Valencia befindet sich an der Ostküste Spaniens und ist die ideale Metropole für einen Kurztrip oder ein Fußballwochenende, aber auch für einen ausgedehnten Urlaub.

Gerade die vielen schönen Stadtstrände und die Anbindung an den Rest des Landes machen Valencia bei Urlaubern so beliebt. Dazu findest Du hier viele kulturelle Sehenswürdigkeiten, eine großartige Küche und das ganze Jahr über bessere Temperaturen als zu Hause.

Beginn Deinen Besuch in Valencia in der malerischen Altstadt, die über 2.000 Jahre bewegte Geschichte zurückblickt. Aber auch wenn Du lieber ans Meer oder ins Grüne willst, solltest Du Dir unsere Valencia Tipps durchlesen, denn damit entgeht Dir garantiert kein Highlight.

1. Die Kirchen von Valencia

Zu den Sehenswürdigkeiten, die Du bei einem Besuch in Valencia auf keinen Fall verpassen darfst, gehört die Kathedrale der Stadt. Diese befindet sich in der Altstadt und bietet eine interessante Mischung aus verschiedenen Baustilen. Sie wurde sogar ursprünglich im 13. Jahrhundert auf den Überresten einer Moschee gebaut.

Die Kathedrale ist das Zuhause des Santo Caliz, besser bekannt als der Heilige Gral. Der El Miguelete ist ein Glockenturm, von dessen Spitze Du eine grandiose Sicht über Valencia genießen kannst. Allerdings musst Du erst 200 Stufen erklimmen - einen Fahrstuhl gibt es nicht!

Unser Valencia Tipp: Zusätzlich zur Kathedrale solltest Du auch die Parroquia de San Nicolas besuchen. Dank des wunderschönen Inneren wird sie auch die Sixtinische Kapelle von Valencia genannt.

valencia_cathedral_pixabay.jpg?1578424225

2. Handelsgeschichte in der Seidenbörse

Wenn Du Dich für Geschichte interessierst, dann ist die erste Anlaufstelle unter den Sehenswürdigkeiten in Valencia die Seidenbörse. Die La Lonja de la Seda stammt aus dem 15. Jahrhundert und gilt als eins der wichtigsten gotischen Gebäude in Europa. Inzwischen steht sie deshalb nicht nur unter Denkmalschutz, sondern gehört auch zum UNESCO Weltkulturerbe.

Im Inneren kannst Du nicht nur die kirchenähnlichen wunderschönen Spitzbögen bewundern, sondern auch einiges über die Geschichte Valencias erfahren. Immerhin war die Hafenstadt ehemals ein Zentrum der Seidenproduktion, und von hier aus wurde Seide in die ganze Welt verschifft.

Unser Valencia Tipp: Die Seidenbörse ist mit ein paar Euro Eintrittsgeld auch für den kleinen Geldbeutel erschwinglich. Wenn Du allerdings noch mehr sparen möchtest, dann solltest Du den Besuch für einen Sonn- oder Feiertag planen, denn dann ist der Eintritt kostenlos.

3. Straßenkunst in El Carmen

Valencia steckt nicht nur voller kulturhistorischer Schätze, sondern ist auch beliebt für seine Straßenkunst. Besonders im Stadtteil El Carmen reiht sich eine bunte Wand an die nächste. Dabei toben sich sowohl Laien als auch berühmte Künstler wie Escif, den viele als den spanischen Banksy bezeichnen, auf den Fassaden aus.

Das Tolle dabei? Die Straßenkunst Valencias kannst Du entweder auf eigene Faust (und somit kostenlos) erkunden oder bei einer geführten Tour mehr Hintergrundwissen über die einzelnen Bilder und die Künstler erfahren.

4. Valencias hippe Seite in Ruzafa entdecken

Der Stadtteil Ruzafa bezeichnet sich auch gerne mal als das SOHO von Valencia. Und nicht zu Unrecht, denn hier kannst Du richtig gut Shoppen - in coolen Vintage-Läden wie auch in Concept-Stores, denn in Ruzafa gibt es nichts was es nicht gibt. Dabei solltest Du hier Deine Kamera nicht vergessen, denn es gibt viele Instagram-würdige Läden. Außerdem: Hunger mitbringen. Ruzafa ist es das kulinarische Zentrum der Stadt mit vielen Bars und einigen der besten Restaurants Valencias.

