Aktivitäten in Rom

Aktivitäten, Sehenswürdigkeiten und Touren
Forum Romanum mit einem Tempel oder Andachtsstätte, historische Architektur und Monument

Sightseeing in Rom

Die ewige Stadt fasziniert seine Besucher seit Jahrhunderten mit einem aufregenden Mix aus Geschichte und Gegenwart. Die weltbekannten Sehenswürdigkeiten, atemberaubende Kunstwerke, das quirlige Treiben in den Straßen und das elektrisierende Nachtleben machen Rom zu einer der interessantesten Hauptstädte der Welt. Kunstliebhaber können hier die Entwicklung der westeuropäischen Kunst durch jede Epoche verfolgen – von antiken Tempeln und byzantinischen Mosaiken über prachtvolle Renaissance-Fresken bis hin zur spannenden Kunst- und Kulturszene der heutigen Zeit. Geschichtsinteressierte dagegen können sich in Rom durch die verschiedenen Schichten der über 3.000-jährigen Siedlungsgeschichte wühlen und an historischen Bauwerken wie dem Kolosseum, dem Petersdom und barocken Kirchen den Hauch der Geschichte spüren. Auch für alle anderen sind diese Spuren der Vergangenheit, gerade im Kontrast mit der zeitgenössischen Architektur der Stadt, äußerst sehenswert. Der größte Reiz von Rom ist aber natürlich la dolce vita – die Italiener wissen einfach, wie man das Leben genießt! Beobachten Sie die perfekt gestylten Römer in schicken Cafés und edlen Restaurants oder erleben Sie sie von einer anderen Seite und in ausgelassener Stimmung in den angesagten Clubs der Stadt.

Stadtteile von Rom

Modernes Stadtzentrum – In diesem Viertel rund um die Via Veneto können Sie bis zum Umfallen shoppen und sich hinterher in hervorragenden Restaurants stärken. Wenn Sie dann wieder zu Kräften gekommen sind, besuchen Sie den berühmten Trevi-Brunnen, die Piazza Barberini, den Castro Pretorio und die Piazza della Repubblica.

Altstadt – Das Herz der Stadt zeigt sich stark von der Renaissance geprägt: Hier reihen sich schön gestaltete Plätze, imposante Kathedralen und prunkvolle Paläste aneinander, und auch das mächtige Pantheon befindet sich hier. Das gastronomische Angebot ist meist lässig-leger und viele Bereiche der Altstadt haben sich ihren individuellen Charme bewahren können, wie zum Beispiel das traditionelle jüdische Viertel.

Vatikanstadt – Wo Macht, Kunst und Religion sich einen ganz eigenen Raum geschaffen haben ... Der Vatikan ist eine wahre Schatztruhe aus historisch wie kulturell bedeutenden Sehenswürdigkeiten und faszinierenden Museen.

Kolosseum – Ein Großteil der Überreste des antiken Roms liegt relativ nah beieinander in der Gegend um das mächtige Amphitheater. Neben formellen Ausstellungen zur Geschichte der Stadt machen das Forum Romanum und viele antike Bauwerke diesen Stadtteil quasi zu einem riesigen Freilichtmuseum.

Nördlich des Zentrums – Hier befinden sich einige Sehenswürdigkeiten, die bei keiner Sightseeing-Tour durch Rom fehlen dürfen: die Villa Borghese, die Spanische Treppe und die eleganten Viertel Parioli und Salario.

Trastevere – Direkt südlich des Vatikans liegt dieses Künstlerviertel, das sich am Westufer des Tibers erstreckt und schon viele kreative Köpfe inspiriert hat, darunter auch den Maler und Grafiker Giorgio de Chirico.

San Lorenzo – Im Schatten des mächtigen italienischen Nationaldenkmals für Vittorio Emanuele II. spielt sich ein elektrisierendes Nachtleben ab.

Sehenswürdigkeiten in Rom

Kunstliebhaber erwartet in Rom ein visuelles Fest, denn sie werden überall auf großartige Kunstwerke stoßen. In einer Stadt, die seit Jahrhunderten eines der Zentren der westlichen Kunst und Kultur bildet, ist das wohl nicht weiter verwunderlich. In Rom müsste man sich quasi richtig anstrengen, wenn man denn den Meisterwerken von Michelangelo, Caravaggio, Raffael und Bernini entgehen wollen würde. Auch Geschichtsinteressierte kommen in Rom voll auf ihre Kosten und können sich an gut erhalten Bauwerken der römischen Antike, an frühchristlichen Kirchen, Renaissance-Palästen und barocken Monumentalbauten auf historische Spurensuche begeben. Ein geführter Stadtrundgang durch Rom ist übrigens für alle empfehlenswert, die mehr über die Sehenswürdigkeiten der Stadt erfahren möchten und ihren Platz in der jahrhundertelangen Geschichte Roms verstehen möchten.

