Reiseführer Mailand: 2024 das Beste in Mailand entdecken

Reisetipps
Galleria Vittorio Emanuele II welches beinhaltet bei Nacht, historische Architektur und Burg
Egal, ob die weltberühmte Oper Scala, der imposante Mailänder Dom oder einfach nur eine Shoppingtour als Kurztrip: Mailand bietet architektonische und künstlerische Meisterwerke, Shoppingmeilen und ein unverkennbares Flair.

Mailand gliedert sich im Wesentlichen in 4 Stadtteile im Zentrum: Doumo, Brera, Parco Sempione und Sant’Ambrogio. Hier befinden sich fast alle Sehenswürdigkeiten der Modemetropole. Mailand ist mit über 1,3 Millionen Einwohner die zweitgrößte Stadt des Landes. Sie teilt sich in insgesamt 9 Stadtteile. Da die U- und S-Bahnnetze bestens ausgebaut sind, empfiehlt es sich bei einer Städtereise nach Mailand, diese innerhalb des Stadtgebietes zu nutzen.

Direkt im Zentrum Mailands befindet sich die Zone Duomo. Dort steht seit Baubeginn 1386 der im gotischen Baustil errichtete Mailänder Dom. Der riesige Vorplatz, genannt Piazzo del Duoumo, mit herrlichen weiß-rosa Marmorplatten gelegt, ist zudem ein beliebter Treffpunkt während einer Städtereise nach Mailand. Links angrenzend an den Dom findet man die prunkvolle, glasüberdachte Einkaufspassage Galleria Vittorio Emanuele II. Wer in Mailand Luxusgeschäfte wie Prada und gute Restaurants sucht, wird sich hier wie im Paradies fühlen. Hinter dieser Einkaufsmeile lockt bereits das nächste Highlight jeder Wochenendreise in diese wundervolle Stadt: Die Oper Scala. Die Mailänder Scala, welche für 2.300 Zuschauer Platz bietet, wurde im 18. Jahrhundert erbaut und von 2001 bis Ende 2004 renoviert. Sie zählt seit diesem Umbau zu den bedeutendsten Opernhäusern der Welt. Akustik und Bühnentechnik wurden auf den modernsten Stand gebracht.

Östlich des Stadtzentrums beginnt der Stadtteil Sant' Ambrogio. Dort steht die von Dominikanern im gotischen Baustil zwischen 1463 und 1482 errichtete Kirche Santa Maria della Grazie. Berühmt ist sie allem voran für Ihr künstlerisches Meisterwerk Leonardo da Vincis, was bei jedem kulturellen Kurzurlaub in Mailand einen Besuch wert ist: Das letzte Abendmahl. Dieses wunderschöne Wandgemälde entstand in den Jahren 1495 bis 1498.

Neben den kulturellen Höhepunkten bietet sich ein Besuch im Stadtteil Parco Sempione an, in welchem man den gleichnamigen Park vorfindet. Auf der Westseite des Parks liegt der Palazzo della Triennale, der heute das Designmuseum beherbergt. Nicht weit davon entfernt in nördlicher Richtung steht der Friedensbogen Arco della Pace. Er ist umgeben von schicken Bars, in welchen das mailänder Nachtleben tobt. An der Nordseite des Parks stößt man auf das bemerkenswerte Amphitheater Arena Civica. Sie diente früher sportlichen Wettkämpfen wie Radrennen oder Pferderennen.

Oder schlendern Sie durch das prächtige Stadtschloss von Mailand, das Castello Sforzesco im Süden des Parks. Begeben Sie sich hier in diesem Schloss auf eine kulturelle Reise zurück ins Mittelalter. Im Schlossinneren befinden sich Museen wie das Antike Kunstmuseum, in dem Schätze ausgestellt sind wie das letzte Werk Michelangelos, die unvollendete Skulptur Pietà Rondanini.

Wo übernachten in Mailand

Galleria Vittorio Emanuele II welches beinhaltet bei Nacht, historische Architektur und Burg

Zentrum von Mailand

4,5/5(269 Bewertungen der Gegend)

Reisende begeistert Zentrum von Mailand durch seine tollen Einkaufsmöglichkeiten. Wenn du mehr von Mailand sehen möchtest, spring einfach an der Metrostation Duomo oder Via Orefici P.za Cordusio Tram Stop in die Bahn. Die Top-Sehenswürdigkeiten wie Piazza del Duomo und Mailänder Dom solltest du dir ebenfalls nicht entgehen lassen.

Zentrum von Mailand
Piazza della Repubblica welches beinhaltet Statue oder Skulptur und Monument

Hauptbahnhof