Während der Weihnachtszeit dürfen die wichtigsten Traditionen nicht fehlen: Weihnachtsbäume, Geschenke auspacken und natürlich Euer Lieblings-Weihnachtsfilm.

Obwohl es die Handlung dieser Filme ist, die im Gedächtnis bleibt, spielen sich manche auch an atemberaubenden Orten ab, sodass man am liebsten gleich seine Koffer packen würde.

Wenn Euch auch der Sinn nach etwas Wanderlust steht, dann haben wir hier passend die besten Weihnachtsfilme aufgelistet, die uns zum Reisen inspirieren.

Liebe braucht keine Ferien

Sunset-in-Surrey-Countryside.jpg?1573029843

Liebe braucht keine Ferien ist eine romantische Komödie, in der Fans einen Vorgeschmack auf zwei unglaubliche Reiseziele erhalten. In dem Film geht es um Amanda (Cameron Diaz) und Iris (Kate Winslet), die beide Liebeskummer haben. Sie beschließen, vorübergehend ihr Zuhause zu tauschen. Die Orte, an denen die beiden wohnen, könnten jedoch nicht verschiedener sein. Amanda verbringt die Weihnachtsfeiertage in einem kleinen Cottage im verschneiten englischen Surrey. Iris lebt jedoch den puren Luxus in einer Villa im sonnigen Los Angeles.

Natürlich fehlt es Liebe braucht keine Ferien nicht an Romantik, aber die Drehorte spielen hier eine wichtige Rolle. Nach dem Film wird es Euch in den Fingerspitzen jucken, Euch auch ein gemütliches Cottage in Surrey zu buchen, wo Ihr die Dörfer Shere und Godalming bereisen könnt, die ein Teil von Amandas Storyline sind. Oder vielleicht könnt Ihr es auch kaum erwarten, genau wie Iris die Reize des hochmodernen Los Angeles zu erleben.

Tatsächlich... Liebe

London-South-Bank.jpg?1573030325

Dieser Liebling unter den Weihnachtsfilmen folgt als Episodenfilm mehreren Storylines. Dank der hochkarätigen Starbesetzung mit Schauspielgrößen wie Alan Rickman, Emma Thompson und Hugh Grant gilt Tatsächlich... Liebe auch als ultimative Hommage an London. Es stimmt zwar, dass eine der Episoden einen kleinen Schlenker nach Südfrankreich macht, aber der Großteil des Films spielt sich trotzdem in London ab.

Fans von Tatsächlich... Liebe reisen extra nach London, um die Drehorte des Films zu sehen. Zum Beispiel South Bank, wo Sam und Daniel ein Gespräch im Vertrauen führen, oder Notting Hill, das Zuhause von Juliet und Peter.

Ihr könntet auch die Schmuckabteilung im Kaufhaus Selfridges durchstöbern - wir können aber nicht garantieren, dass Rowan Atkinson Eure Einkäufe verpacken wird! Bei Tatsächlich... Liebe fühlt man die herrliche Weihnachtsstimmung in London regelrecht. Aber die Stadt ist zu jeder Jahreszeit absolut sehenswert.

Buddy - Der Weihnachtself

New-York-City-Cityline.jpg?1573030687

Diese skurrile und ergreifende Weihnachtskomödie hat es schnell unter die Klassiker geschafft und das liegt größtenteils am festlichen New York City.

Buddy - Der Weihnachtself erzählt die Geschichte von Buddy (Will Ferrell), einem Menschen, der von den Elfen des Weihnachtsmannes aufgezogen wurde. Als Buddy herausfindet, dass er adoptiert wurde, reist er nach New York, um seinen biologischen Vater zu suchen.

Auf seiner Reise bestaunt er die größten Sehenswürdigkeiten in New York - Fans des Films kommen also auf ihre Kosten und sehen den Central Park, das Empire State Building und das Rockefeller Center. In einem anderen Teil der Stadt könnt Ihr Euch das Textile Building ansehen, das im Film als Fassade des Kaufhauses Gimbels dient.

