Was ist ein Wellnesshotel?

Ein Wellnesshotel dient der ganzheitlichen Erholung von Körper, Geist und Seele. Ein Team von Fachleuten - von Physiotherapeuten über Sporttherapeuten bis zum Bademeister und zur Kosmetikerin - verwöhnt den Gast im Einklang mit der ursprünglichen Natur. Die gelungene Kombination von Wellness, Kosmetik und Sport führt zu einem langfristigen Erholungseffekt für den gesamten Organismus.wellnesshotels-1024x676.jpg

Ist ein Wellnesshotel eine Erfindung der Neuzeit?

Das Wort Wellness beschrieb bereits im 17. Jahrhundert eine gute Gesundheit und wurde im 20. Jahrhundert zum Oberbegriff für ganzheitliches Wohlbefinden. Daraus entstand der Anreiz, sich selbst besser um die eigene Gesundheit zu kümmern und damit verbundene Behandlungen in den auf diesen Trend ausgerichteten Wellnesshotels vollauf zu genießen. Wellness soll auch mentale Stärken trainieren und widerstandsfähig gegen Stress machen.

Was unterscheidet ein Wellnesshotel von einem regulären Hotel?

Auch viele reguläre Hotels sind heutzutage mit Einrichtungen und Angeboten ausgestattet, die dem Wohlbefinden der Gäste dienen. So gehören Sauna, Massage- und Kosmetikprogramme und oft auch ein Pool in mehrsternigen Hotels zum Standard. Aber richtig durchgehende Konzepte für Gesundheit und Wohlbefinden, die auf Körper und Geist gleichermaßen ausgerichtet sind, finden sich nur in ausgesprochenen Wellnesshotels.massage-1024x502.jpg

Wodurch unterscheiden sich Wellnesshotels untereinander?

Viele Wellnesshotels haben sich auf eine bestimmte Behandlungsrichtung spezialisiert und nutzen dafür vor allem regionale Voraussetzungen und Vorkommen bestimmter Heil- und Kurmittel wie Moor, Zirben in Österreich, Heilkreide auf Rügen oder Latschenkiefer in den Bergen. Sie laden zur Behandlung mit regionalen Naturprodukten zu Entspannungswochen, Fastenkuren, Yoga-Specials oder Workshops zur gesunden Ernährung ein. Hotels an Nord- und Ostsee, aber auch am Mittelmeer verwöhnen ihre Gäste mit der Thalassotherapie, denn sie haben alles, was man dafür braucht, vor der Haustür: Meerwasser, Algen, Schlick und Sand. Eine besondere Spielart sind Hotels mit Medical Wellness Angeboten, die mit fachärztlicher Begleitung noch stärker auf medizinisch gezielte Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten ausgerichtet sind.

Gibt es strenge Richtlinien für Wellnesshotels?

Zumindest für Deutschland haben die Hotel- und Gaststättenverbände Kriterien erarbeitet, die ein Wellnesshotel in unserem Land zu erfüllen hat. Dazu gehören eine naturnahe Lage, eine Wellness-Vital-Küche, ein Spa- und Wellnessbereich und eine umweltbewusste Bewirtschaftung. Naturnahe Lage heißt, ein Wellnesshotel der oberen Kategorie muss entweder in freier Natur oder an einem Park liegen. Häuser der mittleren Kategorie dürfen nicht weiter als fünf Gehminuten vom Park entfernt sein. Für ein Wellnesshotel der untersten Kategorie genügt, was auch für die anderen Kategorien Bedingung ist: Die Nachtruhe muss ungestört sein. Für den Spa- und Wellnessbereich gelten allgemeine Hygiene- und Ausstattungs-Kriterien und die Größe des Innen-Pools ist für jede Kategorie anders bemessen. Die gehobenen Wellnesshotels laden in mindestens drei Innensaunen ein, während für die unterste Kategorie eine ausreichend ist. In jedes Wellnesshotel gehören kosmetische Behandlungen, Entspannungsmassagen, Wannenbäder oder Kneippanwendungen. Auch in der Größe des Fitnessbereiches unterscheiden sich die Wellnesshotels nach Kategorien. Für die Küche sind vollwertige Ernährung, vegetarische Gerichte, viel frisches Obst und Gemüse, möglichst aus regionalem biologischem Anbau, und Produkte aus artgerechter Tierhaltung vorgeschrieben. Wellneshotels der mittleren und obersten Kategorie arbeiten dafür mit diätisch geschulten Köchen oder Ernährungswissenschaftlern.pool-wellness-1024x685.jpg

Wie lange sollte der Aufenthalt in einem Wellnesshotel dauern?

Schon ein Wellness-Wochenende oder ein Kurzurlaub im Wellnesshotel sind erholsam und lassen zur Ruhe kommen. Körper und Geist sammeln neue Energien für die Aufgaben des Alltags. Selbstverständlich kann auch ein ganzer Urlaub im Zeichen von Wellness stehen, so wie beispielsweise eine Ayurveda-Kur in asiatischen Ländern. Um sich rundum verwöhnen zu lassen, muss man aber nicht weit reisen. Auch Deutschland hat viele beliebte Wellnessregionen mit gut ausgestatteten Wellnesshotels in wunderschöner und intakter Natur, die Entspannung versprechen und mit neuer Energie versorgen: Die Nord- und Ostseeküste, die Mecklenburgische Seenplatte, Bayern, den Schwarzwald, das Allgäu und viele weitere.