Was ist ein Onsen?

Der Begriff "Onsen" 温泉 ist die japanische Bezeichnung für eine heiße Quelle. Aufgrund des aktiven Vulkanismus in Japan findet man diese Badeanstalten überall im Land - vom einfachen Natursteinbecken bis hin zur stilvollen Wellnessoase mit Massageangebot.

Neben den klassischen Freiluftbädern gibt es heutzutage auch Onsen mit Innenbereich. Meist ist an einen Onsen auch ein Ryokan angeschlossen, eine traditionelle japanische Unterkunft.

onsen-1024x768.jpg

Was ist der Unterschied zwischen einem Onsen und einem Sentō und was versteht man unter einem Onsen-Ei?

Generell handelt es sich sowohl bei einem Onsen als auch bei einem Sentō 銭湯 um ein öffentliches Badehaus. Der Unterschied besteht darin, dass in einem Sentō erhitztes Leitungswasser verwendet wird, während das Wasser im Onsen aus einer natürlichen Mineralquelle stammt. Deshalb kann das Wasser im Onsen je nach Zusammensetzung der Mineralien auch recht trüb sein. onsen-makaken-1024x683.jpgUnter einem Onsen-Ei versteht man ein Ei, das in einer heißen Quelle gegart wurde. Die Eier bleiben bei einer Temperatur von unter 70° C etwa eine Stunde lang im Wasser, wodurch sie je nach Mineraliengehalt einen leicht schwefligen Geschmack annehmen können. In den japanischen Kurorten wird diese Spezialität an Straßenständen verkauft.

onsen-ei-1024x681.jpgFoto Credit: Stuart Spivack via Flickr

Wo finde ich Onsen außerhalb Japans?

Ein Onsen ist eine typisch japanische Einrichtung. Die einzigen traditionellen Onsen außerhalb Japans gibt es in Taiwan, wo sie während der japanischen Kolonialzeit errichtet wurden. Ansonsten gibt es in vielen Thermen oder Wellnessbereichen in Hotels Bäder im japanischen Stil, die dem klassischen Onsen nachempfunden sind.