Zwei der umsatzstärksten Einkaufsmeilen Deutschlands kreuzen sich in Düsseldorf. Wer beim Shopping in Düsseldorf weder auf der mondänen Königsallee noch auf der imposanten Schadowstraße fündig werden sollte, dem bleibt noch die verwinkelte Altstadt in unmittelbarer Nähe des Rheins zu erkunden.

Ein internationales Publikum nutzt die zentrumsnahe Lage des drittgrößten Flughafens Deutschlands und jettet mal eben übers Wochenende zum Shopping nach Düsseldorf. Anreiz für die meisten Freunde edler Mode und wertvollen Schmucks ist die weltweit bekannte Königsallee, bei Insidern auch abgekürzt "Kö" genannt. Diesen Prachtboulevard schmückt eine doppelreihige Baumallee, die einen schmalen Flusslauf flankiert. Kunstvolle Brücken, gusseiserne Laternen und Zeitungskioske im Vintagestil der Jahrhundertwende, kontrastieren mit modernen Flagshipstores von Edeldesignern und den funkelnden Auslagen namhafter Juweliere. Chanel, Armani und Ermenegildo Zegna verkaufen ihre hochwertige Mode und Fashionaccessoires auf der "Kö". Noch wertvollere Kostbarkeiten bieten die renommierten Juweliere Bucherer, Tiffany und Wempe. Allerdings geht es auf der Düsseldorfer Einkaufsmeile nicht nur hochpreisig zu. Technik- und Medienfreaks finden in der Einkaufsgalerie Sevens im Elektrofachhandel auf fünf Etagen alles, was das Herz höher schlagen lässt. Schließlich werden Liebhaber edler Möbel und Wohnaccessoires beim von maritimen Themen inspirierten niederländischen Unternehmen Rivièra Maison fündig oder entdecken fast alle edlen Anbieter in den Wohnwelten des Stilwerks nur wenige Meter von der "Kö" entfernt.

Shopping in Düsseldorf - die Schadowstraße und die großen Kaufhäuser

Die umsatzstärkste Einkaufsstraße Deutschlands ist die Schadowstraße in Düsseldorf. Hier befindet sich auf der Ecke zur Königsallee die Mayersche Buchhandlung auf vier Etagen und nur wenige Meter weiter in den futuristisch wirkenden Schadow Arkaden reiht sich eine Modeboutique an die nächste. Gant, das Herrenmodehaus Anson's und das Schuhgeschäft Geox mit seinen patentierten atmenden Sohlen sind nur einige Beispiele. Das große Modehaus Peek & Cloppenburg, das beinahe alle klassischen und auch trendigen, jungen Labels auf seiner riesigen Verkaufsfläche anbietet, befindet sich schräg gegenüber dem Tommy Hilfiger Store, der in einem historischen Gebäude untergebracht ist.

Mit dem Carsch-Haus am Heinrich-Heine-Platz und dem Kaufhof an der "Kö" befinden sich zwei der größten Kaufhäuser Düsseldorfs einander schräg gegenüber. Beide beherbergen ein ausgewähltes Sortiment an Mode, Uhren, Schmuck und Lederartikeln sowie ansprechende Feinkostbereiche. Unmittelbar dahinter beginnt die Altstadt mit der längsten Theke der Welt. Hier kann man sich mit seinen gefüllten Einkaufstaschen in einem der zahlreichen Restaurants, Pubs oder Loungebars am Rheinufer eine kulinarische Pause gönnen. Allerdings gibt es auch in der Altstadt Düsseldorfs noch genügend interessante Geschäfte, die mit ihren edlen, modischen oder manchmal auch verrückten Auslagen verlocken. Souvenirgeschäfte mit witzigen Ansichtskarten, edle italienische Schuhmode, Bücherschnäppchen bei Jokers, Duftendes von L'Occitane en Provence oder Künstlerisches aus einem der vielen Ateliers lassen aufmerken.

Schließlich lockt die Friedrichstraße mit einer der bestsortierten Buchhandlungen Nordrhein-Westfalens. Das Buchhaus Stern-Verlag hat nicht nur eine unschlagbare Auswahl fremdsprachiger Bücher, sondern bietet neben zahlreichen Reisebüchern, Kalendern und Papeterieartikeln auch eine Art Antiquariat mit interessanten Secondhand-Büchern. Außerdem werden hier regelmäßig Autorenlesungen veranstaltet. Schließlich findet sich am Ende der Friedrichstraße in den Düsseldorf Arcaden mit zahlreichen Geschäften wieder viel Verschiedenes auf einer kompakten Einkaufsfläche samt, Cafés zum Einkehren nach einem langen, erfolgreichen Shoppingtag.