Unser Valencia Tipp: Unbedingt einen Agua de Valencia probieren, denn das Getränk aus Cava, Orangensaft, Wodka und Gin ist der Stadteigene Cocktail und wird auch als Valencianisches Wasser bezeichnet. Wer eine alkoholfreie Spezialität probieren will, dem legen wir ein Glas Horchata ans Herz - das Getränk aus Erdmandelmilch, Wasser und Zucker ist gerade im Sommer eiskalt serviert ein echter Genuss.

valencia-markt.jpg?1578424816

5. Schlemmen auf den Märkten Valencias

Wer noch mehr Schlemmen will, der geht auf den Markt. Die Märkte von Valencia sind ein ganz besonders Highlight für alle, die sich für Kochen und Essen interessieren. Der große aber immer noch sehr authentische Mercado Central, die Zentrale Markthalle, bietet auf über 1.000 Ständen Obst und Gemüse, Fisch und Meeresfrüchte, Schinken, Käse und allerlei regionale Produkte an. Die Waren und das Gebäude selber sind ein wahrer Augenschmaus.

Auch der Mercado Colón ist in einem richtigen Prachtbau untergebracht. Im Gegensatz zum Mercado Central kannst Du hier gleich zuschlagen, denn es gibt überwiegend kleine Restaurants, Bars und Cafés, wo Du Dich durch die valencianische Küche probieren kannst.

6. Die Herkunft der Paella im Naturpark Albufera entdecken

Foodies und Naturisten müssen zum Naturpark Albufera. Mit dem Bus 25 kommst Du in weniger als einer Stunde hin - hier erinnert nichts mehr an das wuselige Treiben von Valencia. Mach eine Bootsfahrt auf dem Süßwassersee La Albufera oder unternimm einen ausgedehnten Spaziergang im Naturpark - Ornithologen können sich freuen, denn hier gibt es viele einheimische Wasservögel zu beobachten.

Gourmets können im Albufera alles über den Ursprung der Paella lernen. Das typisch spanische Reisgericht wurde hier nämlich erfunden und der Reis kommt von den umliegenden Reisfeldern. Typischerweise wird die Paella in Valencia mit Huhn und Hase zubereitet. Wenn Du ein Stückchen Valencia mit nach Hause nehmen willst, dann solltest Du Zeit für einen Paella-Kochkurs einplanen, der Dich in die Geheimnisse des Nationalgerichts einweiht.

valencia_city_of_arts_and_sciences.jpg?1578424308

Die Stadt der Künste und Wissenschaften in Valencia - Tourism Media

7. Eine Welt für sich - Die Stadt der Künste und Wissenschaften

Wer einen Valencia Urlaub plant, für den ist ein Besuch in der Ciudad de las Artes y las Ciencias, der Stadt der Künste und der Wissenschaften, ein Muss. Das Freizeitzentrum ist zum Wahrzeichen der Stadt geworden und begeistert die ganze Familie mit seinem Angebot. L'Oceanogràfic ist das größte Aquarium Europas und im naturwissenschaftlichen Museum Príncipe Felipe lautet das Motto "nicht anfassen verboten".

Das Palau de les Arts Reina Sofía, das Opernhaus, ist nicht nur ein futuristisches Architekturwunder, sondern hat für Musikfreunde auch richtig was für die Ohren zu bieten. Für einen ausgedehnten Besuch solltest Du einen ganzen Tag einplanen.

8. Für Regentage in Valencia: Das Hemisferic

Auch wenn es zur Stadt der Künste und der Wissenschaften gehört, möchten wir Dir das Hemisferic als eine der Valencia Sehenswürdigkeiten extra ans Herz legen. Besonders an einem regnerischen Tag bietet das digitale 3D Kino ein Unterhaltungsprogramm der ganz besonderen Art.

Die konkave Leinwand ist 900 m lang und Du kannst Dich in den Sitzen nach hinten lehnen, um sie in voller Bandbreite zu erfassen. Es gibt 3D Brillen, persönliche Spracheinstellungen und täglich eine Auswahl an Dokumentarfilmen für verschiedene Altersstufen.

9. Fußballfreuden im Mestella Stadion

Wie so viele Städte in Spanien ist auch Valencia ziemlich verrückt nach Fußball. Fans sollten das Mestalla-Stadion unbedingt gesehen haben. Es ist eins der ältesten Stadien Spaniens, das Zuhause des Valencia Club de Fútbol und hat Platz für ca. 50,000 Zuschauer.