Aktivitäten in Rom

Ob Foodie, Shopaholic oder Liebhaber der dolce vita – Rom zaubert seinen Besuchern in der Regel ein seliges Lächeln ins Gesicht. Bei einem kulinarischen Stadtrundgang können Sie die Highlights der cucina italiana kennenlernen. Und bei einer Tour durch die lebhaften Bars des angesagten Viertels San Lorenzo entdecken Sie nicht nur die Hotspots des Nachtlebens von Rom, sondern auch die besten Cocktails. Es werden auch andere Stadtführungen angeboten, bei denen die Art der Fortbewegung mindestens ebenso interessant ist wie die Sehenswürdigkeiten, an denen Sie unterwegs vorbeikommen: Nehmen Sie zum Beispiel an einer Segway-Tour über die antike Via Appia teil oder erkunden Sie römische Ruinen stilvoll hoch zu Ross. Und egal, ob Sie abends lieber in die Oper oder in einen Club gehen – Rom hat das passende Angebot für Sie. Sie können sogar in der Gladiatorschule Ihren Kampfgeist wecken und sich wie Russell Crowe im Film „Gladiator“ fühlen.


Erkunden Sie Tausende von Aktivitäten mit kostenloser Stornierung und ohne Zusatzgebühren.

Planen Sie Ihr individuelles Erlebnis mit Flughafentransfer, Exkursionen, Tagesausflügen und mehr.

Profitieren Sie schon vor der Reise von einem Insiderblick auf das Buchungsangebot.


Beliebte Sehenswürdigkeiten

1. Kolosseum

Das bedeutendste Bauwerk des antiken Rom wurde in den Jahren 72 bis 80 auf der heutigen Piazza del Colosseo errichtet. Nachdem der Große Brand im Jahre 64 das erste Amphitheater auf dem Marsfeld zerstört hatte, ließ Kaiser Vespasian im Tal zwischen den Hügeln Esquilin und Palatin das heutige Kolosseum erbauen. Finanziert wurde das mächtige Bauwerk zum großen Teil durch den aus dem Jerusalemer Tempel geraubten Goldschatz.
Weitere Informationen
Ein wahrhaft archäologisches Schwergewicht! Das 2000 Jahre alte Kolosseum wird oft als eines der sieben „modernen“ Weltwunder angesehen.

2. Trevi-Brunnen

Der Trevi-Brunnen ist der größte Brunnen in Rom und wurde Mitte des 18. Jahrhunderts errichtet. In der Form eines Triumphbogens ist er direkt an die Fassade des Palazzo Poli angelehnt. Die Architektur, die Skulpturen und das Wasserspiel wirken wie die Szene eines Theaterstücks mit dem Meeresgott Neptun in der Hauptrolle.
Weitere Informationen
Rom ist reich an Wasserspielen von Weltklasse, aber keines ist beeindruckender und berühmter als der Trevi-Brunnen.

3. Pantheon

Als Kaiser Hadrian dieses beeindruckende Gebäude in Auftrag gab, schuf er damit einen Ersatz für das zuvor einem Feuer zum Opfer gefallene Pantheon des Domitian. Auch wenn er den Tempel mit der gleichen Struktur erbauen ließ wie seine Vorgängerbauten, ist das heutige Pantheon um einiges größer. Die Rotunde ist bis heute die größte nicht verstärkte Zementkuppel der Welt. Selbst der Petersdom in rom, dessen Architekten die Auflage erteilt wurde, die Kuppel größer zu bauen als die des heidnischen Pantheons, erreicht nicht die beachtliche Größe der Pantheonkuppel. Diese Aufgabe war nicht zu bewältigen.
Weitere Informationen
Eines der bedeutendsten Bauwerke des antiken Roms verbindet bedeutsame Geschichte und geniale Architektur.

4. Spanische Treppe

Der einst wild wuchernde Abhang vor der römischen Kirche Santa Trinità dei Monti war Papst Innozenz XIII. ein Dorn im Auge. Der Plan einer Prachttreppe in Rom entstand. In König Ludwig XII. von Frankreich, welcher die Kirche Trinità dei Monti finanzierte, fand der Papst einen Mitstreiter. Auch dieser wollte vor dem Gotteshaus eine repräsentative Treppe. Die beiden Herren konnten sich jedoch nicht auf die Gestaltung einigen und so geschah vorerst nichts. Es sollte bis zum Jahr 1725 dauern, bis die Spanische Treppe in römischem Stil fertiggestellt wurde. Seit 1789 erhebt sich vor dem Kirchenportal ein 14 Meter hoher Obelisk aus Rosenquarz als Symbol der Papstmacht.
Weitere Informationen
Eine monumentale Treppe mit einer monumentalen Vergangenheit. Die Spanische Treppe ist buchstäblich und im übertragenen Sinne das Herz von Rom.

