Bali, die Insel der Götter und Dämonen, entführt Sie in eine andere Welt. Luxus auf Bali bedeutet exklusive Wellnessanwendungen, Kunst und Yoga in Ubud und Aktivsein inmitten der Natur.

Bali empfängt jeden Gast mit einer geheimnisvollen und zugleich natürlichen Schönheit. Berühmt sind die saftig grünen Reisterrassen im Landesinneren. Seit Jahrhunderten ist diese traditionelle Form der landwirtschaftlichen Nutzung Teil der grünen Insel. Einen tollen Blick hat man auf die unzähligen sowie in geschwungenen Formen angelegten Ebenen von oben: Mit einem Wasserflugzeug oder einem Hubschrauber genießen Urlauber diese einmalige Landschaft inmitten des balinesischen Dschungels. Am Horizont tauchen schließlich auch die Spitzen der Vulkane auf, die bisweilen sogar in die Wolken hineinragen. Zu den geschätzten Naturschönheiten zählen auf Bali außerdem die Strände. Luxus auf Bali können Sie in zahlreichen Sternehotels an den Traumstränden der Insel genießen. Die Hotels verstehen es, die Gäste zu verwöhnen, so beispielsweise mit einem eiskalten Cocktail oder frischem Kokosnusswasser bei Sonnenuntergang. Hotels der gehobenen Kategorie befinden sich vor allem an den feinen weißen Stränden im Süden der Insel, die sanft von Palmen gesäumt werden. Große Poolanlagen und teilweise Privatstrände sorgen für einen entspannten Urlaub. Im Süden locken außerdem zahlreiche Nachtclubs und Bars rund um die Strände. Junge Urlauber verbringen hier rauschende Feste in tropischer Atmosphäre. Aber auch Restaurants mit Weltklasseniveau haben sich auf Bali angesiedelt. Beliebt ist beispielsweise die sogenannte "Eat Street" in Seminyak, dem noblen Hotelviertel im Inselsüden. Wesentlich ruhiger geht es hingegen an den dunklen Vulkanstränden im Norden der Insel zu.

Verwöhnprogramm erster Güte auf Bali

Wellnessurlaub auf Bali umfasst wesentlich mehr als traumhafte Strände und tropische Sonne - die Insel ist berühmt für ihre Schönheits- und Entspannungsanwendungen. Hier kann man sich zum Rauschen des Meeres mit einer wohltuenden balinesischen Massage verwöhnen lassen. Eine traditionelle Heil- und Schönheitsanwendung ist zudem das balinesische Boreh. Dabei werden Gäste mit einer aromatisch duftenden und zugleich warmen Paste aus Gewürzen wie Kurkuma, Muskatnuss, Pfeffer, Ingwer, Zimt, Nelken, Sandelholz und Reispulver eingerieben. Wellnessurlauber schätzen diese luxuriöse Anwendung auch aufgrund des zarten Peelingeffekts, der die Haut wunderbar weich macht. Alternativ können Liebespaare ein gemeinsames warmes Blumenbad in einer Marmorwanne unter dem Sternenhimmel nehmen. Luxushotels im Landesinneren bieten inmitten von Reisfeldern und üppigem Dschungel exklusive Privatsphäre und Ruhe.

Kultureller Reichtum der Götter- und Dämoneninsel

Im Inneren der Insel befindet sich zudem das kulturelle Zentrum Balis: Ubud. Der Künstlerort ist Anziehungspunkt für Urlauber auf der Suche nach dem besonderen Andenken. Hier gibt es handgemalte Bilder, Holzschnitzkunst und farbenfrohe Sarongs - lange Stoffbahnen, welche die Einheimischen zu eleganten Röcken wickeln. Darüber hinaus gibt es hier feine Silberschmiedekunst und viele Buddhastatuen zu bestaunen. Nicht fehlen im kulturellen Programm darf eine Tanzaufführung nach alter balinesischer Tradition. Im prächtigen Palast von Ubud zeigen Einheimische regelmäßig ihre traditionellen betörenden Tänze. Ein weiterer Höhepunkt Balis sind die faszinierenden Tempel. Sie verstecken sich beinahe überall - im Dickicht des Urwaldes, neben dem Hotel im Inselinneren, an Reisfeldern, mittig in Seen, auf Felsvorsprüngen oder direkt im Meer. Viele niedliche und reich verzierte Opfergaben schmücken sie. Auf diese Weise erbitten die Menschen Schutz vor Göttern und Dämonen.