonal, das auch einige Imbisse und Cafés beherbergt.[1] Oder Ihr entscheidet Euch für eine der vielen kleinen, gemütlichen Tapasbars im Viertel - von denen viele auch das Spiel zeigen ... für den Fall, dass Ihr keine Tickets mehr ergattert haben solltet.

1. L'illa Diagonal, Avinguda Diagonal, 557, 08029 Barcelona

Ausgehen in Barcelona nach dem Spiel

Feiern nach dem Spiel: Font de Canaletes

Bei einer der beständigsten und liebenswertesten Traditionen der Barça-Fans dreht sich alles um einen kleinen, verzierten Brunnen auf der Stadtpromenade La Rambla. Bereits seit den 1930er-Jahren versammeln sich die Fußballfans rund um den Brunnen Font de Canaletes, den eine Straßenlaterne krönt, und feiern hier die Siege ihrer Mannschaft - denn früher wurden die Fußballergebnisse von der damals hier ansässigen lokalen Zeitung verkündet.

Nachtleben in Barcelona

Wenn der FC Barcelona spielt, sind Bars, in denen das Spiel nicht gezeigt wird, rar gesät. Folgt einfach den lauten Anfeuerungsrufen der Fans. Und in vielen der Bars, ganz besonders rund um Camp Nou oder am Plaça d'Espanya - nur etwa 15 Minuten Fußweg entfernt - ist die Stimmung mindestens genauso aufgeheizt wie im Stadion.

Eine der vielen versteckten Kellerbars im historischen Eixample, wo sich Gaudís bekannteste Bauten befinden - so auch das Casa Milá -, könnt Ihr in einer halben Stunde zu Fuß erreichen. Das Barri Gòtic, das gotische Viertel, bildet das Herz der Stadt und ist mit seinen Cocktailbars und Jazzclubs ebenfalls einen Besuch wert.

Ihr wollt Euch so richtig schick und die Nacht zum Tage machen? Sehen und Gesehen werden ist das Motto im edlen Nachtclub Razzmatazz - das wissen auch einige Barça-Spieler, und vielleicht habt Ihr ja Glück und seht einen.[1]

Razzmatazz, Carrer dels Almogàvers, 122, 08018 Barcelona

Info

Flüge nach Barcelona gehen von mehreren deutschen Flughäfen aus. Der Flug dauert von Köln oder München aus etwa 2 Stunden und 2,5 Stunden von Berlin oder Hamburg. Findet ein Zimmer mit Aussicht in einem der atemberaubenden Rooftop-Hotels der Stadt.

Seid Ihr bereit, Euch ins Getümmel auf der Rambla zu werfen und Barcelonas Fußballleidenschaft hautnah zu erleben? Von Prachtstraßen gesäumt von einzigartiger Architektur bis zu winzigen Kellerbars und glamourösen Nachtclubs bietet die katalanische Hauptstadt alles, was man für einen unvergesslichen Kurzurlaub braucht.