Die unendliche Weite der Savanne, der glühend rote Sonnenuntergang und die majestätischen Tiere in nächster Nähe - das ist das atemberaubende Naturspektakel, das man nur während einer Safari rund um Kapstadt hautnah erleben kann.

Die Hauptstadt der südafrikanischen Provinz Westkap Kapstadt ist der perfekte Ausgangsort für eine aufregende Entdeckungsreise der afrikanischen Tierwelt. Unzählige Nationalparks und Wildreservate erwarten die Besucher, die die Big Five - Elefanten, Büffel, Leoparden, Nashörner und Löwen - aus direkter Nähe erleben wollen.

Safari im größten Nationalpark Südafrikas - Willkommen im Krüger-Nationalpark

Das bekannteste Schutzgebiet des schwarzen Kontinents ist der Krüger-Nationalpark. Er wurde 1898 gegründet und erstreckt sich auf über 20.000km² vom Crocodile River bis zum Limpopo an der Grenze zu Simbabwe. In den unzähligen Lodges und Konzessionen, die hier ihre Zelte aufgeschlagen haben, findet man eine ideale Unterkunft während der Safari. Hier haben 147 Säugetierarten und außerdem 507 Vogel-, 114 Reptilien- und 34 Amphibienarten ein Zuhause gefunden. Während der Morgendämmerung bricht der langsam fahrende Jeep von der Lodge auf, um die nachtaktiven Jäger der Savanne, wie Leoparden oder Fleckenhyänen bei der Jagd zu erleben. Die Jagd nach den Huftieren stellt ein seltenes Schauspiel dar, das durch seine Unmittelbarkeit fasziniert. Tagsüber wird das Mietauto, mit dem eine individuelle Fahrt durch den Park gemacht werden kann, von den riesigen, quirlig springenden Impalaherden überholt. Mit über 150.000 Tieren ist diese Antilopenart die mit Abstand am häufigsten vorkommende Tierart des Naturschutzgebietes.

Außergewöhnliche Safaris rund um Kapstadt

Das Aquila Private Game Reserve, das nach dem vom Aussterben bedrohten Adler benannt wurde, befindet sich 2h von Kapstadt entfernt. Auf über 4.500ha durchstreift man weite Täler, die von steilen Bergen umgeben sind, kühlt sich an den reißenden Flüssen ab und beobachtet dabei die zur Tränke kommenden Tiere. Die wilde Natur Südafrikas muss hier nicht aus einem Jeep heraus erlebt werden. Wie wäre es mit einem Ritt durch die Savanne? Auf dem Rücken der Pferde wird man schnell zu einem vollwertigen Teil der umgebenden Natur und erlebt die Tiere hautnah. Bei einer aufregenden Fahrt mit einem Quad-Bike durch das Reservat hingegen geht es rasant zu. Die Geschwindigkeit verleiht der Umgebung einen vollkommen neuen Anstrich - das Springen über ausgetrocknete Flussbetten und das Heizen über felsige Hänge garantieren Action pur. Da die Tiere an die Geräuschkulisse gewöhnt sind, zeigen sie keine Scheu, wenn sich die Besucher ihnen nähern. Ein Erlebnis, das mit Sicherheit lange in Erinnerung bleiben wird, ist die Haisafari in Gansbaai bei Kapstadt. In dieser Gegend ist der Weiße Hai angesiedelt, der beim Haitauchen beobachtet werden kann. In einem sicheren Stahlkäfig geht es ins Wasser, wo bereits wenige Minuten nach der Anfütterung die ersten Haie auftauchen. Die Räuber des Meeres umkreisen den Käfig und kommen bis auf Armeslänge an diesen heran. Im afrikanischen Frühling von Juli bis Dezember können gleichzeitig die Wanderungen der Glatt- und Buckelwale bestaunt werden, die zu dieser Zeit diesen Küstenabschnitt passieren. Ein wahres Highlight unter den unzähligen Safaris, die rund um Kapstadt angeboten werden, ist eine Helikoptersafari über dem Sanbona Wildlife Reserve, das sich drei Autostunden von Kapstadt entfernt befindet. Aus der Höhe bewundert man die grazilen Antilopen, die langsam wandernden Elefantenherden und natürlich auch die sehr seltenen weißen Löwen, die hier beheimatet sind.