Reise erstellen

Bildergalerie

Das Torre de Belém in Lissabon

Adresse

Turm von Belém
Torre de Belém
1400-206 Lissabon

Turm von Belém

Vor den Toren Lissabons, an der Mündung des Tejos in den Atlantischen Ozean, finden Urlauber den Turm von Belém. Das Weltkulturerbe war einer der wichtigsten Leuchttürme des Landes und gilt heute als eine bedeutende Sehenswürdigkeit Wahrzeichen der portugiesischen Hauptstadt.

Den Turm von Belém oder auch Torre de Belém genannt erreicht man am besten mit der historischen Straßenbahn von Lissabon, die zu den ältesten der Welt gehört. Immer am Tejo-Ufer entlang entführt die Fahrt die Besucher in den ruhigen Stadtteil Santa Maria de Belém, von wo aus viele Seefahrer in der Vergangenheit sehnsuchtsvoll auf den Ozean geblickt haben. Für viele hatte der 1515 unter dem portugiesischen König Manuel I. errichtete Leuchtturm aber auch die Bedeutung von Heimkehr: Er wies Entdeckern wie Vasco da Gama sicher den Weg nach Hause. Direkt neben dem markanten Turm steht die Statue Unserer Lieben Frau der sicheren Heimkehr, welche ihre schützende Hand über die portugiesischen Handels- und Forschungsschiffe halten sollte, während diese aus der Mündung des Tejo hinaus auf hohe See liefen. Seit 1983 gehört das Gebäude angesichts seiner großen Bedeutung für die Kultur Portugals als Handels- und Seefahrernation zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Bemerkenswerk ist die schmuckvolle Gestaltung des Turms von Belém, welche durchaus ungewöhnlich für Profangebäude wie Leuchttürme ist. Am obersten Punkt befinden sich zwei Aussichtspunkte mit Verteidigungszinnen. Weltberühmt ist zudem die Abbildung eines Rhinozeros nach den Erzählungen von Alfonso de Albuquerque, der dieses auf seiner Reise nach Indien gesehen haben soll. Hier kann man sich ein sehr deutliches Bild davon machen, wie man sich in der Renaissance die Fremde vorgestellt hat. Weitere detaillierte Informationen erhält man im Museum im Inneren des Turms von Belém.

Kommentare zu diesem Artikel

Gast, 10.07.2008
Der Turm von Belém liegt sehr schön am Tejoufer. Eine Parkanlage säumt das Bauwerk. Die Plastiken am Turm von Belém lassen auf die Abenteuerlust der Seefahren denke. So zum Beispiel die Plastik eines Nahshorns, welches von einer Indienfahrt mitgenommen wurde. Der Turm von Belém kennzeichnet die Portugiesen als alte Seefahrer.
Gast, 22.09.2008
beeindruckend! wirklich! als er erbaut wurde stand er noch in mitten des flusses, mittlerweile ist er über eine kleine brücke vom festland aus zu erreichen, und gegen eintritt zu besuchen...
Gast, 03.11.2008
Sehr hübsches Bauwerk, dieser Turm von Belém! Das Innere ist nicht spektakulär, gibt einem aber ein gutes Gefühl, wie sich Städte und Menschen früher verteidigt haben.
Gast, 13.03.2007
Das Torre de Belém ist eines der wichtigsten Wahrzeichen der portugiesischen Hauptstadt Lissabon. Nahe dem Hyronimus-Kloste r(Mosteiro dos Jerónimos) im Stadtteil Belém direkt am Tejo gelegen begrüßte und begrüßt es heimkehrende Seefahrer. Das Torre de Belém hat das große Erdbeben von Lissabon im Jahre 1755 überstanden und gehört heute zum Weltkulturerbe der UNESCO. Die oberste Etage des Gebäudes, auf der sich eine Aussichtsplattform befindet, kann von Besuchern besichtigt werden. Der Preis hierfür beträgt 3 Euro pro Person.
Gast, 28.09.2009
Der is einfach gut
Gast, 28.05.2010
Die Art der Bauweise. Die Lage- ganz toll am Tejo. Die tolle Aussicht von oben.
Gast, 01.11.2010
Wenn man mit der Metro durch die Altstadt fährt, fühlt man sich wie in den Cable Cars von San Francisco.
Gast, 03.11.2010
toller Baustil !!!!!!!!!!!!!!!
Gast, 31.01.2012
Weil er cool aussieht und ich muss ein Referat über den halten :D

Neueste Sehenswürdigkeiten in der Nähe