Beim Golfen in Stuttgart liegen Tradition und Moderne eng beieinander: Citynah bieten moderne Übungsplätze beste Trainingsbedingungen, während die Traditionsclubs im Umland ebenfalls schnell erreicht sind.

Rund um die baden-württembergische Landeshauptstadt finden sich zahlreiche erstklassige Golfanlagen: Am Rande der Schwäbischen Alb bietet östlich von Stuttgart der Golfclub Kirchheim-Wendlingen eine 18-Loch-Anlage in reizvoller Landschaft. Der leicht hügelige Platz stammt aus dem Jahre 1993 und gilt mit seinen Wasserhindernissen als sportlich anspruchsvoll. Gäste mit Clubausweis sind hier wochentags nach Anmeldung ab Handicap 54 willkommen. Die Anlage wurde auf einem Höhenrücken zwischen Filstal und Lautertal angelegt und bietet weitreichende Aussichten über das Neckartal und bis zur Schwäbischen Alb. Nur wenige Kilometer weiter östlich bietet der Golfclub Teck in Ohmden weitere neun abwechslungsreiche Löcher - ausschließlich Par 3 und Par 4 - für eine schnelle Runde mit Ausblick. Auf der entgegengesetzten Seite von Stuttgart liegt mit dem Golfclub Solitude eine der ersten Golfadressen der baden-württembergischen Landeshauptstadt. Der 18-Loch-Platz aus dem Jahre 1969 zeichnet sich durch leicht hügeliges Gelände, alten Baumbestand und einige Raffinessen aus. So wurden z.B. auf einigen der breit angelegten Bahnen Anpflanzungen mitten im Fairway vorgenommen; Seen, Steigungen, Bunker und teilweise erhöht gelegene Greens bieten weitere Herausforderungen. Die Anlage erfordert dementsprechend ein Handicap von 26,5 oder besser sowie einen DGV-Ausweis. Gäste sind in Solitude montags bis freitags nach Voranmeldung willkommen.

Golfen in Stuttgarts Norden

Der Golfclub Neckartal in Kornwestheim bietet Gästen von Partnerclubs oder Gästen mit goldenem Hologramm auf der DGV-Karte und einem Handicap von 36 oder besser die Möglichkeit, zwischen Montag und Freitag den Platz zu bespielen. Einen Schlägerverleih gibt es hier nicht und die Zahlung ist nur per EC-Karte möglich. Dafür erwartet die Spieler eine großzügige 18-Loch-Anlage in schön eingewachsener Parklandschaft mit meist breiten und geraden Fairways und gut geschützten Greens. Im nahe gelegenen Ludwigsburg bietet der 1992 gegründete Golfclub Schloss Monrepos einen 18-Loch-Platz sowie einen öffentlichen 6-Loch-Übungsplatz. Hier sind Gäste mit Clubausweis und einem Handicap von 45 oder besser wochentags nach Anmeldung willkommen; der Kurzplatz ist auch ohne Mitgliedsausweis bespielbar und die Ausrüstung kann vor Ort gemietet werden. Der 18-Loch-Platz wurde rund um den Monrepos-See angelegt, der zusammen mit weiteren Seen, Bächen und Erdwällen und der lockeren Begrünung die Attraktion des Platzes ausmacht.

Golfen für jedermann in Zentrumsnähe

Wer auch mitten in der Stadt einmal den Schläger schwingen möchte, den zieht es seit Ende 2014 zu City Golf Stuttgart in Hofen. Direkt am Neckar und in Stadtbahnnähe ist ein ausgedehntes Übungsgelände entstanden, das nicht nur für Einsteiger und Golfneulinge beste Trainingsbedingungen bietet - ganz ohne Mitgliedschaft, Platzreife oder Bekleidungsregeln. Die öffentliche Anlage wird aber auch gern von den Mitgliedern der weiter entfernt gelegenen Golfclubs zum Trainieren genutzt. Eine Driving Range mit Tee-up-Technik, Chipping und Putting Green, drei Kurzbahnen und ein Erlebnisgolfparcours bieten ganzjähriges Üben auf Kunstrasen. Schläger können vor Ort gemietet werden und in der angeschlossenen Golfakademie erlernt man die richtige Technik - bis hin zur DGV-Platzreife. Südlich des Stadtzentrums findet sich in Hedelfingen eine weitere Driving Range mit Übungsanlage, die ebenfalls ganzjährig geöffnet ist.