Das Land aus Wein und Stein

Aktivurlaub für die ganze Familie in der Region Saale-Unstrut

Obwohl das Hochmittelalter der Weinregion Saale-Unstrut deutlich seinen Stempel aufgedrückt hat und heute noch vielerorts zu erleben ist, gehört der Landstrich in Mitteldeutschland definitiv nicht zum alten Eisen. Ganz im Gegenteil, denn hier können vor allem Familien entspannten und gleichzeitig erlebnisreichen Urlaub machen. Entlang der Flüsse Saale und Unstrut erstreckt sich auf einer Fläche von 760 Hektar das nördlichste Qualitätsweinanbaugebiet Deutschlands. Für den wohlverdienten Schluck Rebensaft beim gemeinsamen Abendessen in einer der vielen Winzergaststätten ist also gesorgt.

Rudelsburg in Saale-Unstrut
Foto: Saale-Unstrut Tourismus

Weinkultur mit jahrhundertealter Tradition

Seit über 1.000 Jahren wird in dieser Region Wein angebaut - die Steilterrassen, jahrhundertealten Trockenmauern und Weinbergshäuschen sind Relikte einer längst vergangenen Epoche. Deswegen ist es nicht weiter verwunderlich, dass Weingenuss und geschichtliche Traditionen hier besonders hell leuchten. Burgen, Dome, Klöster und Städte gibt es zu entdecken und diese sorgen in Kombination mit der über Jahrhunderte kultivierten Landschaft für eine anmutige Atmosphäre, die es nur ein Mal in Deutschland gibt.

Per Rad, zu Fuß oder zu Wasser die Natur erleben

Wer die unterschiedlichen Ecken hautnah erleben möchte, sollte sich unbedingt aufs Rad schwingen. Die Radwege sind sehr gut in Schuss, optimal beschriftet und gut miteinander vernetzt. Insgesamt gibt es acht Hauptradwege, aus denen man das passende Strecken- und Schwierigkeitsportal für die eigenen Bedürfnisse auswählen kann. Auch Wanderer kommen auf ihre Kosten: Saale-Unstrut bietet ein 1.300 km langes Wanderwegenetz - ein Muss für geschichtsinteressierte Kenner und Freunde mittelalterlicher Baukunst in einer einzigartigen Kulturlandschaft. Einen ganz anderen Blickwinkel auf die Natur kann man vom Wasser aus genießen. Egal, ob gemütlich mit dem Ausflugsschiff oder aktiv beim Wasserwandern mit Kanu oder Schlauchboot: Die Flüsse und Seen ermöglichen es, die Seele baumeln zu lassen und den Alltagsstress für einige Stunden zu vergessen. Insbesondere für Kinder sind Kanutouren ein tolles Erlebnis. Je nachdem, wie lange man sich in der Region aufhält, wird von der Eintages- bis zur Viertagestour inkl. Übernachtungen alles angeboten.

Naumburg und Freyburg - zwei mittelalterliche Perlen

Die Auswahl fällt bei all den schmucken Städtchen sehr schwer, aber dennoch sollte ein Zwischenstopp auf jeden Fall in Naumburg eingelegt werden. Hier umgibt die Besucher an allen Ecken beeindruckende Weltkultur: Einzigartig in Deutschland ist der bis heute fast unversehrt erhaltene Stadtgrundriss mit Bürgerstadt und Domfreiheit, den beiden Ansiedlungen weltlicher und geistiger Macht. Seit über 300 Jahren wird übrigens das Hussiten-Kirschfest gefeiert. Besucher wissen das Spektakel mit Hussitenlager, Peter-Pauls-Messe, historischem Festumzug und traditioneller Festwiese Jahr für Jahr zu schätzen - im nächsten Jahr befindet sich die Stadt vom 22. bis 26. Juni im Ausnahmezustand.

Wer auf den Pfaden von Turnvater Jahn wandeln möchte, sollte nach Freyburg, der Perle des Unstruttals, reisen. Jahns Traditionen werden noch heute im Friedrich-Ludwig-Jahn-Museum gelebt. Außerdem lohnt sich in Freyburg ein gemütlicher Stadtbummel durch die historische Altstadt. Hoch oben thront das Schloss Neuenburg, welches das Weinmuseum von Sachsen-Anhalt beheimatet. Dort erfährt man allerlei Wissenswertes über den hiesigen Anbau, bevor man sich daran macht, die verschiedenen Sorten, die von Müller-Thurgau, Weiß- und Grauburgunder über Dornfelder und Portugieser reichen, zu probieren.

Weitere Infos zu Ausflugszielen und Aktivitäten in der Weinregion findest du hier.

Klicke dich jetzt durch die Fotogalerie und entdecke viele weitere interessante Seiten von Kassel!

Fotos: Janine Hildebrandt, Saale-Unstrut Tourismus