Shopping in Bangkok: Entdecken Sie mit Expedia lebhafte schwimmende Märkte, nächtliche Gourmet-Tempel und riesige Einkaufszentren für jeden Geldbeutel!

Die thailändische Metropole Bangkok entführt ihre Besucher in eine äußerst bunte Welt des Konsums. Lange, von unzähligen Souvenirständen gesäumte Straßen, moderne Shoppingcenter und traditionelle Märkte berauschen die Sinne beim Shopping in Bangkok. Das Feilschen, das zum authentisch thailändischen Einkaufserlebnis dazugehört, ist überall willkommen - ob es sich nun um prächtige Stoffe, Schmuck oder die neuesten technischen Geräte handelt.

Shopping in Bangkok zwischen Tradition und Moderne

Thailands Millionenmetropole ist bekannt dafür, dass es hier wirklich alles zu kaufen gibt. Egal, ob buddhistische Antiquitäten, Designerkleider oder Smartphones - Bangkok ist ein wahres Mekka für Shopaholics. Der Reiseführer für Shopping in Bangkok geht neben den Klassikern auch auf Geheimtipps ein, die nicht überall zu finden sind - von großen Malls bis hin zu nächtlichen Flohmärkten ist hier alles dabei.

Wo die Zukunft schon heute beginnt: Shoppingmalls in Bangkok

Mit dem schnellen Skytrain ist man in Bangkok binnen kürzester Zeit an der Station Siam angelangt. Hier befinden sich die größten, vielseitigsten und modernsten Einkaufscenter des asiatischen Landes. Im thailändischen Bermuda-Dreieck des Shoppings liegt etwa das Siam Paragon, das Luxusmode aus aller Welt anbietet. Zwischen namhaften Designerläden beherbergt es auch das größte Aquarium Südostasiens. Über einen praktischen Skywalk gelangt der Besucher ins benachbarte MBK-Shoppingcenter: Auf sieben Stockwerken wird hier von kitschigen Buddha-Figuren bis hin zu ausgefallenen Handytaschen nahezu alles angeboten, was einem in den Sinn kommt. Die über 1500 Stände und kleineren Geschäfte lassen eine ausgelassene Jahrmarktsstimmung aufkommen. Die Rooftopbar des Central World Shopping Complex - die größte Shoppingmall des Landes - lädt auf eine kleine Auszeit vom Shopping in Bangkok ein. Dort bietet sich auch die Möglichkeit, einige Runden auf einer weitläufigen Kunsteisbahn zu drehen.

Bangkoks Märkte: im Sinnesrausch zwischen Farben und Gerüchen

Der berühmte Patpong Nachtmarkt öffnet seine Pforten ab 19 Uhr. Täglich zieht der in einem berüchtigten Ausgehviertel ansässige Markt tausende Besucher an, die bei den zahlreichen angebotenen Kleidungsstücken, Uhren, Taschen und Gürteln auf Schnäppchenjagd sind. Auch die legendäre, in der Altstadt gelegene Khaosan Road ist jeden Abend von Ständen mit Schmuck und Souvenirs gesäumt. Der älteste und größte Markt Bangkoks findet jedes Wochenende in der Nähe der Skytrain Station Mo Chit statt: Der Chatuchak Weekend Market gleicht mit seinen vielen Abschnitten und Gängen einem Labyrinth, in dem sich die Besucher schnell zwischen den angebotenen Antiquitäten, Möbeln und Tieren verlieren.

Schwimmende Märkte - Shopping mal anders

Der berühmteste unter den sogenannten Floating Markets in Bangkok ist der Damnoen Saduak, der sich etwa eine Stunde außerhalb des Zentrums der Stadt befindet. Kleine Fischerboote bieten entlang einer Wasserstraße exotische Früchte, aus traditionellen Stoffen gefertigte Taschen und unzählige Mitbringsel für die Daheimgebliebenen an. Massagestationen laden die Besucher ein, sich für einige Minuten unter den professionellen Händen der Masseure zu entspannen. Etwas kleiner, dafür umso authentischer ist der bereits seit dem 17. Jahrhundert bestehende Amphawa Floating Market, der etwa 50 km von Bangkok entfernt liegt. Die Besucher des Marktes kommen hier für nur wenige Bhat in den Genuss riesiger Shrimps, saftiger Schwertfische oder mit viel Zitronengras gewürzter Tintenfische.

Weitere Reisetipps für das Shopping in Bangkok

Im Stadtteil Little India befindet sich der Pahurat Market. Er ist spezialisiert auf Stoffe und bietet von schwereloser italienischer Wolle über prachtvoll bestickten Brokat bis hin zu durchsichtiger Seide alles an, was das Herz begehrt. Pantip Plaza wiederum ist als erste Adresse für elektronische Gadgets bekannt. Im hinteren Bereich führt eine Rolltreppe Elektronikbegeisterte zu zahlreichen kleinen Bastler-Werkstätten.