Beginn des Hauptinhalts

Cuzco

Touren, Historische Gebäude und Kathedralen

Cusco war einst die Hauptstadt des Inka-Reiches und ist jetzt das Tor zum Heiligen Tal der Inka und eine der wichtigsten Stätten der indigenen peruanischen Kultur.

Wie kommen Sie nach Cuzco?

Entdecken Sie in der Bergstadt Cusco die bunte Geschichte von Südperu. Cusco war früher die Hauptstadt des Inka-Reiches. Reste dieser Zivilisation sind heute über die ganze Stadt verstreut zu sehen. Die Stadt hat eine lebendige Kultur, die traditionelle Quechua-Bräuche und zeitgenössische peruanische Traditionen verbindet. Durch seine Lage am Rand der Anden ist Cusco der ideale Ausgangspunkt zur Erkundung der Region und Orte wie Machu Picchu und das Heilige Tal der Inka.

Das Stadtzentrum von Cusco besteht aus einer charmanten Mischung aus Kolonialarchitektur und Quechua-Kultur. Der Großteil der Bevölkerung hat indigene Wurzeln. Wenn Sie zu Fuß auf den gepflasterten Gassen unterwegs sind, werden Ihnen die bunte Bekleidung und das Handwerk der Einheimischen auffallen. Die kleinen Viertel der Stadt lassen sich am besten zu Fuß erkunden. Sie treffen dabei auf Gruppen von Männern, die in den vielen Bars und Cafés von Cusco Sapo spielen – ein traditionelles Münzwurfspiel.

Auch die anderen wichtigen Attraktionen der Stadt sind bequem zu Fuß erreichbar, beispielsweise der San-Pedro-Markt, ein faszinierendes und authentisches peruanisches Erlebnis. Besuchen Sie während Ihrer Städtereise nach Cusco den Plaza de Armas, auf dem Sie die besten Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten finden. Die Stadt beherbergt einige der wichtigsten kulturellen Einrichtungen von Peru, darunter das „Museo del Sitio del Qoricancha“, ein Museum für präkolumbianische Kultur, und eine Anzahl Galerien mit zeitgenössischer Kunst. Der Sacsayhuamán-Komplex gehört zu den bedeutendsten Inka-Stätten der Region und eröffnet wunderschöne Aussichten auf die Stadt.

Cusco liegt 3400 Meter über dem Meer, daher ist es abends meistens sehr kalt. Manche Reisende leiden unter der Höhenkrankheit. Es kann ein paar Tage dauern, bis man sich an die dünne Luft gewöhnt hat. Von ganz Peru aus fahren Busse und Züge regelmäßig nach Cusco. Einige Fluglinien bedienen auch den kleinen Flughafen am Stadtrand. Besucher aus dem Ausland sollten über das westlich gelegene Lima oder Arequipa im Süden anreisen. Obwohl Cusco nicht zu den am einfachsten zu erreichenden Orten in Peru gehört, ist die Stadt eine Reise wert, denn die Fahrt durch das ländliche Peru ist ein schönes Erlebnis.

Events & Tickets in Cuzco

Seit Jahrhunderten bildet die Plaza de Armas das Zentrum des öffentlichen Lebens von Cusco. Schlendern Sie über den großzügig angelegten Platz, der von alten Kirchen und typischen Restaurants gesäumt wird.

Lassen Sie sich auf das chaotische Treiben dieser faszinierenden Attraktion ein und genießen Sie ein einzigartiges Andenerlebnis. 

Erkunden Sie die Ruinen dieses bedeutenden Sonnentempels der Inka und erfahren Sie mehr über seine faszinierende Geschichte.

Die mächtigen Steinblöcke der über Cusco thronenden Inkafestung legen ein beeindruckendes Zeugnis vom Können der Baumeister ab.

Besuchen Sie diese religiöse Stätte und entdecken Sie ihre ausgezeichnete Sammlung von Kunstwerken aus der Zeit des 16. bis zum 20. Jahrhundert.

Treten Sie ein in die „Sixtinische Kapelle der Anden“ aus dem 17. Jahrhundert, die reich mit religiösen Gemälden und Schnitzereien verziert ist.

Spazieren Sie entlang dieser berühmten Straße, die für ihre markante Mauer aus präzise behauenen Steinen bekannt ist.

Die schönsten Stadtteile in Cuzco