5. Piazza Navona

Der schöne Platz gilt als eines der charakteristischsten Beispiele für Barockarchitektur in Rom. Seine Fassaden stammen aus der Mitte des 17. Jahrhunderts, als Papst Innozenz X. Künstler wie Bernini, Borromini und Rainaldi engagierte, um den Platz zu einer Vitrine für römischen Kunstsinn zu machen.
Weitere Informationen
Seit Jahrhunderten kaum veränderte, meist von Päpsten in Auftrag gegebene Gebäude treffen hier auf zahlreiche Cafés und Straßenkünstler.

6. Piazza di Spagna

Mischen Sie sich unter das bunte Treiben von Besuchern aus der ganzen Welt, die sich hier an dem malerischen Brunnen Fontana della Barcaccia auf der Piazza di Spagna treffen. Fast jeder Rom-Reisende findet sich irgendwann auf dem pulsierenden Platz wieder. Egal, ob Sie sich den malerischen Brunnen ansehen oder die Stufen der Spanischen Treppe erklimmen und die Fresken in der rustikalen Kirche Santa Trinità dei Monti bewundern möchten, ein Besuch der Piazza di Spagna darf bei keinem Aufenthalt in Rom fehlen.
Weitere Informationen
Der berühmte Platz beherbergt nicht nur fantastische Kunstwerke und beeindruckende Architektur, sondern ist auch ein erstklassiger Ort, um die Passanten zu beobachten oder einfach nur gemütlich in der Sonne zu sitzen.

7. Villa Borghese

Die Villa Borghese, Roms große grüne Lunge, muss nicht nur aufgrund der in der Sonne glitzernden Seen und der ruhigen Gartenanlagen, sondern auch aufgrund ihrer kulturellen Einrichtungen auf dem Programm jedes Rom-Reisenden stehen. Pfade und Rasenflächen warten auf Entspannungssuchende, die Galleria Borghese begeistert mit Meisterwerken aus der Renaissance und im Museo Nazionale Etrusco werden seltene Objekte aus vorrömischer Zeit ausgestellt.
Weitere Informationen
Egal, ob eine Auszeit vom geschäftigen Treiben des Stadtzentrums, ausgedehnte Spaziergänge im Grünen oder ein spannender Museumsbesuch, die Parkanlage ist die richtige Anlaufstelle.

8. Petersdom

Schon im Jahr 326 ließ Kaiser Konstantin an der überlieferten Stelle des Grabes Petri in Rom eine Kirche erbauen. Diese wurde mehrfach umgebaut und schließlich durch den heute bekannten Petersdom ersetzt. Seit der Grundsteinlegung für den Neubau 1506 wurden viele namhafte Künstler und Architekten wie Bramante, Raffael, Michelangelo und Bernini nach Rom berufen und mit der Planung des ehrgeizigen Projektes betreut. Mehrfach wurde der Grundriss verändert, bis man sich am Ende für einen Langbau in Form eines lateinischen Kreuzes entschied. Die gewaltige, von Michelangelo entworfene Kuppel ist eines der wichtigsten Merkmale des Bauwerks. Nach 120 Jahren Bauzeit konnte das monumentale Bauwerk 1626 endlich von Papst Urban VIII. geweiht werden.
Weitere Informationen
Erleben Sie diesen hohen Kuppelbau am Zentrum des Katholizismus und seine prächtige Galerie im Herzen der Kunstwelt.

9. Piazza del Popolo

Piazza del Popolo, eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten von Rom, lehrt Sie vieles über die Geschichte des Ortes. Besuchen Sie auf jeden Fall die bedeutenden Denkmäler und die Kirchen in dieser lebhaften Gegend.
Weitere Informationen
Piazza del Popolo, eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten von Rom, lehrt Sie vieles über die Geschichte des Ortes. Besuchen Sie auf jeden Fall die bedeutenden Denkmäler und die Kirchen in dieser lebhaften Gegend.

Lesen Sie Reiseführer und Tipps für eine Reise nach Rom


Beliebte Attraktionen in Rom

Bereiche von Rom

Städte in der Nähe von Rom