Herzhafte Tiroler Schmankerl und haubengekrönte Gourmetrestaurants: Traditionelle Produkte wie Käse, Speck oder Schnaps sowie die zahlreichen erstklassigen Restaurants der zeitgenössischen Küche sind die kulinarischen Highlights von Kitzbühel.
Der Nobelskiort Kitzbühel ist schon seit Langem auch für seine erstklassige Küche bekannt: Alle Jahre wieder werden die Gasthäuser und Restaurants des Ortes mit zahlreichen Hauben von Gault Millau ausgezeichnet; nur selten sind es weniger als acht Hauben für den Ort insgesamt. Damit zählt das vergleichsweise kleine Kitzbühel zu den Spitzenreitern der österreichischen Restaurantszene. Der Ort ist nicht nur im Januar, wenn der internationale Skizirkus in "Kitz", wie es oft liebevoll genannt wird, eintrudelt und sich Sportler und Zuschauer zum berühmt-berüchtigten Hahnenkammrennen auf der Skirennstrecke Streif versammeln, ein lohnenswertes Ziel für Gourmets. Im Gegenteil: In der Vor- und Nachskisaison lassen sich die Spitzenrestaurants des Ortes sogar noch besser genießen.

Restaurants für jeden Geschmack

Wanderer und Skifahrer genießen nicht nur die Gourmettempel Kitzbühels, sondern auch die zahlreichen Hütten und Berggasthöfe. Hier stehen oft traditionelle Gerichte auf der Speisekarte, die Sommer- und Wintersportler satt machen: Speckknödel oder Kaiserschmarrn, Germknödel oder Gröstl. Aber auch auf den Bergen kommen Feinschmecker auf ihre Kosten: Ob beim Candle-Light-Dinner oberhalb der legendären Skirennstrecke Streif im Restaurant Hochkitzbühel an der Bergstation der Hahnenkammbahn oder zum Angussteak aus eigener Anzucht in der Bärenbadalm auf dem Bärenbadkogel - stets steht neben dem Essen auch die Kitzbüheler Bergwelt im Mittelpunkt und bietet erstklassige Aussichten.

kitzbuehel ski

Bauernmärkte und Gourmetfestivals

Frische Erzeugnisse von den umliegenden Höfen werden zwischen Ende März und Anfang November auf dem Tiroler Bauernmarkt in der Hinterstadt angeboten. Zahlreiche Stände mit regionalen Produkten wie Kräutern, Brot oder Milcherzeugnissen sowie frischem Fisch, Fleisch, Gemüse und Blumen werden dann jeden Samstag in Kitzbühel errichtet. Regelmäßig reisen auch traditionelle Handwerker zu dem Bauernmarkt an, sodass man hier zum Beispiel seine Messer schleifen lassen kann oder an einem anderen Tag einem Besenbinder bei der Arbeit zuschauen kann. Alljährlich im Spätsommer lädt die Stadt zum Kitz Kulinarik- und Weinfestival, das sicherlich zu den kulinarischen Highlights von Kitzbühel zählt. Zu musikalischer Untermalung servieren dann die Spitzenköche der Kitzbüheler Gastronomie schwerpunktmäßig herbstlich-regionale Küche. Wild, Pilze oder frische Kräuter kommen direkt aus den Bergen auf den Teller, dazu wird passender österreichischer Wein gereicht, der auch flaschenweise mit nach Hause genommen werden kann.

Tiroler Schmankerl zum Mitnehmen

Als ein weiteres kulinarisches Highlight von Kitzbühel gilt das Angusfleisch von der Bärenbadalm: Seit 2004 grast zwischen April und Oktober eine große Angusherde auf der Almwiese am Bärenbadkogel und nimmt so einen unvergleichlichen Geschmack an; das Fleisch kann sowohl in der Alm verzehrt werden als auch auf Bestellung mit nach Hause genommen werden. Der mindestens drei Monate gereifte Kitzbüheler Bergkäse ist ein weiteres beliebtes kulinarisches Mitbringsel aus einem Urlaub in Kitz. Käse, Schnaps und Speck können unter anderem in einem der kulinarischen Schaubetriebe rund um Kitzbühel erworben werden. Eine Schaukäserei findet sich zum Beispiel am Fuß des Großen Rettensteins im nahe gelegenen Kirchberg in Tirol. Hier kann man in den Sommermonaten täglich beim Gießen der Käserohlinge zuschauen und verschiedene lokale Käsesorten sowie frisches Bauernbrot probieren und mit nach Hause nehmen.