Dem Fledermaus-Maskottchen des Mestellas kannst Du nicht nur während eines Spiels huldigen, sondern auch bei einer Forevertour. Diese Führung zeigt Fußballbegeisterten das Mestella-Stadion von Innen und führt Dich auch hinter die Kulisse - sogar in die Spielergarderobe darfst Du dann rein. Zum Mestella kommst Du entweder mit dem Bus 32 oder der Metro-Linie 5.

Unser Valencia Tipp: Auch wenn Ihr keine Karten mehr ergattert, findet Ihr im fußballbegeisterten Valencia immer eine Bar, wo Ihr die wichtigsten Spiele bei ein paar leckeren Tapas verfolgen könnt. Am besten geht das in der Bar von Manolo del Bombo, einem weltbekannten Fußballfan und Förderer des FC Valencias.

valencia_malvarrosa_beach.jpg?1578424549

10. Sonne tanken am Playa de la Malvarrosa

Ein Highlight von Valencia ist die Nähe zum Mittelmeer und der wunderschöne Malvarossa Strand. Mit der Straßenbahn kommst Du in 20 Minuten aus dem Stadtzentrum hin. Eine lange Promenade zum Flanieren, Restaurants mit frischen Meeresfrüchten und der besten Paella der Stadt, und viele Wellen zum Surfen warten auf Dich.

Im Marina Beach Club kannst Du Dich ganz wie auf Ibiza fühlen, denn in dem coolen Strandclub legen tolle DJs auf. Auch wer sich lieber im Pool als im Meer abkühlt, ist hier richtig und natürlich gibt es passend zum Sonnenuntergang exzellente Cocktails. Wenn Du richtigen Strandurlaub machen willst, dann kannst Du hier ein Hotel in Valencia direkt am Strand finden.

11. Der Grüne "Fluss" von Valencia

Wer mitten in der Stadt Grün sehen will, der ist in Valencia richtig, denn der Jardín del Turia schlängelt sich wie ein grüner Fluss durch die Stadt. Und tatsächlich war hier auch mal ein echter Fluss zu Hause, der Turia, auf dessen Flussbett der heutige Park angelegt wurde.

Auf 9 km Länge verläuft der Turia-Park heute vom Bioparc bis zur Stadt der Künste und Wissenschaften. Er umfasst manikürte Gärten, Laufwege und Sportplätze, die alle von verschiedenen Landschaftsgärtnern angelegt wurden.

Es lohnt sich, ein Fahrrad auszuleihen, denn so kannst Du die Schönheit des Turia-Parks in voller Länge genießen.

Unser Valencia Tipp: Wer mit Kindern einen Valencia Urlaub plant, der sollte den anliegenden Parque Gulliver besuchen. In diesem kleinen Park liegt ein 70 m langer Gulliver (der Hauptfigur von Gullivers Reisen), der hier zu einem Spielplatz für Kinder verwandelt wurde.

valencia_sunset.jpg?1578424645

Auf nach Valencia!

Hast Du Lust auf Sonne, Fußball und Paella in Valencia bekommen? Dann kannst Du bei Expedia den passenden Flug und Hotel finden. Mit dem Flieger kommst Du aus vielen deutschen Städten mit einem Direktflug nach Valencia, und der Flughafen befindet sich nur 8 km vom Stadtzentrum. Das heißt, du kommst bequem mit Bus, Metro oder Taxi zu deinem Hotel.

Einen Mietwagen brauchst Du nicht, denn Valencia lässt sich super zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden. Das Valenbisi ist ein Fahrrad-Leih-System mit dem Du schnell und einfach die Stadt erkunden kannst. Zudem gibt es auch ein gut ausgebautes Netz an öffentlichen Verkehrsmitteln. Einer unserer Valencia Tipps: hol Dir am besten die Valencia Tourist Card, mit der Du Bus, Metro und Straßenbahn kostenlos nutzen kannst. Außerdem kriegst Du damit kostenlosen oder vergünstigten Zutritt zu vielen Valencia Sehenswürdigkeiten.

Bist Du neugierig auf weitere spanische Highlights? Wir stellen Dir in unserem Beitrag die schönsten Städte Spaniens vor, und 100 Orte in Spanien, die Ihr unbedingt einmal sehen solltet. Valencia ist natürlich auch dabei!

Titelbild: Valencias Stadt der Künste und Wissenschaften - Pixabay