Tausende Kilometer an Rad- und Wanderwegen und panoramische Mountainbike-Strecken in den Bayerischen Alpen erwarten Besucher bei einem Aktivurlaub in Bayern. Kristallklare Bergseen, Bootstouren auf malerischen Flüssen und zahlreiche Reitmöglichkeiten runden das Angebot der vielseitigen Urlaubsregion ab.

Rasante Schlittenfahrten und Langlauf im Hochgebirge des Bayerischen Waldes, Kanu- und Rudertouren in den bewaldeten Gebieten oder Tauchen am glasklaren Bodensee: Das Bundesland bietet Aktivurlaubern und Erholungsuchenden vielfältige Möglichkeiten für Freizeit- und Sportaktivitäten. Freunde des Wintersports kommen in den Voralpen voll auf ihre Kosten und können während der kalten Jahreszeit auf frisch gespurten Loipen Skifahren, Snowboarden oder die Natur beim Langlauf genießen.

Beim Wandern und Radfahren die Natur Bayerns erkunden

Ausgedehnte Wanderungen durch die Wälder und Bergtouren stehen ganz oben auf der Beliebtheitsskala von Paaren oder Alleinreisenden. Durch den Nationalpark Bayerischer Wald und das Berchtesgadener Land führen abwechslungsreiche Touren und Themenwanderungen an Fichtenwäldern und Ahornbäumen vorbei. Die Wanderwege sind sehr gut ausgeschildert und verfügen über interessante Informationstafeln, die mit einfachen Fakten viel Wissenswertes über die Flora und Fauna vermitteln. Radfahren zählt neben Wandern zu den beliebtesten Urlaubsaktivitäten. In zahlreichen Hotels der Region kann man Fahrräder ausleihen. Ein gut ausgebautes Wege- und Straßennetz zieht sich fast durch das gesamte Gebiet des Freistaates Bayern. Wer auf der Suche nach anspruchsvollen Strecken ist, wird in den Voralpen fündig. Hier führt beispielsweise von Lindau der malerische Bodensee-Königssee-Radweg einmal quer über die Bayerischen Voralpen bis zum Berchtesgadener Land nach Schönau. Am Ende belohnt ein erfrischendes Bad im kristallklaren Königssee für die körperliche Anstrengung.

Aktivurlaub in Bayern: Reiten zwischen Seen, Wäldern, Bergen und Wiesen

Ferien auf dem Reiterhof in Bayern versprechen nicht nur wegen der abwechslungsreichen Landschaft ereignisreiche Tage. Ebenso vielseitig sind auch die zahlreichen Reitangebote für Pferdeliebhaber. In der Urlaubsregion erwarten die Gäste viele klassische Reitbetriebe mit Schulpferden. Neben dem gängigen Reitunterricht werden oft auch Spezialkurse wie Westernreiten, Voltigieren sowie Dressur- und Springreiten angeboten. Viele Betriebe verfügen über einen eigenen Reitplatz und besitzen sogar eine Reiterhalle. Für Pferdefreunde, die zusammen mit ihrem Tier in die Ferien fahren möchten, finden sich geeignete Übernachtungsmöglichkeiten, die einen Schlafplatz für das Pferd bereitstellen. Einige der Reiterhöfe haben sich darüber hinaus als Wanderreitstation spezialisiert.

Nationalpark Bayerischer Wald: Bootswandern und Kanutouren am Regen

Der weithin unentdeckte Regen zählt unter Bootswanderern zu den schönsten Flüssen des Freistaates und kann noch als Geheimtipp bezeichnet werden. Im Regental können Aktivurlauber auf einer 107km langen Wegstrecke, vom Blaibacher See bis zur Mündung in die Donau, zahlreiche Kultur- und Naturschönheiten entdecken. Auf den nicht überfüllten Streckenabschnitten findet sich ein breites Angebot an Zelt- und Rastplätzen, um sich nach einer erlebnisreichen und spannenden Tour auszuruhen. Schlösser, Burgen, wunderschöne Gemeinden und Märkte sowie Flussbäder warten beim Flusswandern entlang des Regens darauf entdeckt zu werden. In fünf Etappen gelangt man vom Blaibacher See bis nach Regensburg. Damit Bootswanderer vor und nach den Wehranlagen die Ein- und Ausstiegsstellen sicher erreichen, findet eine regelmäßige Instandsetzung der Umtrageeinrichtungen statt. Die Ein- und Ausstiegsstellen verfügen über Haltegriffe und bestehen aus Holz sowie gepflasterten Abschnitten.