Was ist K-Pop?

K-Pop steht für koreanischsprachige Popmusik, die in vielen Ländern Asiens und vermehrt auch im Westen voll im Trend liegt. In Südkorea wird die Musikrichtung auch als "Gayo" bezeichnet. Meist handelt es sich bei den K-Pop-Bands um Girl- oder Boybands, die nach westlichem Vorbild gecastet werden und von den jeweiligen Talentagenturen zur Perfektion getrimmt werden.k-pop-1024x656.jpg

Foto Credit: Republic of Korea via Flickr

Woher kommt K-Pop?

K-Pop ist eine spezielle Musikrichtung aus Südkorea. Sie ähnelt dem japanischen J-Pop. Wesentliches Merkmal des K-Pop ist, dass auf Koreanisch gesungen wird. Für die Klassifizierung ist also nicht die Herkunft der Künstler entscheidend, sondern die Sprache der Songs. Ein Sänger, der aus Korea stammt, aber auf Englisch singt, würde demnach nicht der Kategorie "K-Pop" zugeordnet.

Seit wann gibt es K-Pop und wie entstand diese Kultur?

Die Wurzeln des heutigen K-Pop gehen bis in das 19. Jahrhundert zurück. Die koreanische Kultur ist geschichtlich bedingt - das Land befand sich immer wieder unter fremder Besatzung - stark von japanischen und amerikanischen Einflüssen geprägt. Das spiegelt sich unter anderem auch in der Musik wider. In den 1990er Jahren entstand durch die Gruppe Seo Taiji and Boys, die in ihre Musik westliche Elemente aus den Genres Rap, Rock und Techno einfließen ließen, eine neue Richtung der koreanischen Popmusik - der K-Pop war geboren Seitdem schießen neue Bands wie Pilze aus dem Boden und aus der Musikrichtung ist eine richtige Jugendkultur geworden.

Was versteht man unter der K-Pop-Kultur?

Die K-Pop-Kultur entwickelt sich immer mehr zu einem weltweiten Phänomen. K-Pop-Bands füllen inzwischen auch hierzulande riesige Konzerthallen und haben weltweit eine enorme Fangemeinde. Die Videos dieser Teenie-Idole erhalten auf Plattformen wie YouTube Millionen Klicks und hängen oft sogar Megastars wie Lady Gaga oder Justin Bieber ab. Spätestens seit dem Welterfolg "Gangnam Style" von Psy ist koreanische Musik in aller Munde. K-Pop ist eine kunterbunte Mischung aus verschiedenen Genres sowie asiatischen und westlichen Einflüssen. Die Stars der Szene werden als makellos präsentiert und die Auftritte bis ins kleinste Detail inszeniert. Viele K-Pop-Idole unterziehen sich zu Beginn ihrer Karriere zahlreichen Schönheitsoperationen und die Fans tun es ihnen nach - vor allem in der Hauptstadt Seoul ist dies schon bei Teenagern ein erschreckender Trend.k-pop_bigbang-1024x859.jpgFoto Credit: Republic of Korea via Flickr

Was sind die bekanntesten K-Pop-Gruppen?

Zu den bekanntesten K-Pop-Gruppen, die auch in Deutschland viele Fans haben gehören BTS (Bangtan Boys), EXO (aufgeteilt in EXO-M für die chinesische und EXO-K für die koreanische Version), Big Bang, Got 7 und Black Pink. Viele der K-Pop-Bands nehmen ihre Songs in verschiedenen Sprachen auf, um ein möglichst großes Publikum in unterschiedlichen Ländern zu bedienen. Vor allem in Ländern wie China und Malaysia hat der K-Pop Millionen Anhänger. Hier dient die Musik dazu, Barrieren zwischen verschiedenen Bevölkerungsgruppen zu überwinden. Das hat in gewisser Weise auch die Girlgroup Red Velvet geschafft, die als erste K-Pop-Band im nordkoreanischen Pjöngjang auftreten durfte - ein Meilenstein in der Annäherung zwischen den beiden Ländern, die sich offiziell noch immer im Kriegszustand befinden.