Reise erstellen

Bildergalerie

Adresse

Mosteiro dos Jeronimos
Rua Jerónimos 3
1400 Lissabon

Mosteiro dos Jeronimos

Das Kloster Mosteiro dos Jeronimos befindet sich im Lissabonner Stadtteil Belem und zählt zu den bedeutendsten Bauwerken der Manuelinik. Dieser reich verzierte portugiesische Baustil vermischt Spätgotik und Renaissance zu einer detailreichen Pracht. Heute beherbergt das Gebäude ein Museum und lockt jedes Jahr eine Vielzahl von Besuchern an.

Nach der Fertigstellung des Baus 1544 zog der Orden des heiligen Jeronimo ein und blieb bis 1834. Der Weg zum Kloster führt durch eine großzügige Parkanlage mit gepflegten Blumenbeeten und reich verzierten Springbrunnen. Die gewaltige Klosteranlage wirkt eher wie ein romantisches Schloss. Die komplette 300 Meter lange Fassade des Mosteiro dos Jeronimos besteht aus Kalkstein und ist mit zahlreichen Ornamenten verziert. Zwei Bauflügel mit reich verzierten Bögen und Fenstern umrahmen einen großen Innenhof. Maritime Symbole erinnern an Portugals damalige Macht als Seefahrernation. Zum Zeitpunkt des Baubeginns im Jahr 1502 hatte Vasco da Gama gerade den Seeweg nach Indien entdeckt. Die prunkvolle Ausgestaltung wurde vor allem mit den zunehmenden Einnahmen aus dem Überseehandel finanziert.

Jede Menge Kultur gibt es auch in der Klosterkirche zu bestaunen, die der heiligen Maria gewidmet ist. Der Haupteingang ist mit prächtigen Ornamenten versehen, die vom Architekten João de Castilho gestaltet wurden. In der Kirche befinden sich neben den Sarkophagen mehrerer portugiesischer Könige auch die Särge des portugisischen Nationaldichters Luís de Camões und Vasco da Gamas.

Das Kloster Mosteiro dos Jeronimos kann auf eine sehr wechselvolle Geschichte zurückblicken. Beim großen Beben von 1755 blieb das Bauwerk als eines der wenigen in Lissabon komplett intakt. Auch Napoleons Truppen konnten dem Gebäude nichts anhaben. Die Sehenswürdigkeit gehört seit 1983 zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Kommentare zu diesem Artikel

Gast, 19.05.2010
Das Kloster heißt auf portugiesisch "Mosteiro dos Jerónimos" und der dort begrabene portugiesische Nationaldichter Luís de Camões. Der wohl bekannteste portugiesische Dichter dürfte Fernando Pessoa sein, auch sein Grab befindet sich hier.
Gast, 19.05.2010
Da haben sich wohl ein paar Fehler eingeschlichen: Das Hieronymuskloster liegt an der Praça do Império... nix für ungut!
Gast, 20.05.2010
Danke für die Hinweise, wir haben die Fehler geändert. Beste Grüße von der Redaktion

Neueste Sehenswürdigkeiten in der Nähe