Beginn des Hauptinhalts

Trondheim

Shopping, Wolkenkratzer und Museen

Diese Universitätsstadt mit historischen Holzhäusern, Museen, kleinen Inseln und schneebedeckten Bergen zieht wegen seines mittelalterlichen Doms auch heute noch viele Pilger an.

Wie kommen Sie nach Trondheim?

Trondheim ist eine historische Stadt in Norwegen an der Mündung des Flusses Nidelva. Für eine Städtereise sprechen die vielen historischen Sehenswürdigkeiten, kulturellen Schönheiten und die lebendige Kneipenszene. Eingebettet in Berge und umgeben von kleinen Inseln eignet sich Trondheim auch bestens zum Baden, Wandern oder Skifahren inmitten einer malerischen Landschaft.

Das Wahrzeichen der Stadt ist der Nidarosdom, der bereits seit dem 11. Jahrhundert unzählige Pilger anzieht. Noch immer pilgern Gläubige 640 Kilometer von Oslo hierher, um die Grabstätte von Olav dem Heiligen (Olav II. Haraldsson) zu besuchen. Bei einem Kurzurlaub Ende Juli können Sie das Olavsfest mit einem Mittelaltermarkt, Veranstaltungen, Konzerten und Ausstellungen besuchen.

Gegenüber dem Friedhof steht der Palast des Erzbischofs, der eine Münzanstalt beherbergt, in der königliche Insignien ausgestellt sind. Das Museum umfasst auch archäologische Funde.

Mit der Camera bewaffnet können Sie den Fluss über die alte Stadtbrücke (Gamle Bybro) überqueren und durch das „Lykkens portal“, das Glückstor, nach Bakklandet laufen. Dieses malerische Viertel mit seinen farbenfrohen Holzhäusern, Geschäften und Restaurants ist einer der meistbesuchten Orte Trondheims.

Die vielen Museen der Stadt erinnern an die Vergangenheit Trondheims und sind der Seefahrt, der Kunst, der Religion und dem Mittelalter gewidmet. Musikliebhaber können sich Instrumente aus aller Welt im Ringve-Museum ansehen oder im Museum Rockheim dem Rock 'n' Roll huldigen.

Im Sommer können Sie von der Ravnkloa mit ihren Fischmärkten ein Ausflugsboot besteigen und zur nahegelegenen Insel Munkholmen übersetzen. Diese winzige Insel wurde von den alten Wikingern als Hinrichtungsstätte genutzt und beherbergte später sowohl ein Kloster, als auch ein Munitionslager und Gefängnis. Heute ist Munkholmen ein lauschiges Plätzchen mit einem Café und einem einladenden Strand.

Erkunden Sie Trondheim zu Fuß oder mit dem Fahrrad oder nutzen Sie die Busse und Straßenbahnen. Die Fahrradseilbahn CycloCable (Trampe) zieht Fahrradfahrer die steile Anhöhe Brubakken hinauf. Oben angekommen können Sie die Festung Kristiansten aus dem 17. Jahrhundert besichtigen. Ein anderer, modernerer Aussichtspunkt ist der 120 Meter hohe Fernsehturm Tyholttårnet.

Mit dem öffentlichen Nahverkehr kommen Sie auch in die Berge, wo Sie in der wunderschönen Umgebung Trondheims wandern oder Ski fahren können. Vielleicht treffen Sie sogar auf einen Elch oder Rentiere?

Events & Tickets in Trondheim

Der mittelalterliche Nidarosdom mit seiner spektakulären Steinfassade im Gotikstil und auffälligen Nischen thront als nördlichster Dom der Welt über dem Grab des Schutzheiligen Norwegens.

Der imposante Erzbischöfliche Palast aus dem Mittelalter ist das älteste Kirchengebäude Norwegens und beherbergt ein faszinierendes Museum und Norwegens Kronjuwelen.

Die historische Gamle Bybro mit den zauberhaften roten Holzbögen überspannt den Nidelv und verbindet das Zentrum Trondheims mit dem Viertel Bakklandet.

Die schönsten Stadtteile in Trondheim