Speyer am Rhein kann auf eine über 2000 Jahre alte Geschichte zurückblicken, die mit der Errichtung eines Lagers durch die Römer begann. Und Geschichte ist in dieser Stadt allgegenwärtig. Von der Kirchendichte über die Stadtmauer bis hin zum Judenbad, es gibt immer und überall etwas zu sehen und zu tun, so dass weder Klein noch Groß langweilig wird. Zum Beispiel wären da...

Dom zu Speyer
Dom zu Speyer mit Teil der Altstadt und Festplatz

Besuch des Kaiserdoms

Das Wahrzeichen der Stadt, UNESCO-Weltkulturerbe und die größte erhaltene romanische Kirche Europas ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Und er hat nicht nur "Kirche" zu bieten, sondern auch "Gruft" und "Ausblick"!

Die Krypta ist der älteste Teil des Doms und letzte Ruhestätte für so manchen Kaiser, König und Bischof.

Wen es lieber hoch hinauf zieht anstatt unter die Erde, der kann einen der Dom-Türme besteigen und von dort aus einen atemberaubenden Blick weit über die Stadt hinaus genießen. Der Weg hinauf führt durch den Kaisersaal, in dem einem ein Tour-Guide viele interessante Details zum Dom erzählt.

Das Altpörtel

<figcaption>Historisches Museum der Pfalz</figcaption> in Speyer
Historisches Museum der Pfalz

Das alte Stadttor befindet sich rund 800 Meter entfernt vom Dom am anderen Ende der Maximilianstraße, die gleichzeitig Haupt- und Haupteinkaufsstraße der Stadt ist - Autos verboten, Busse erlaubt.

Das Altpörtel ist eines der bedeutendsten und mit seinen 55 Metern Höhe auch eines der höchsten Stadttore Deutschlands. Für Besucher geöffnet ist es vom 1. April bis zum 31. Oktober. Wie beim Dom auch ist Puste gefragt, denn einen Aufzug gibt es nicht. Der Aufstieg lohnt aber allemal, da es nicht nur eine tolle Aussicht sondern auch einen Ausstellungsraum und mehr zu besichtigen gibt.

Das Technikmuseum

Lufthansa Flugzeug Technikmuseum Speyer
Flugzeug im Technikmuseum

Alte Autos? Check! Begehbare Flugzeuge? Check! Eine ausrangierte Raumstation? Aber hallo, sowas von Check!

Das Speyerer Technikmuseum hat für alle Altersklassen was zu bieten und mit seinen vielen Veranstaltungen bietet sich auch immer ein Grund, vorbeizuschauen. Und für Fans der Kelly Family aus den 90ern gibt es noch ein besonderes Schmankerl: das ausrangierte Hausbot der Großfamilie steht ebenfalls auf dem Gelände!

Im Eintrittspreis mit inbegriffen ist übrigens auch der angrenzende Wilhelmsbau mit seinen festen Ausstellungen zu Musikinstrumenten, Moden, Spielzeugen, Waffen und vielem mehr.

Top-Tipp für den kleinen Geldbeutel: der Wilhelmsbaukann auch separat besucht werden.

Günstige Hotels in Speyer hier buchen

Die Altstadt

SpeyerEine der schönsten erhaltenen Altstädte Deutschlands hat Speyer zu bieten, inklusive Kopfsteinpflaster. High Heels lässt man also besser zu Hause, wenn man vom Fischmarkt aus durch die kleinen Straßen wandert, alte Architektur bewundert und für einen Moment an der Nikolausbrücke innehält, die heute inzwischen "Sonnenbrücke" heißt, um den Blick auf das ein oder andere Fachwerkhaus und den majestätischen Dom zu genießen.

Die Spey'rer Strandbar

Bei gutem Wetter sollte man auf keinen Fall auf eine Rast in der Strandbar am Rhein verzichten. Nur wenige Meter vom örtlichen Schwimmbad "Bademaxx" entfernt, kann man auf Sonnenstühlen im Sand sitzen, den Blick auf den Rhein genießen und nebenbei an einem Flammkuchen knabbern.

Übrigens sind Speyerer wahre Genießer. Die Pfälzer Küche ist deftig, aber schmackhaft und für eine Weinschorle und Brezel sind sie immer zu haben. Übrigens ist die Brezel neben dem Dom sowas wie ein zweites Wahrzeichen der Stadt und wird jeden Sommer beim Brezelfest ausgiebig gefeiert. Das nächste Brezelfest ist findet übrigens vom 7. bis zum 12. Juli statt.