Beginn des Hauptinhalts

Braunschweig

Historische Gebäude, Schlösser/Burgen und Festivals

Die Löwenstadt Braunschweig wird geprägt durch ihre vielen historischen Gebäude, Einkaufsmöglichkeiten und eine aktive Kunst- und Kulturszene.

Wie kommen Sie nach Braunschweig?

Niemand weiß genau, wann oder warum Braunschweig gegründet wurde, aber es ist bekannt, dass aus ihr eine der wichtigsten und belebtesten Städte im mittelalterlichen Deutschland wurde. Als wichtige Handelsmetropole war Braunschweig eines der neun Mitglieder der prestigereichen Hanse. Jahre später wurde die Stadt im Zweiten Weltkrieg beinahe völlig zerstört und nur ein Zehntel des Stadtzentrums blieb erhalten. Das heutige Braunschweig wird dominiert von einer autofreundlichen Nachkriegsarchitektur. Im Stadtbild sind nur einige wenige mittelalterliche Bauwerke übrig geblieben.

Die mittelalterlichen Orte und Bauwerke, die verbleiben, erzählen jedoch die Geschichte von Braunschweigs Bedeutung und Einfluss im Mittelalter. Der Dom St. Blasii und die Burg Dankwarderode wurden von Heinrich dem Löwen erbaut. Der Braunschweiger Löwe in der Burg war eines der ersten freistehenden Denkmäler des Mittelalters. Vor der Kirche steht heute eine originalgetreue Kopie der Statue. Das Gewandhaus ist ein eindrucksvolles Beispiel dafür, wie viel Macht die Gilden im 13. Jahrhundert besaßen.

Braunschweig verfügt über viele kulturelle Veranstaltungsorte und hat auch künstlerisch einiges zu bieten. Eine der einzigartigen Sehenswürdigkeiten ist das Rizzi-Haus, ein von dem Künstler James Rizzi gestaltetes Bürogebäude, das aussieht, als ob es einem Cartoon entsprungen wäre. Auch das Jüdische Museum, eines der ältesten der Welt, ist mit seiner faszinierenden Ausstellung einen Besuch wert.

Heute ist die Stadt auch für seine vielen verschiedenen Shoppingmöglichkeiten bekannt, die die belebten Einkaufsstraßen bieten. Wem der Sinn nach einem authentischeren Erlebnis steht, sollte dem Magniviertel ein Besuch abstatten, bei dem es sich nicht nur um den einzigen Ortsteil handelt, der den 2. Weltkrieg überstanden hat, sondern das auch eine ganze Reihe an kleinen Buch-, Kunst- und Delikatessenläden beherbergt. Auch eines der ältesten Rotlichtviertel Europas befindet sich in Braunschweig. Wenn Sie neugierig sind, aber dem ganzen nicht zu nah kommen möchten, können Sie von den Toren an der Bruchstraße aus einen Blick darauf werfen.

Braunschweig lässt sich gut zu Fuß erkunden und in den Einkaufsvierteln der Innenstadt befinden sich viele Fußgängerzonen. Sollten Sie es jedoch etwas weiter haben, erreichen Sie mit dem zuverlässigen Nahverkehrssystem auch die anderen Ecken der Stadt.

Events & Tickets in Braunschweig

Begeben Sie sich auf eine Reise in die Vergangenheit und erfahren Sie während eines Zwischenstopps bei Braunschweiger Dom mehr über die lokale Geschichte von Innenstadt. Während Sie vor Ort sind, sollten Sie auf jeden Fall Zeit für die Einkaufsmöglichkeiten einplanen.

Begeben Sie sich auf eine Reise in die Vergangenheit und erfahren Sie während eines Zwischenstopps bei Happy Rizzi House mehr über die lokale Geschichte von Innenstadt. Während Sie vor Ort sind, sollten Sie auf jeden Fall Zeit für die Einkaufsmöglichkeiten einplanen.

Begeben Sie sich auf eine Reise in die Vergangenheit und erfahren Sie während eines Zwischenstopps bei Burg Dankwarderode mehr über die lokale Geschichte von Innenstadt. Während Sie vor Ort sind, sollten Sie auf jeden Fall Zeit für die Einkaufsmöglichkeiten einplanen.

Sie sind in Innenstadt und auf der Suche nach einer tollen Shoppingmöglichkeit? Kohlmarkt bietet Ihnen das und mehr. Erleben Sie die Festivals und das Unterhaltungsangebot der Gegend.

Während Braunschweig im 2. Weltkrieg größtenteils zerstört wurde, bietet dieser für seinen Weihnachtsmarkt bekannte Platz einen Eindruck davon, wie es früher aussah. 

Bewundern Sie diese „Stadt der Autos“, in der einer der größten Autokonzerne der Welt einen Komplex mit Unterhaltung, Restaurants und natürlich Autos geschaffen hat.

Die schönsten Stadtteile in Braunschweig