Je nachdem wen man fragt gibt es zwischen 190 und 233 Orte, die den Zusatz "Schweiz" für ihre Region übernommen haben. Es gibt die Schweiz gefühlt an jeder Ecke - mal ganz abgesehen von dem kleinen Land, das sich mitten in Europa befindet.

Ein Artikel von Sarah Althaus (Rapunzel will raus)

kapellenbrcke-in-luzern, Schweiz
Kapellenbrücke in Luzern

Von der Fränkischen Schweiz in Deutschland (alleine in Deutschland gibt es den Zusatz "Schweiz" für bestimmte Gebiete rund 100-mal), über Little Switzerland in den USA bis hin zu Nueva Helvecia in Uruguay oder der Schweiz des Pazifiks, wie Neuseeland gerne genannt wird, gibt es die Schweiz in der ganzen Welt. Aber warum eigentlich?

Viele Gegenden der Welt haben "Schweiz" zu Marketingzwecken für Ihre Destination gewählt. Die Schweiz steht schließlich für landschaftliche Schönheit und Stabilität - und genau damit wollen viele werben. Dennoch, "Schweiz" als Zusatz im Ortsnamen wird schon fast inflationär gebraucht. "Schon wieder eine Schweiz", denke ich oft, wenn ich wieder einmal einen neuen Ort besuche, der "Schweiz irgendwas" heißt.

Schweizer Wandererfahrung einen Steinwurf von Madrid entfernt

steingarten-bundeshaus-bern, Schweiz
Steingarten Bundeshaus Bern

Neben dem Bundeshaus in Bern - dem Regierungssitz der Schweizer Bundesräte - wurde ein Steingarten erbaut, der aus 44 Steinen aus allen 5 Kontinenten besteht, die aus Regionen mit dem Zusatz "Schweiz" kommen.

Aber was ist denn eigentlich typisch Schweiz? Welche Landschaften verbinden wir mit dem Land? Und was gibt es neben "dem typisch Schweizerischen" eigentlich noch? Dieser Frage bin ich auf den Grund gegangen.

Klar ist, wenn wir an die Schweiz denken, sehen wir vor unserem geistigen Auge sofort hohe Berge, Kühe und Heidi. Die Marketingmaschinerie hat hier die volle Wirkung entfaltet. Und ja, es gibt tatsächlich viele hohe Berge und ja, einer ist schöner als der andere. Wanderungen können zur Genüge unternommen werden und obwohl das Land mit 41.285 Quadratkilometern klein ist, können in einem Leben kaum alle tollen Wanderrouten begangen werden.

das-matterhorn-in-zermatt, Schweiz
Matterhorn in Zermatt
wanderweg-im-berner-oberland, Schweiz
Wanderweg im Berner Oberland
wandern-im-berner-oberland, Schweiz
Wandern im Berner Oberland
alpenidylle-in-grindelwald, Schweiz
Alpenidylle in Grindelwald
blick-auf-den-gletscher-auf-dem-jungfraujoch, Schweiz
Blick auf den Gletscher auf dem Jungfraujoch

Ganz besonders toll ist das Berner Oberland, das Wallis oder der Kanton Graubünden zum Wandern. Hier jagt ein Bergsee den nächsten, Gemsen rennen umher und man wird von Murmeltieren begleitet. Ja, das ist Klischee pur. Und das ist in der Schweiz tatsächlich ganz einfach zu finden.

Wenn ich Schweizer frage was typisch Schweiz ist, fällt die Antwort ganz anders aus, je nachdem von wo der Schweizer ist. Ist es ein Deutschschweizer? Dann kommen wir dem Klischee von Bergen und Seen wohl am ehesten auf die Spur. Frage ich einen Schweizer, der aus dem französischsprachigen Teil der Schweiz kommt, werde ich wohl eher mit Rebbergen und Weltstädten wie Genf konfrontiert. Und wenn ich einen Tessiner frage, erzählt er vielleicht von Palmen und Pizza. So ein kleines Land und so vielfältig?

Ja. Und da sind wir auch schon beim springenden Punkt. Die Schweiz ist so klein und hat so viele unterschiedliche Gesichter. Verschiedene Sprachregionen liegen unglaublich nahe beieinander und acht Millionen Einwohner teilen sich vier Nationalsprachen und noch einiges mehr an kulturellen Eigenheiten.

