In diesem Juni liegen die Stonewall-Unruhen in Greenwich Village in New York City 50 Jahre zurück. Um dieses historische LGBTQIA-Jubiläum gebührend zu feiern, kommt der WorldPride zum ersten Mal in den Big Apple! Der New York Pride gehört bereits zu den größten Pride-Veranstaltungen auf der ganzen Welt - und dieses Jahr erwartet Euch hier mit einem ganzen Monat voller Events in und um New York City (und Brooklyn!) wohl das größte Festival aller Zeiten.

Anlässlich des historischen Ereignisses finden im Juni eine Reihe toller Aktivitäten und Veranstaltungen zur Feier des WorldPride in NYC statt - erwartet werden knapp 4 Millionen LGBTQIA-Reisende.

1. Abstecher zum Stonewall Inn

stonewall-inn-adam-groffman.jpeg?1559654064Am 28. Juni 1969 kam es im Stonewall Inn in Greenwich Village als eine Reaktion auf eine Razzia der Polizei zu Unruhen. Die Bar ist noch heute geöffnet und beherbergt jede Woche eine Reihevon Events, wenn auch das nationale Denkmal für LGBTQIA-Rechte direkt vor der Bar im Christopher Park die wichtigste Attraktion ist. Das Stonewall National Monument ist das erste seiner Art in den USA: Die Skulpturen des Werks "Gay Liberation" des amerikanischen Künstlers George Segal stellen ein schwules und ein lesbisches Paar dar.

2. Besichtigung der Ausstellung "Love & Resistance" in der New York Public Library

new-york-public-state-library.jpg?1559654313In dem Hauptgebäude der New York Public Library im Bryant Park ist bis zum 14. Juli die Ausstellung Love & Resistance: Stonewall 50 anlässlich des 50. Jubiläums von Stonewall zu bewundern. Die Sammlung umfasst Fotografien der wegweisenden Journalisten Tobin Lahusen und Diana Davies aus den 60er und 70er Jahren sowie die umfangreichen Archive der Bibliothek zur LGBTQIA-Geschichte.

3. Queer Art in den besten Museen & Galerien New Yorks

Neben den historischen Ausstellungen, die an den verschiedensten Orten in der ganzen Stadtverstreut sind (schaut Euch diese vollständige Liste von der NYC-Website an), sind auch in zahlreichen der besten New Yorker Museen Sonderausstellungen von queeren Künstlern zusehen.

Im Guggenheim wird bis 2020 im Rahmen der Ausstellung Implicit Tensions: Mapplethorpe Now eine Retrospektive der Collagen und Fotografien von Robert Mapplethorpe gezeigt. Seine Schwarz-Weiß-Fotografien greifen eine Reihe von LGBT-Themen aus der Gruppe BSDM undanderen Nischenkulturen auf.

guggenheim-nyc.jpg?1559654685

Im Leslie-Lohman Museum & LGBTQ Center könnt Ihr eine Ausstellung mit dem Titel Art After Stonewall, 1969-1989 anschauen. Es ist die erste große Ausstellung, die die Auswirkungen der LGBTQ-Bürgerrechtsbewegung auf die Kunstwelt beleuchtet und Werke von Mapplethorpe sowie anderen queeren Künstlern wie Nan Goldin und Andy Warhol zeigt.

Bis Dezember ist im Brooklyn Museum eine Ausstellung mit dem Titel Nobody Promised You Tomorrow: Art 50 Years After Stonewall zu besichtigen. Die Sammlung, die ihren Titel denWorten der Transgender-Künstlerin und Aktivistin Marsha P. Johnson (eine der bedeutendsten Figuren der Stonewall-Unruhen) verdankt, thematisiert den Einfluss des Stonewall-Aufstands durch Werke zeitgenössischer Künstler.

brooklyn-museum-lgbt-exhibit.jpg?1559654993

Zu guter Letzt könnt Ihr Euch im Metropolitan Museum von der diesjährigen Frühjahrsausstellung des Costume Institute Camp: Notes on Fashion von so gut wie 200 Modeobjekten vom 17. Jahrhundert bis in die Gegenwart in den Bann ziehen lassen - natürlich dreht sich, wie der Name verrät, alles rund um die Ästhetik von "Camp". Inspiration findet dieAusstellung, die mit der jährlichen Met-Gala (zu deren Moderatoren niemand Geringeres als Lady Gaga gehörte) eröffnet wurde, zum Teil in dem 1964 erschienenen Essay Notes on "Camp".

4. Mitten im WorldPride March

pride-parade.jpg?1559654883Am 30. Juni zieht die jährliche Pride-Parade durch die Straßen Manhattans. Los geht's zur Mittagszeit, wenn sich mehr als 150.000 Teilnehmer versammeln, um über 8 Stunden lang ihren Ausdruck der Lebensfreude und des Stolzes zu feiern - Glitzer und Fahnen inklusive. ZahlreicheUnternehmen und Sponsoren werden anwesend sein, um sich für die LGBTQIA-Rechte und -Interessen einzusetzen. Mit den Millionen von Zuschauern wird es voraussichtlich das größte LGBTQIA-Pride-Event der Welt sein. Für diejenigen unter Euch, die sich eher eine weniger kommerzielle Pride-Parade mit progressiverer Interessenvertretung wünschen, können an dem Pride-Umzug der Reclaim PrideCoalition teilnehmen, der am 30. Juni durch die Metropole zieht.

