Reiseführer Petite-France: 2024 das Beste in Petite-France entdecken

Straßburg
Die gedeckten Brücken mit einem Fluss oder Bach, Brücke und Kleinstadt oder Dorf
Unternehmen Sie einen Ausflug entlang der Wasserwege und historischen Sehenswürdigkeiten, bevor Sie eine Pause in einem niedlichen Café in diesem alten Stadtteil im Herzen von Straßburg einlegen.

Kanäle und mittelalterliche Häuschen durchziehen das Zentrum von La Petite France, einem reizenden Teil Straßburgs. Dieser Ort ist besonders charmant mit seinen vielen überdachten Brücken und Wasserstraßen, auf denen das Licht nachts glitzert. Genießen Sie das friedvolle Ambiente und entdecken Sie die hiesigen Geschäfte, Cafés und Restaurants.

Ursprünglich wurde La Petite France mit Schlachthäusern, Getreidemühlen und Gerbereien zur Lederherstellung in Verbindung gebracht. Obwohl der Name romantisch anmutet, rührt er eigentlich von einem Militärkrankenhaus her, das auf einer Insel betrieben wurde. Darin wurden Syphilis-Kranke behandelt – ebendiese Krankheit war unter Deutschen als „Franzosenkrankheit“ bekannt.

Machen Sie eine Rundfahrt mit der kleinen Tourismusbahn, um den Ort aus einem ganz neuen Winkel zu sehen. Während der Fahrt hören Sie Geschichten, Kommentare und bekommen historisch interessante Informationen. Es gelingen Ihnen sicherlich einige hübsche Schnappschüsse der Fachwerkhäuschen entlang der Kanäle. Bestaunen Sie die „Gedeckten Brücken“ („Ponts Couverts“) mit ihren mittelalterlichen Türmen. Die „Barrage Vauban“ an der Südwestseite der Grande Île bietet einen beeindruckenden Anblick. Das begrünte Dach dieser ehemaligen Verteidigungsanlage ist ein erfrischender Anblick und es gibt viel über ihre bewegte Geschichte zu lernen.

Wenn Sie morgens herkommen, gehen Sie den Menschenmassen aus dem Weg abends bietet sich durch die in warmes Licht getauchten Brücken und Häuser ein magischer Anblick. Hierbei handelt es sich um eine Art Freiluftmuseum, wobei die alten Strukturen einen Eindruck des mittelalterlichen Elsass vermitteln.

Gönnen Sie sich Souvenirs wie Postkarten, Bücher und T-Shirts, die den Flair dieser friedvollen Gegend mit in Ihren Alltag bringen werden.

Ein Besuch dieses Stadtteils und seiner Brücken ist kostenlos und immer möglich. Die kleine Tourismusbahn kostet eine kleine Gebühr.

Sie finden das historische Viertel La Petite France am westlichen Rand der Grande Île, wo sich die Ill in zwei Teile spaltet. Laufen Sie vom Hauptbahnhof aus etwa zehn Minuten in Richtung Südosten, um nach La Petite France zu gelangen. In diesem Stadtteil befinden sich auch zahlreiche Bushaltestellen, die Sie zu einer Besichtigung per Bus nutzen können.


Beliebte Attraktionen