Es ist zwar nicht so bekannt, aber Prag macht Weinliebhaber genauso glücklich wie die Biertrinker. Sowohl die Brauereien als auch die Weingüter blicken auf eine lange Tradition zurück.

Im Rahmen einer Städtereise nach Prag gehört ein Besuch der einen wie der anderen genauso zum Sightseeing wie die Besichtigung der Prager Burg und einer Schiffstour auf der Moldau. Lasst Euch also den vorzüglichen Wein und das schmackhafte Bier in Prag nicht entgehen!

Prags Kneipen sind eine Institution

Bier macht gesund: Das wussten schon die alten Griechen und erklärten den Trunk zur Medizin. Auch die Heilerin Hildegard von Bingen empfahl gegen etliche Zipperlein "Man trinke Bier!"

Diese Aufforderung beherzigen Prag-Reisende nur allzu gern, denn das in Prag ausgeschenkte Bier ist nicht nur süffig, sondern auch ausgesprochen preiswert. Kein Wunder, dass die Tschechen Weltrekordler im Biertrinken sind. Ihr müsst Ihnen ja nicht gleich nacheifern, aber ein paar der berühmtesten Wirtshäuser solltet Ihr schon abklappern, wenn Ihr einmal in der "Goldenen Stadt" seid. Vielleicht beginnt Ihr mit einer absoluten Institution, nämlich dem "U Fleků" (Zum Fleck), das Brauerei, Restaurant und Denkmal in einem ist. Ebenso berühmt ist das Wirtshaus "U Kalicha" (Zum Kelch), in dem schon der brave Soldat Schwejk zechte.

Trefft Ihr auf Kneipen, die Tiernamen tragen, wie etwa "Dicke Maus", "Zu den zwei Katzen" oder "Beim Kater", könnt Ihr den Tierfreunden vertrauen und Euch getrost ein "pivo" bestellen. Im "Goldenen Tiger" beispielsweise trafen sich schon Präsident Václav Havel und Bill Clinton auf ein schäumendes Getränk. Dem "Nilpferd" wird nachgesagt, dass Touristen sich mit Stehplätzen zu begnügen hätten, weil die Stühle Stammgästen vorbehalten sind. Das solltet Ihr aber nicht so ernst nehmen, der Umgangston in den Kneipen ist nun mal nicht immer was für zartbesaitete Gemüter.

prag_bier_2.jpg?1586875772

Prag ist berühmt für sein Bier - Pixabay

Prags Traditionsbrauerei Staropramen

Die 1869 gegründete Traditionsbrauerei Staropramen ist nach Pilsner Urquell der zweitgrößte tschechische Bierproduzent. Ihr könnt dem Geheimnis des besonderen tschechischen Bieres und der dazu erforderlichen Braukunst bei einer Führung durch die Brauerei Staropramen vorbei an gewaltigen Gärfässern auf die Spur kommen. Ihr erlebt die einzelnen Stufen der Bierherstellung und krönt Euren Besuch mit einer Bierverkostung.

Möchtet Ihr nun unbedingt noch den Markführer kennenlernen, könnt Ihr auch eine Tour in die Pilsner-Brauerei buchen.

Geführter Kneipenbummel

Habt Ihr keine Lust, alleine durch die Bierkeller zu pilgern, schließt Euch doch einer kleinen Gruppe von maximal zehn Biertrinkern an, die von einem lokalen Reiseführer angeführt wird. Ihr lernt auch bei Einheimischen beliebte Kneipen und eine Mikrobrauerei kennen, esst Traditionelles zu den besten Prager Bieren und erfahrt zwischen Schluck und Bissen allerhand über die tschechische Geschichte, den Lebensstil der Hauptstädter und die Bierkultur. Zum Schluss bekommt Ihr noch eine Karte, auf der die besten Prager Bierkeller eingezeichnet sind.

