An zwei sonnigen Sommertagen im Juli begehen die Einwohner von Cēsis ihr Stadtfest. Bei diesem jährlich stattfindenden Wochenend-Festival werden die Traditionen der ländlichen lettischen Kultur gefeiert.

Photo 06-08-2015 08 17 47

Cēsis ist eine lettische Kleinstadt, die zwei Autostunden von der Hauptstadt Riga entfernt ist. Die reiche Geschichte der achthundert Jahre alten Stadt ist in Cēsis allgegenwärtig, angefangen bei den engen, krummen Kopfsteinpflastergassen bis hin zur mittelalterlichen Burg im Herzen der Stadt. Das Stadtfest ist für Menschen aller Altersklassen - sowohl Letten als auch Touristen - eine tolle Gelegenheit, all die Schätze zu erkunden, die Cēsis zu bieten hat.

Stadtfest in Cēsis

Die Veranstaltungen des Festes finden zu einem großen Teil unter freiem Himmel statt - sofern das Wetter mitspielt. Auf den Straßen sind Stände aufgebaut, die traditionelle lettische Produkte wie frischen Honig, Holzschnitzarbeiten und handgefertigte Spitze verkaufen. In den Parks der Stadt kann man Konzerte lokaler Schulbands und berühmter Musik-Acts besuchen, und in Gärten von Einwohnern der Stadt finden Flohmärkte statt. Auf dem Burggelände gibt es sogar einen Ethno-Öko-Bereich. Dort werden den Besuchern lettische Traditionen wie die Herstellung von Butter nähergebracht, bevor sie sich bei einer Birkenzweigmassage entspannen können.

Stadtfest in Cēsis

Wenn Sie durch die Straßen von Cēsis schlendern, werden Sie auf verschiedenste Veranstaltungen stoßen - eine Hundeshow, ein sommerliches Skirennen, einen Skateboard-Wettkampf, eine Tango-Vorführung - und schließlich feststellen, dass sich das Stadtfest tatsächlich aus mehreren kleineren Festen zusammensetzt, die sich jeweils einem bestimmten Thema oder einer bestimmten Altersgruppe widmen. Während Familien vor allem den Park besuchen, ist bei Jugendlichen die abgesperrte Straße beliebt, die in ein Hockeyfeld verwandelt wurde.

Stadtfest in Cēsis

Samstagabend treffen sich dann alle auf dem zentralen Rosenplatz, um mit Kerzen in Glasbehältern ausgestattet bei der Laternenparade mitzulaufen. Bei diesem unvergesslichen Ereignis wird das Gemeinschaftsgefühl der Besucher des Stadtfestes gestärkt. Wenn die Parade die Burg von Cēsis erreicht, spielen dort auf der Hauptbühne verschiedene Bands, und um Mitternacht findet ein großes Feuerwerk statt.

Stadtfest in Cēsis

Abgesehen vom Stadtfest ist Cēsis ein wunderschönes Beispiel für eine malerische lettische Stadt mit historischer Vergangenheit und modernem Touch und ein ideales Reiseziel für Touristen, die einen Einblick in das Leben auf dem Lande erhalten möchten. Die Stadt ist klein genug, um innerhalb von ein oder zwei Stunden erkundet werden zu können. Fotografieren Sie in den ruhigen kleinen Gassen die hübschen Holzhäuser mit dem hellblauen Himmel im Hintergrund, und besichtigen Sie das mittelalterliche Herz von Cēsis: die teilweise zerstörte Burg aus dem 13. Jahrhundert. Dort können Sie an einer Führung teilnehmen, bei der Sie mit einer Kerze in der Hand über Wendeltreppen auf den Festungswall steigen und die unterhalb der Burg befindlichen dunklen Verliese besichtigen. Man kann problemlos einen ganzen Tag damit verbringen, durch die leicht hügeligen Parks zu schlendern, die beiden seltenen schwarzen Schwäne zu füttern und in einem der netten Restaurants wie "Izsalkusais Janis" (in dem ich die beste Crème brûlée meines Lebens gegessen habe!) ein ausgedehntes Mittagessen unter freiem Himmel zu genießen.

In der neuen Vidzeme-Konzerthalle finden Kunstausstellungen und Musikaufführungen statt, die zusammen mit unkonventionellen Kunstlocations wie Mala Hostel einen wichtigen Beitrag zur kulturellen Entwicklung von Cēsis leisten.Stadtfest in Cēsis

Cēsis ist in ganz Lettland als ein beliebtes Ziel für einen Wochenendausflug bekannt. Aufgrund der Nähe zu Riga strömen am Wochenende viele lettische Besucher nach Cēsis, um sich dort eine kleine Auszeit auf dem Lande zu nehmen. Das gut ausgebaute Zug- und Busnetz von Lettland lädt dazu ein, auch andere Teile des Landes zu erkunden. Eine Stunde von Cēsis entfernt liegt im traumhaft schönen Gaujatal die Stadt Sigulda, die ein Paradies für Naturliebhaber ist. Dieses Gebiet ist das ganze Jahr über ein tolles Ziel für einen erlebnisreichen Aktivurlaub. Im Sommer können die Besucher dort wandern und Kanu- und Raftingtouren auf dem Fluss unternehmen; im Winter lädt die Gegend zum Ski- oder Schlittenfahren und zu Eiswandertouren ein. In Sigulda gibt es außerdem eine Seilbahn, die das Tal überquert (und von der aus man Bungeespringen kann), sowie das Aerodium, den einzigen vertikalen Windtunnel in den baltischen Ländern und ein idealer Ort, um seine Skydiving-Künste zu perfektionieren.

Eine zweistündige Busfahrt von Cēsis entfernt liegt die lettische Hauptstadt Riga, deren Jugendstilhäuser in der Altstadt zu den schönsten und ausdrucksstärksten in ganz Europa gehören.

Stadtfest in Cēsis

Tipps und Hinweise

  • Außer dem Stadtfest findet in Cēsis auch einen Monat lang ein Kunstfestival statt, bei dem eine große Bandbreite der lettischen Kunst-, Musik-, Kino- und Theaterszene gezeigt wird. In diesem Jahr fand die Veranstaltung in der urigen alten Brauerei statt.
  • In ganz Lettland gibt es Hunderte von Hotspots mit kostenlosem WLAN (u. a. in Restaurants, Geschäften, öffentlichen Verkehrsmitteln und auf Freiflächen), sodass man dort problemlos ins Internet gehen kann.
  • Dank der flachen Landschaften und des umweltbewussten Lebensstils des Landes ist in Lettland der Fahrradtourismus sehr angesagt, und viele Touristen erkunden das Land mit dem Fahrrad.

Spartipp

Für das Stadtfest in Cēsis wird kein Eintritt erhoben. Wenn Sie bereits eine Unterkunft in Riga gebucht haben, ist es problemlos möglich, von dort aus mit dem Zug oder Bus nach Cēsis zu fahren und abends zurückzufahren.

Persönliches Highlight

Ein tolles Erlebnis ist es, am Stadtrand von Cēsis im Wald Pilze zu sammeln - mit etwas Glück kann man auf dem nahegelegenen Bauernhof sogar ein Lama oder ein Kamel erblicken!