Wenn Ihr in London seid, werdet Ihr auf jeden Fall die ein oder andere Brücke überqueren. Genau genommen gibt es 33 Brücken, die über die Themse verlaufen, und jede von ihnen hat einen ganz eigenen Kultcharakter. Ein paar von ihnen werden Euch in Eurem nächsten Urlaub in London sicher begegnen. Die meisten Londoner Brücken sind nicht nur tief in die Geschichte verankert, sondern trumpfen auch noch mit wunderschönen Ausblicken auf, sodass sie als einige der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt gelten. Zahlreiche berühmte Künstler ließen sich von den Brücken Londons und der Themse inspirieren, darunter Claude Monet, Camille Pissarro, James McNeill Whistler und einer der berühmtesten Künstler Großbritanniens, J. M. W. Turner.

luca-micheli-422053-unsplash.jpg?1549514733

Seid Ihr im Zentrum von London unterwegs, ist die nächste Brücke nie weit entfernt. Wenn Ihr Euch also von Eurem Hotel in London aus zur Themse aufmacht, achtet auf die nachfolgend aufgeführten Brücken. Ihr wollt sie lieber vom Wasser aus erleben? Dann nehmt eines der "Thames Clippers"-Boote. Sie gelten als öffentliche Verkehrsmittel und Ihr könnt zum Beispiel bei Westminster starten und bis nach Greenwich fahren, während Ihr die vorbeiziehenden Sehenswürdigkeiten betrachtet.

Ob Ihr Euch für Geschichte, Fotografie oder Kunst interessiert oder London einfach nur in seiner vollen Pracht erleben wollt - dies sind Londons Brücken mit dem schönsten Ausblick.

eva-dang-382389-unsplash.jpg?1549514200

Westminster Bridge

Die Westminster Bridge ist aufgrund Ihres atemberaubenden Ausblicks wahrscheinlich die bekannteste. Von dort aus könnt Ihr, je nachdem, auf welcher Seite Ihr steht, die Parlamentsgebäude und den Big Ben oder das London Eye sehen.

Doch die Brücke hat noch mehr zu bieten als einen sagenhaften Ausblick, denn sie weist eine reiche Geschichte auf. So ist sie beispielsweise die älteste Straßenbrücke über die Themse in London. Sie wurde 1862 als Ersatz einer anderen Brücke von 1750 eröffnet, ist 250 Meter lang und wurde mit gotischen Details versehen.

Die Westminster Bridge war ein Lieblingsort von Claude Monet und er fertigte einige der berühmtesten Gemälde von London ganz in der Nähe dieses Aussichtspunkts an, darunter eine ganze Bilderserie der Parlamentsgebäude. Er arbeitete oft an vielen Werken gleichzeitig und versuchte dabei, die je nach Sonnenstand unterschiedlichen Farben des Himmels einzufangen. Er wusste dabei ganz genau, was er tat - es gibt wahrscheinlich keinen besseren Ort für einen Sonnenuntergang als die Westminster Bridge.

charles-postiaux-774486-unsplash.jpg?1549514339

Tower Bridge

Was wäre eine Liste der besten Brücken Londons ohne die Tower Bridge? Diese wunderschön verzierte Brücke wird oft mit der London Bridge verwechselt. Sie wurde 1894 eröffnet und hat sich seitdem zu einer der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Londons entwickelt. Sie ist gleichzeitig eine der meistbesuchten Brücken und wird jeden Tag von ca. 40.000 Menschen überquert.