5. LGBTQIA-Tour zu historischen Stätten

Nehmt Euch zwischen all den Events und Aktivitäten im Pride-Monat etwas Zeit, um dieeinzigartige LGBTQIA-Geschichte von New York hautnah zu erleben. Urban Adventures organisiert eine amüsante Kneipentour durch Greenwich Village, bei der Ihr neben den großen historischen Höhepunkten auch eine Reihe von LGBTQIA-Orten entdeckt, die ebenso überraschend wie historisch bedeutet sind.

Unterkünfte zum WorldPride

Unzählige Hotels in NYC locken mit LGBTQIA-Veranstaltungen und besonderen Angeboten -von regenbogenfarbenen Cocktails über spezielle Tarife für romantische Hotels bis hin zu vielenverschiedenen Kunstausstellungen und offenen Shows.

  • [W Hotel Times Square](https://www.expedia.de/New-York-Hotels-W-New-York-Times-Square.h853497.Hotel-Beschreibung) - Im Herzen Manhattans gelegen beeindruckt dieses Luxushotel mit einer großartigen Lobbybar - die Bühne für eine öffentlich zugänglichePodiumsdiskussion namens "Queer Me Out", die sich auf Nischenthemen rund umLGBTQIA konzentriert. Hier erwartet Euch nicht nur ein LGBTQIA-freundliches Hotel (von dem Ihr in nur wenigen Gehminuten das LGBT-Viertel Hells Kitchen erreicht), sondern Ihr könnt sogar ein besonderes Angebot buchen, um während der NYC Pride-Parade auf dem Umzugswagen der W Hotels mittendrin zu sein.

w-times-square-hotel-bar-gay.jpg?1559655045- The James NoMad- Zusätzlich zu der hervorragenden zentralen Lage (bestens für dieWorldPride-Parade) könnt Ihr Euch im Juni im The James NoMad auf eine Ausstellung queerer Kunst freuen. Die ausgestellten Drucke verleihen durch die Darstellung vonOrten und Gesichtern der Stärke der LGBTQIA-Gemeinde in NYC Ausdruck und decken dabei vielfältige Themen rund um Nachtleben, Kunst, Aktivismus und Mode ab. - [Arlo Hotel](https://www.expedia.de/New-York-Hotels-Arlo-NoMad.h12521969.Hotel-Beschreibung) - Eine der besten Rooftop-Bars in Soho, eine hippe Lobbybar und einerstklassiges Restaurant namens Harolds machen das Arlo Hotel zu einer der bestenUnterkünfte für die Pride-Woche. Die Zimmer sind klein, aber sehr komfortabel. DasArlo SoHo ziert anlässlich des 50. Jahrestags der Stonewall-Unruhen eine Außenwandeines seiner Gebäude mit einem Wandbild, um so auch einem halben Jahrhundert derLGBTQIA-Befreiungsbewegung zu gedenken. - [The Redbury](https://www.expedia.de/New-York-Hotels-The-Redbury-New-York.h522605.Hotel-Beschreibung) - In Manhattans Stadtteil NoMad verzaubert Euch The Redbury mit einem wunderschönen Boutique-Design sowie Designelementen, die von der Musikszene inspiriert sind (eine Anspielung auf die nahe gelegene historische Tin Pan Alley). ZumWorldPride bietet das Hotel spezielle Tarife, dank denen Ihr bei einemWillkommensdrink der hauseigenen Aperitifbar im römischen Stil, Vini e Fritti, dieFeierlichkeiten stilvoll einläuten könnt.

redbury-hotel-nyc.jpg?1559655152- [Aliz Hotel](https://www.expedia.de/New-York-Hotels-Aliz-Hotel-Times-Square.h24408324.Hotel-Beschreibung)- Hier übernachtet Ihr in einem der neuesten Hotels am Times Square, dassich mit der höchsten Open-Air-Hotelbar in ganz Manhattan rühmen kann: Dear Irving befindet sich auf der 40. und 41. Etage und serviert wirklich großartige Cocktails! DieAussicht von den Zimmern ist atemberaubend (nach Süden ausgerichtete Zimmerblicken auf das Empire State Building) und auch wenn das Hotel selbst relativ klein ist,sind die Zimmer komfortabel und mit tollen Annehmlichkeiten ausgestattet. Auf der Hotelwebseite findet Ihr einen nützlichen Pride-Leitfaden mit allerlei Angeboten fürLGBTQIA-Reisende.

• • • Eins steht fest: Der WorldPride NYC wird ein unvergessliches Erlebnis, aber auch außerhalb desPride-Monats ist der Big Apple das ganze Jahr über eine sensationelle Destination für LGBTQIA-Reisende, mit einer unglaublichen Vielfalt an Aktivitäten und Events, die die LGBTQIA-Szene inNew York prägen.