Was ist eine Kurtaxe?

Eine Kurtaxe ist eine kommunale Gebühr, die für den Aufenthalt in Heilstätten, Erholungsorten und Seebädern erhoben und mancherorts auch als Ortstaxe, Gästetaxe oder Tourismusabgabe bezeichnet wird. Die Höhe der Gebühr wird von der jeweiligen Gemeinde festgelegt und kann daher variieren. Grundsätzlich wird die Kurtaxe jedoch pro Person und Übernachtung berechnet, wobei für Kinder häufig Ermäßigungen bzw. Befreiungen gelten.

kurtaxe-1024x371.jpg

Warum gibt es die Kurtaxe?

Die Einnahmen der Kurtaxe werden von den Gemeinden dafür verwendet, den Ferienort sauber und attraktiv zu halten. Sie finanzieren die Reinigung öffentlicher Einrichtungen und den Erhalt touristischer Infrastruktur. Dazu gehören beispielsweise Strandduschen, befestigte Wanderwege, öffentliche Toiletten, eine kostenlose Touristeninformation sowie Kulturveranstaltungen, Konzerte und Ausstellungen. Außerdem können mithilfe der Kurtaxe die öffentlichen Verkehrsmittel den Urlaubsgästen kostenlos bereitgestellt werden.

bezahlung-1024x400.jpg

Wie muss die Kurtaxe bezahlt werden?

Die Kurtaxe wird in der Regel am Tag der Anreise für den kompletten Aufenthalt bezahlt, und zwar meist direkt im Hotel oder beim Vermieter der Ferienwohnung. Alternativ kann der fällige Betrag auch im Tourismusbüro abgegeben werden. Oft weisen die Hotels bzw. Vermieter bei ihren Preisen darauf hin, dass zuzüglich zu den Übernachtungspreisen eine Kurtaxe anfällt, sind dazu jedoch nicht verpflichtet. Bei Pauschalreisen berechnen die Veranstalter die Gebühr häufig bereits in den Reisepreis ein.