Reise erstellen

Adresse

Karneval von Rio

Rio de Janeiro

Karneval von Rio

40 Tage vor Ostern findet der Karneval von Rio statt. Er ist der berühmteste Karnevalsumzug in Brasilien. Der Karneval stammt aus den ersten Jahren des 19. Jahrhunderts, als die Maskenbälle, die zu der Zeit vor allem in Paris in Mode waren, in Rio eingeführten wurden. Viele Sambaschulen nehmen jedes Jahr an dem Karnevalsumzug teil und jede Schule besteht aus 3000 bis 5000 Teilnehmern.

Kommentare zu diesem Artikel

Gast, 22.01.2008
Gott ist Brasilianer. Die wohl charmanteste Stadt der Welt heißt Rio de Janeiro. Um die Cariocas, das sind die Einwohner Rio's, kennenzulernen, muss man wohl nur an den Strand gehen. Egal ob an die Ipanema mit den schönsten Menschen der Welt oder an die Copacabana mit der High Society. Hier kommt man ins Staunen und der ein oder andere wird wohl auch etwas neidisch und gierig gucken. Ruhe findet man hier nicht, aber das will auch keiner. Das Meer rauscht, man liegt Körper an Körper mit den Schönheiten Südamerikas, ununterbrochen wird einem was angeboten: von der Sonnenmilch bis zur Caipirinha, von Schmuck bis Tattoos. Langeweile kommt nicht auf. Beste Reisezeit: Dezember - März. Abends geht man ins Maxim an der Avenida Atlantica, unweit vom schönsten Hotel am Platz, dem Copacabana Pallace. Nicht des guten Essens wegen - die Küche ist eher einfach- nein, man kommt hier her um zu sehen und gesehen zu werden. Wer allein reist, der kann beruhigt werden: Man bleibt es nicht lang, wenn man nicht gerade ein Unmensch ist. Viele Brasilianer mögen die Europäer. Sie sprechen zwar nur Portugiesisch, aber der ein oder andere kann schon ein paar Worte Englisch. Wie auch immer, wenn man will, klappt es auch mit der Verständigung. Braslianer sind nicht aufdringlich, wohl aber sehr kontaktfreudig. Man muss sich hier Zuneigung nicht kaufen. Sympathie zählt mehr als ein volles Portemonaie. Nachts geht man in eine der vielen Diskotheken. Zum Beispiel ins "Le Boy". Oder auch im Stadtzentrum gibt es eingige angesagte Diskotheken und Bars. Der kulinarische Tip ist für mich im Stadtteil Leblon (hinter der Ipanema). Ein In- Restaurant nach dem anderen. Alles in allem habe ich in Rio die schönsten Urlaube verbracht und kann es vorbehaltlos weiterempfehlen. Mein Tip: Ruhig mal an die Orte hinfahren, wo Touristen sonst einen großen Bogen machen. Die Favelas. Das sind die Armenviertels von Brasilien. Man fährt am besten mit einem Einheimischen hin, der als Übersetzer fungieren kann. Das öffnet einem die Augen, in was für einer Fettperle der Welt wir Westeuropäer leben! PS: Wer zum Karneval hinfährt sollte vorsichtig sein, wenn es ums Zeigen von Wertgegenständen geht. Protzen ist zum einen ekelhaft, zum anderen kann man schon mal seine Uhr verlieren. Ich habe von eingigen gehört, die um ihre Uhren erleichtert wurden. Aber das kann einem überall passieren.
Gast, 07.05.2007
karneval in rio-alle wollen hin. wenn man dann aber einmal da ist, hat man auch wiederum keine lust nur von touristen umgeben in der menge zu stehen und karneval zu feiern. da könnte man ja auch gleich nach köln fahren und würde genau so viel von der brasilianischen lebensfreude mitbekommen wie hier, also gleich null. hier mein tipp für alle die, die sich nicht nur hemmungslos betrinken wollen, sondern das saufen auch noch mit "kultur" verbinden wollen, schaut mal auf die seite von skol (br. bier) www.skol.com.br. hier werden alle noch so kleinen blocos (strassenumzüge) aufgeführt. diese sind dann zwar eher kleiner, aber fast ausschliesslich von brasilianern besucht.
Gast, 07.03.2012
Es sind Coole Qutfits dabei. Die Tänzer tansen richtig gut

Neueste Sehenswürdigkeiten in der Nähe