Im Bier baden

Ihr habt genug an Kneipentischen gesessen, Euch zugeprostet und nun dürstet es Euch eher nach Entspannung? Dann seid Ihr im Kur-SPA Lázně Pramen in der Gold- und Smaragdquelle richtig. Das sind Bierbäder, denn der Hopfen gilt als Tschechiens Smaragd, während Malz und Bier das tschechische Gold ausmachen. Ihr sitzt 20 Minuten in einem Zuber voller Bier, schlürft dazu helles oder dunkles "Kynspersky Zajic" und merkt erstaunt, wie der Hopfen mit seinen ätherischen Ölen beruhigt, entzündungshemmend und antibakteriell wirkt. Die Bierhefe versorgt Eure Haut mit B-Vitaminen und regeneriert sie. Wollt Ihr Euch jeden Tag was Gutes tun, könnt Ihr auch noch die anderen Prager Bier-SPAs ausprobieren.

weinberg_1.jpg?1586875966

Weinberg - Pixabay

Paradies für Weintrinker

Selbst wenn das schmackhafte Bier ein Hauptreisegrund für viele Prag-Touristen sein mag, müssen passionierte Weintrinker sich nicht benachteiligt fühlen. Auch für sie gibt es wunderbare Orte zum Kosten und Genießen, schließlich war Prag einst von Weinbergen geradezu umzingelt und kann auf eine tausend Jahre alte Tradition des Weinbaus zurückblicken.

In den vergangenen Jahrzehnten wurden sechs der mittelalterlichen Weinberge erneuert und ergeben die köstlichsten Tropfen, jährlich etwa 45.000 Liter.

Mit einem Besuch des Weinguts St. Clara über dem Schloss von Troja schlagt Ihr gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe. Ihr lernt bei der Gelegenheit nämlich auch den Prager Botanischen Garten kennen, zu dem der denkmalgeschützte Weinberg gehört. Ihr könnt Ihn dank eines Naturlehrpfads erkunden, der sich durch seine Terrassen zieht. Mittendrin empfängt Euch ein Weingutshaus nebst Weinhandlung. Und schließlich eröffnet sich Euch von oben noch eine der schönsten Aussichten auf Prag, die man sich vorstellen kann.

Der älteste tschechische Weinberg an den Osthängen unter der Prager Burg, das St. Wenzels-Weingut, hat sich auf den Anbau von Rheinriesling und Pinot noir spezialisiert. Für die Spaziergänger wurden aber zu Schauzwecken auch andere Sorten gepflanzt.

Das Weingut Gröbovka, das es schon im 13. Jahrhundert gab, zieht sich über die steilen Hänge des Nusle-Tals und mittendrin könnt Ihr in einer Weinstube mit Außenterrasse den vor Ort produzierten Wein verkosten. Im 1922 eingemeindeten Stadtteil Vinorady, der den Wein seiner langen Tradition wegen schon im Namen trägt, erstrecken sich die größten Weinberge Prags.

wein.jpg?1586876105

Rotwein im Glas - Pixabay

Im Wein baden

Im Lázně Pramen laden nicht nur Bierbäder zur Entspannung ein, sondern auch mit Wasser, Weißwein oder Rotwein sowie Kräutern und Weintrauben gefüllte Whirlpool-Badewannen aus Lärchenholz. Zu dem zwanzigminütigen Bad wird eine Flasche Rot- oder Weißwein gereicht, die Ihr anschließend am Kamin auf dem Heuboden neutralisieren könnt. Die dem Bad zugesetzten Weinblätter, Weintraubenkerne, Weinhefe, Honig, Pflanzenextrakte, französische Lavendelblüten und ätherische Öle sollen eine verjüngende, entspannende, vitalisierende und durchblutende Wirkung entfalten.

Diese Weintherapie geht auf eine französische Heilmethode zurück, die dank der in Weintrauben enthaltenen Polyphenolen freie Radikale bindet, die Ihr Euch durch Sonneneinstrahlung, Luftverschmutzung, Zigarettenrauch oder Stress eingehandelt haben könnt und die die Hauptursache vorzeitiger Alterung sein sollen.

Hotel mit Brauereianschluss oder zumindest einem Zapfhahn

Ein Hotel in Prag? Kein Problem: In Prag gibt es viele reizende kleine und sehr schöne größere sowie geschichtsträchtige Hotels und wenn Ihr Glück habt, findet Ihr sogar eins mit einer kleinen Hausbrauerei. Wenn nicht, wird Euch auf jeden Fall überall gern noch ein Frischgezapftes oder ein unweit gekelterter Wein für eine angenehme Nacht gereicht.

Wollt Ihr noch mehr Prag-Tipps? Bei Explore findet Ihr Beiträge wie z.B. ein perfektes Wochenende in Prag.

Titelbild: Ansicht von Prag - Pixabay