Was ist Balut?

Balut ist eine für Europäer eher ungewohnte Speise, für die ein angebrütetes Ei, meist das von einer Ente oder einem Huhn, mit dem Entenembryo oder Hühnerembryo gekocht und anschließend serviert wird. Das Gericht ist vor allem in asiatischen Ländern bekannt und wird Euch etwa bei einer Reise auf die Philippinen, Kambodscha oder Vietnam begegnen.Balut-1024x768.jpg

Foto Credit: kin0be via Flickr

Wie wird Balut zubereitet?

Je nach Land werden Balut ab dem 14., 17. oder 19. Bruttag zubereitet. Die befruchteten Eier werden je nach regionaler Küche etwa 20 bis 30 Minuten gekocht und dann warm serviert. Als kleiner Snack wird Balut auch gerne frittiert oder mit Teig ummantelt angeboten. Gekocht in Knoblauch und Essig wird Balut unter der Bezeichnung "adobado" angeboten.balut-adobado-1024x683.jpgFoto Credit: katiebordner via Flickr

Wie isst man Balut?

Traditionell wird Balut immer warm serviert. Zunächst wird ein Stück der Schale an der runderen Unterseite des Eis abgebrochen und die schützende Haut entweder dabei geöffnet oder mit dem Fingernagel durchtrennt. Durch das entstandene Loch wird etwas Salz in das Innere des Eis gestreut und die enthaltende Flüssigkeit anschließend direkt mit dem Mund ausgesaugt. Anschließend wird das Ei wie gewohnt von seiner Schale befreit und das Innere warm verspeist.Balut-essen-680x1024.jpgFoto Credit: Benedicto de Jesus via Flickr

Gewürzt wird das Enten- oder Hühnerembryo mit Salz und Essig. Als "adobado" serviert kommt auch Knoblauch in die Gewürzmischung hinein. Üblicherweise werden auch die härteren Bestandteile wie Schnabel und Federn mitgegessen. Je nachdem, wie lange sich das Embryo entwickeln konnte, sind die genannten Körperteile und auch die Knochen härter, als wenn das Balut aus relativ kurz gelagerten Eiern hergestellt wird. Serviert wird zum Balut üblicherweise eine kleine Schale mit Gewürzen und ein kühles Bier.

Was ist der Unterschied zwischen Balut und Penoy?

Um Balut herzustellen, werden die Hühner- oder Enteneier befruchtet. Anschließend ruhen die Eier, damit sich das Embryo entwickeln kann. Ab dem neunten Tag nach der Befruchtung wird mittels eines Durchleuchtungsverfahrens überprüft, ob und welche Eier erfolgreich befruchtet wurden. Die befruchteten Eier werden fünf, acht oder zehn Tage später als Balut zubereitet.

Die Eier, bei denen die Befruchtung nicht erfolgreich war und in denen sich kein Embryo ausgebildet hat, werden als Penoy angeboten. Penoy wird meist in Form von Rührei serviert.