Reiseführer Hannover: 2024 das Beste in Hannover entdecken

Reisetipps
Hannover das einen Essen im Freien sowie kleine Menschengruppe
Hannover, die Hauptstadt des im Zweiten Weltkrieg am schwersten getroffenen Bundesland Niedersachsen, ist heute ein wichtiger Knotenpunkt in Norddeutschland.

Hannover, eine der größten Städte Norddeutschlands, liegt im Herzen der modernen deutschen Kultur. Als Handelszentrum ist die Stadt der Austrageort verschiedener jährlicher Handelsmessen sowie des weltweit größten Schützenfest und dem zweitgrößten Oktoberfest der Welt. Darüber hinaus befinden sich eine Reihe beliebter Touristenattraktionen.

Beginnen Sie Ihren Städteurlaub doch einfach am Rathaus und besichtigen Sie die Modelle, die Hannover zu vier sehr unterschiedlichen Zeitpunkten in der Geschichte der Stadt zeigen: 1689, 1939, 1945 und 2000. Anschließend können Sie mit dem Aufzug in die Kuppel des Rathauses fahren, um einen atemberaubenden Blick über die heutige Stadt zu erhalten.

Unter den vielen Sehenswürdigkeiten, die Sie von dort aus erblicken können, befinden sich beispielsweise die Herrenhäuser Gärten. Diese weltbekannten Barockgärten wurden im 17. Jahrhundert angelegt und dienten als Inspiration für die Gärten des Schloss Versailles in Frankreich. Am Beeindruckendsten ist der Garten zwar im Sommer, aber auch im Winter kann sich ein Spaziergang lohnen. Wenn Sie einmal da sind, sollten Sie in jedem Fall auch die in hellen Farben eingerichtete Grotte von Niki de Saint Phalle besichtigen. Andere Bauwerke des Gartens umfassen ein Galeriegebäude, die Orangerie und zwei Pavillons, die von Remy de la Fosse gestaltet wurden. Im Zentrum des Nouveau Jardin finden Sie wiederum den größten Gartenbrunnen Europas.

Auf Ihrer Städtereise nach Hannover sollten Sie auch einen Abstecher zum Zoo Hannover machen, um einen der spektakulärsten zoologischen Gärten Europas zu besichtigen. Der jährlich von über einer Million Besuchern frequentierte Zoo besteht aus verschiedenen Themenbereichen, die seltene Arten aus aller Welt beherbergen. Darüber hinaus gibt es auch ein Tropenhaus, einen Dschungelpalast und eine Showarena. Passend dazu existiert in Hannover auch noch das "Sea Life"-Aquarium, das in einem ehemaligen Regenwaldhaus errichtet wurde.

30 Kilometer südlich von Hannover befindet sich das Schloss Marienburg, eines der wichtigsten historischen neugotischen Bauwerke in Deutschland, das noch heute einen guten Eindruck vom Leben am Hannoveraner Hof vermittelt. Die Führungen durch das Schloss und seine Zimmer und Prunksäle sind auf jeden Fall einen Ausflug wert.

Wo übernachten in Hannover

Default Image

Mitte

4/5(695 Bewertungen der Gegend)

Mitte ist bekannt für seine Einkaufsmöglichkeiten und seine Museen – es gibt also allerlei zu entdecken. Zu den Top-Attraktionen zählen außerdem Marktkirche und Hanover Christmas Market, und wenn du mehr von der Stadt sehen möchtest, spring einfach an der U-Bahn-Station Waterloo oder U-Bahn-Station Markthalle/Landtag in die Bahn.

Mitte
Maschsee das einen See oder Wasserstelle

Südstadt-Bult

Südstadt-Bult ist bekannt für seine Museen und seine Bars – es gibt also allerlei zu entdecken. Zu den Top-Attraktionen zählen außerdem Maschsee und Theater am Aegi, und wenn du mehr von der Stadt sehen möchtest, spring einfach an der U-Bahn-Station Altenbekener Damm oder U-Bahn-Station Geibelstraße in die Bahn.

Südstadt-Bult