Nebst Bergen und Fondue - was die Schweiz sonst auch noch bietet

Die Schweiz ist ein Seenland. Das wahrscheinlich Erste, was ich vermisse sobald ich aus der Schweiz weg bin, sind die herrlichen Flüsse und Seen. Aufgewachsen an der Aare, dem schönsten Fluss der Welt, bin ich mit klarem Wasser groß geworden, in dem man jederzeit baden kann. Von kühlen Bergseen bis hin zu reißenden Flüssen gibt es eigentlich alles. Seen - definitiv typisch Schweiz!

bergseen-in-der-schweiz-hier-der-seebergsee-im-berner-oberland
Seebergsee im Berner Oberland
see-auf-dem-sustenpass, Schweiz
See auf dem Sustenpass
oeschinensee, Schweiz
Oeschinensee
kanufahren-auf-der-aare-zwischen-bern-und-thun, Schweiz
Kanufahren auf der Aare zwischen Bern und Thun

Die italienische Schweiz ist ein ganz besonderer Teil des Landes und widerspricht vielen gängigen Klischees. Denk' mal an Italien, dann bist du schon näher am Kanton Tessin, wie der italienischsprachige und südliche Teil der Schweiz heißt. Kaum fährst du über den Gotthardpass, empfangen dich Sonne, Palmen und zwar nicht Meer, aber der schöne, grosse Lago di Maggiore. Hier gibt es an jeder zweiten Ecke eine Gelateria, abends wird im Grotto eine Pizza verdrückt und der italienische Charme ist hier besonders gut zu spüren.

Verschweizert in England? Über Stock und Stein in den North Pennines

wildromantische-landschaft-im-verzasca-tal-im-tessin, Schweiz
Wildromantische Landschaft im Verzasca Tal im Tessin
architektur-im-tessin, Schweiz
Architektur im Tessin
wunderbare-aussicht-vom-monte-tamaro-im-tessin, Schweiz
Aussicht Monte Tamaro
lago-di-lugano, Schweiz
Lago di Lugano

Die Schweiz hat aber nicht nur schöne Landschaften, sondern auch tolle Städte. Da gibt es kleine und hübsche Städtchen wie Murten, Thun oder Bern. Als waschechte Bernerin versteht es sich von selbst, dass ich die Stadt über alles liebe. Du kennst Bern nicht? Ui, da hast du aber was nachzuholen. Definitiv eine der schönsten Städte überhaupt. Klein, fein und übersichtlich, ohne langweilig zu sein und definitiv etwas für Natur-Liebhaber. Und ja, mit echten Bären.

schanes-thun, Schweiz
schönes Thun
bern-aus-einer-anderen-persepektive, Schweiz
Bern aus einer anderen Perspektive
die-aare-in-bern, Schweiz
Die Aare in Bern
bern-einfach-eine-schane-stadt, Schweiz
Bern-einfach eine schöne Stadt
bern-von-unten, Schweiz
Bern von unten
bern-von-oben, Schweiz
Bern von oben

Was das Essen angeht, da gibt es ein Klischee, das bestätigt sich immer wieder: Die Sache mit dem Käse. Die Schweiz ist ein Käseland und die Schweizer sind Käseliebhaber - ganz egal aus welcher Ecke des Landes sie kommen. Das traditionelle Essen ist extrem lecker in der Schweiz, wenn auch nichts für Leute mit Laktoseintoleranz.

Dennoch - es gibt so viel mehr zu entdecken. Eigentlich die ganze Welt. Einwanderer haben ihre Küche mit in das kleine Land in Europa gebracht. Dementsprechend kann man sich in den größeren Städten problemlos durch die Welt essen und immer wieder Neues kennen lernen. Der Kulinarik ist in der Schweiz kaum Grenzen gesetzt. Heute Abend Äthiopisch Essen, morgen ein griechisches Frühstück und mittags dann die peruanische Küche genießen. Geht problemlos.

typische-knseplatte-in-der-schweiz
typische Käseplatte

In der Schweiz ist beides zu finden: Klischeebilder von Bergen und Kühen, aber genau so Gegenden und Orte, die nicht viele besuchen, die überraschen und sogar richtig aufregend sind. So klein die Schweiz auch ist, das Land mag den Besucher überraschen, der die Muse hat, sich darauf einzulassen und Lust hat, Neues zu entdecken.

das-meer-gibt-es-nicht-in-der-schweiz-aber-viel-anderes-zu-entdecken

Die eine Schweiz, die gibt es eigentlich gar nicht. Ob ein Besuch des Matterhorns, ein Bummel durch Bern oder eine Gelati am Lago Di Maggiore im Tessin - das alles ist Schweiz. Typisch Schweiz. Und wohl auch genau deswegen gibt es so viele auf der Welt, die sich mit dem Zusatz "Schweiz" schmücken.