Während eines Aktivurlaubs auf Mallorca können Urlauber in malerischen Dörfern Berge besteigen, die Korallenriffe des Mittelmeeres beim Schnorcheln entdecken oder mit dem Fahrrad die Insel erkunden.

Outdoorfans und Naturliebhaber werden beim Aktivurlaub auf Mallorca ein regelrechtes Paradies finden, denn die Insel hat herrliche Küstenabschnitte und artenreiche Naturschutzgebiete. Wassersport ist auf Mallorca wegen seiner geografischen und klimatischen Bedingungen natürlich ebenso beliebt wie das Wandern in den schönen Naturparks der Insel. Wer die körperliche Herausforderung liebt, der sollte den Gipfel des Sa Gubia besteigen. Ausrüstung hierfür lässt sich in Outdoorshops auf Mallorca käuflich erwerben oder mieten, ebenso werden professionelle Kurse und begleitete Touren angeboten. Aufgrund des milden Klimas auf der Baleareninsel können Urlauber das ganze Jahr über aktiv sein und Körper und Geist eine Auszeit vom anspruchsvollen Arbeitsalltag gönnen. Wem der Sinn weniger nach sportlicher Betätigung steht, der kann einzelne Inselabschnitte auch gemütlich mit einem gemieteten E-Bike erkunden oder Spaziergänge entlang der Küste machen.

Wandern in Valldemossa

Das malerische Dorf Valldemossa liegt 18 Kilometer nördlich von Palma auf circa 400 Metern Höhe. Wer hier seinen Aktivurlaub verbringt, der kann sich auf eine wilde, unberührte Natur und einen fantastischen Blick auf die Serra de Tramuntana freuen. Im nahen Gebirge liegen einige Naturparks, die sich ganz ausgezeichnet zum Wandern eignen. Für jedes Fitnesslevel gibt es die richtige Strecke. Im Naturpark Son Moragues beispielsweise können Feriengäste eine mittelschwierige Wanderung über steinige Waldwege und schmale Pfade unternehmen. Für die Route werden circa 3 Stunden benötigt, um einen Höhenunterschied von 450 Metern zu überwinden. Auch ein Ausflug zum Gipfel des Es Teix lohnt sich sehr, denn wer ihn in 1.000 Metern Höhe erreicht, hat viel für seine körperliche Fitness getan. Wer ins tiefere Gebirge hinabsteigen mag, kann dort Höhlen und eindrucksvolle Wandmalereien besichtigen.

Radfahren und Wassersport in Pollenca

Den Aktivurlaub in Mallorca können Reisende mit Radtouren in Pollenca verbringen, die zum Beispiel durch kleine Straßen, an Olivenhainen vorbei bis hinab zur Strandpromenade führen. Ein besonderer Tipp für einen Aktivurlaub in Pollenca ist die Zeit der Mandelblüte, denn dann radeln Urlauber durch ein rosafarbenes und weißes Blütenmeer und genießen unterwegs den bezaubernden Duft. Auch für Wassersportfans ist Pollenca ein ideales Urlaubsziel, denn die Bucht ist wegen des leichten Seegangs besonders gut zum Segeln geeignet. Boote können Reisende an den Anlegestellen ausleihen und Segelkurse werden ebenfalls angeboten.

Tauchen und Schnorcheln auf Mallorca

Wer seinen Körper mit Leichtigkeit im Wasser bewegen möchte, der findet auf Mallorca ein Paradies zum Schnorcheln und Tauchen. Besonders entlang der östlichen Küste gibt es viele geheimnisvolle Höhlen und Grotten unter Wasser, die zum Erkunden einladen. Die schönsten Fische können Urlauber beim Schnorcheln vor Sa Dragonera entdecken. Hier tummeln sich Barrakudaschwärme und Adlerrochen und wer Glück hat, der sieht sogar kleine Seepferdchen oder majestätische Wasserschildkröten. Es lohnt sich also, eine einfache Unterwasserkamera einzupacken. Das Tauchen mit Ausrüstung können Feriengäste auf Mallorca überall erlernen. Es gibt zudem geführte Unterwasserausflüge für Anfänger und Fortgeschrittene; die nötige Ausrüstung dafür wird von den Tauchschulen vor Ort verliehen.