Buddy - Der Weihnachtself ist eine Hommage an die schönsten Seiten New Yorks, wundert Euch also nicht, wenn Ihr es beim Abspann gar nicht mehr erwarten könnt, Euch im Big Apple in ein Abenteuer zu stürzen.

Harry Potter und der Feuerkelch

Train-Crossing-Glenfinnan-Viaduct.jpg?1573031343

Auf den ersten Blick mögen die Harry-Potter-Filme vielleicht nicht in eine Liste mit Weihnachtsfilmen passen, aber in der Weihnachtszeit läuft die ganze Filmreihe im Fernsehen rauf und runter.

Obwohl viele der Filme Weihnachtsszenen beinhalten, ist der vierte Film der Reihe, Harry Potter und der Feuerkelch, der Spitzenreiter, wenn es um weihnachtliche Stimmung geht. Der Hauptfokus liegt auf dem Trimagischen Turnier, aber zwischendurch findet der Weihnachtsball mit allen Schikanen statt: Hogwarts wird zum Winterwunderland umdekoriert, es wird getanzt und reichlich gegessen.

Die Harry-Potter-Filme sind Tausenden eine Inspiration, die an die Drehorte im gesamten Vereinigten Königreich pilgern. Lust auf Euren eigenen Harry-Potter-Urlaub? Dann bucht Euch als Erstes einen Mietwagen in Schottland und erkundet Orte wie das Glennfinnan Viaduct, den berühmtesten Streckenabschnitt des Hogwarts Express, oder Steall Falls, den Ort an dem die erste Aufgabe des Trimagischen Turniers stattfindet.

Brügge sehen... und sterben?

Nighttime-Panorama-of-Bruges.jpg?1573031682

Diese Tragikomödie über zwei irische Auftragsmörder ist nicht nur ein sehr unwahrscheinlicher Kandidat auf dieser Liste, sondern auch ungeplant zum Aushängeschild für Brügge geworden.

Der Film mit Colin Farrell und Brendan Gleeson spielt während der Weihnachtszeit in Brügge. Der Kontrast könnte nicht größer sein: Brutale Gewalt spielt sich vor bezaubernder Architektur und Lichterketten ab ... und dennoch hat es der Film geschafft, viele zu einer eigenen Reise nach Brügge zu bewegen.

Die Liste der Drehorte von Brügge sehen... und sterben? klingt wie eine ausführliche Wunschliste für Touristen. Fangt zum Beispiel mit einer Bootsfahrt durch die Kanäle an, was die beiden Protagonisten Ray und Ken relativ am Anfang des Films ebenfalls tun. Dann zieht Ihr Euch Eure bequemsten Schuhe an für einen ausgiebigen Stadtrundgang. Besucht den "Grote Markt", den großen Hauptplatz, den Brügger Belfried, die Minnewater-Brücke und die Liebfrauenkirche. Damit deckt Ihr alle Schlüsselszenen des Films ab!

Noch einmal Ferien

Karlovy-Vary.jpg?1573032386

Noch einmal Ferien ist eine lebendige Weihnachtskomödie, die die Geschichte von Georgia (Queen Latifah) erzählt. Als sie erfährt, dass sie nur noch ein paar Wochen zu leben hat, beschließt Georgia, all ihr Geld für einen letzten luxuriösen Trip nach Europa auszugeben. Der Film erzählt eine aufbauende Geschichte und hat durch die Originalkulissen in Tschechien das gewisse Etwas.

Das Grandhotel Pupp in Karlsbad ist der Dreh- und Angelpunkt der Geschichte, aber die Stadt hat noch mehr zu bieten. Genau wie Georgia im Film könnt Ihr Euer Leben bei einem entspannenden Bad in einer der Thermalquellen in Karlsbad genießen, durch die Mühlenkolonnade schlendern oder den Ausblick vom Aussichtsturm Diana genießen.

Weihnachtsfilme sind vielleicht eine ungewöhnliche Inspirationsquelle für Reiseziele, aber wer kann bei solch spektakulären Drehorten schon widerstehen, direkt einen Flug zu buchen? Fangt noch heute an und bucht Eure eigene von einem Weihnachtsfilm inspirierte Reise.