Heute eröffnet sie einen wunderschönen Blick auf die South Bank, den Tower of London, The Shard und vieles mehr. Ihr könnt auch an einer Tour auf der Tower Bridge teilnehmen und ganz oben auf der Brücke wurde für Abenteuerlustige (und den ultimativen Ausblick) ein Fußgängerweg aus Glas eingebaut. Ein Besuch dieses bekannten Meisterwerks darf bei einer Reise nach London auf keinen Fall fehlen.

luigi-manga-457597-unsplash.jpg?1549514424

London Bridge

Ja, auch die London Bridge ist ein absolutes Muss, auch wenn das Design der Brücke im Vergleich zur Tower Bridge eher langweilig erscheinen mag. Sie ist jedoch perfekt, um den herrlichen Ausblick auf die Tower Bridge zu genießen! Und die Brücke hat noch so viel mehr zu bieten ... die Geschichte hinter der London Bridge ist faszinierend und die ersten Vorgängerbauten wurden schon zu Römerzeiten errichtet. Um mehr über die Brücke zu erfahren und herauszufinden, warum sie so viel mehr ist als ein berühmter Song, solltet Ihr Euch die Führung "London Bridge Experience" nicht entgehen lassen.

jonathan-chng-755305-unsplash.jpg?1549514469

Millennium Bridge

Die Millennium Bridge wurde im Jahr 2000 eröffnet und ist eine der neueren Brücken von London. Auch sie ist unbedingt einen Besuch wert. Diese Fußgängerbrücke ist selbst schon eine echte Sehenswürdigkeit und bietet einen atemberaubenden Ausblick auf die St. Paul's Cathedral.

Sie ist eine der meistfotografierten Brücken Londons und der Grund dafür ist leicht zu verstehen.

jaanus-jagomagi-393163-unsplash.jpg?1549513858

Waterloo Bridge

Die Waterloo Bridge gehörte ebenfalls zu Monets liebsten Motiven in London; er verbrachte viele seiner Vormittage damit, die Brücke von diesem Londoner Hotel aus zu malen. Sie liegt an einer Flussbiegung der Themse und wartet mit einem Blick auf Westminster, die South Bank und das London Eye im Westen auf, während sich im Osten die St. Paul's Cathedral, The Gherkin und Canary Wharf befinden.

Auch wenn die Brücke an sich einen gewöhnlichen Fotografen nicht unbedingt begeistern wird, ist der Panoramablick, den sie verspricht, einer der besten in ganz London. Einige gehen sogar so weit zu sagen, dass sie DIE Brücke mit dem besten Ausblick ist. Auch sie wurde vom Künstler J. M. W. Turner von etwa 1830 bis 1835 regelmäßig als Inspirationsquelle auserwählt. Er malte einen Raddampfer auf der Themse und hielt so fest, wie fortschrittlich die Stadt bereits zu diesem Zeitpunkt war.

Die erste Waterloo Bridge wurde 1817 eröffnet und wurde nach der Schlacht bei Waterloo zwei Jahre zuvor benannt. Als 1940 die zweite Brücke errichtet wurde, waren die meisten Arbeitskräfte weiblich, da viele Männer im Zweiten Weltkrieg kämpften. Aus diesem Grund wird sie oft auch die "Ladies' Bridge" genannt.

Albert Bridge

Die Albert Bridge wurde erstmals 1873 eröffnet und ist eine der wenigen Hängebrücken in London. Auf der Nordseite blickt sie nach Chelsea und auf der Südseite nach Battersea. Diese Brücke ist an sich schon eine Augenweide - erst recht, wenn sie am Abend beleuchtet wird.

sandra-ahn-mode-350279-unsplash.jpg?1549502833London ist eine überaus fotogene Stadt, daran besteht kein Zweifel. Habt Ihr die Gelegenheit, auf einer dieser Brücken - insbesondere der Westminster Bridge oder Waterloo Bridge - zu stehen, bekommt Ihr einen hervorragenden Überblick über das wahre London: die historischen Gebäude, die berühmten Sehenswürdigkeiten und das geschäftige Treiben der Euch umgebenden Stadt, das sich selbst auf der Themse fortsetzt.

Die Brücken sind nicht nur echte Schönheiten als solche, sondern begeistern in den meisten Fällen mit herrlichen Aussichtspunkten. Es lässt sich leicht nachvollziehen, warum Monet und zahlreiche andere Künstler ihre Leinwände an den Ufern der Themse aufstellten, um die Magie Londons für immer festzuhalten.