In Japan hat gerade ein außergewöhnliches Hotel seine Pforten eröffnet. Das Henn na Hotel, übersetzt "seltsames Hotel", ist das erste Hotel weltweit, das ausschließlich von Robotern geführt wird. Ist das eine gute Geschäftsidee? Ja, und noch mehr als das! In einem Land, in dem Arbeitskräfte rar sind und die Preise für Hotelzimmer stetig steigen, bieten Roboter eine preiswerte Alternative. Japan hat das Hotel der Zukunft erfunden und lässt uns aufs Neue staunen.

Henn Na Hotel, Rezeption,Dinosaurier als Rezeptionist

Ein Droide stets zu Diensten

Das Henn na Hotel liegt im Themenpark Huis Ten Bosch in Sasebo, in der Nähe von Nagasaki. Schon beim Betreten der Lobby fühlen sich die Besucher wie im Fünften Element. Die Portiers sind hier Knickarm-Roboter aus Top-Hightech-Fabriken und an der Rezeption bedienen seltsam anmutende Droiden.
Nao, der berühmte kleine Roboter, begrüßt die Gäste in jeder Sprache und informiert über das Hotel und seine kuriosen Mitarbeiter. Einchecken kann man bei einem Velociraptor. Nach höflichem Smalltalk werden Sie gebeten, Ihren Namen anzugeben und in eine kleine Kugelpanorama-Kamera zu blicken. Ihr Gesicht ist dank des Gesichtserkennungssystems an jeder Tür der Schlüssel zum Zimmer.
Ein mobiler Roboter bringt Sie und Ihr Gepäck im Schneckentempo zum Zimmer, während Sie über seine seitlichen Lautsprecher mit Diskomusik beschallt werden. Im Henn na Hotel gibt es keine Schalter. Licht, Raumtemperatur und Wecker werden direkt im Zimmer über den persönlichen Assistenten Chu-ri-chan per Sprachsteuerung programmiert.

Draußen geht die Show weiter. Snacks bestellt man sich per Tablet und bekommt sie per Drone von oben serviert. Zur Unterhaltung der Gäste plant Hotelmanager Hideo Sawada Vorstellungen mit akrobatischen Dronen.

Auch interessant sind die Hotels von morgen mit Zimmerservice durch Roboter.

Henn na Hotel, Roboterarm handhabt KofferHenn na Hotel, Dinosaurier als Rezeptionist

Roboter erobern die Welt

Seit jeher verfügt Japan über eine fantastische Kombinationsgabe und schafft die perfekte Balance zwischen althergebrachter Tradition und unerwartetem Neuen. Kapselhotels, Love Hotels und jetzt Roboterhotels - dem Hotelsektor in Japan mangelt es keinesfalls an Vorstellungskraft! Deshalb ist der Markt stark umkämpft und die Preise sind hoch. In Japan findet man kaum eine Unterkunft unter 100 EUR pro Nacht.

Neue Häuser wie das Henn na Hotel versuchen, den Markt aufzubrechen und die Preise zu senken. Ihr Ziel ist es, preisgünstige Optionen anzubieten, die nicht zu Lasten der Qualität gehen.

Für Hideo Sawada liegt die Lösung klar auf der Hand: Roboter "einstellen" und mehr Roboterhotels bauen: "Meiner Meinung nach sorgen preisgünstige Hotels für mehr Demokratie, genau wie Billigfluglinien. Hier liegt die Herausforderung der Zukunft (...) Wir hoffen, künftig Tausende ähnlicher Hotels auf der ganzen Welt verwirklichen zu können."

Trotz der guten Auslastung des Henn na Hotels sind die Gäste geteilter Meinung: "Zuerst ist es ja ganz lustig, die ganzen Roboter zu sehen, aber auf Dauer fand ich es etwas langweilig. Und man kommt sich etwas einsam vor, weil es keine Hotelangestellten gibt."

"Die Roboter sind gut, aber verstehen einen nicht immer. In manchen Fällen ist es besser, einen Menschen als Ansprechpartner zu haben."

Das Smartphone ist der perfekte Reisebegleiter!

Henn na Hotel, Zimmer