Als offizieller Reisepartner der UEFA Champions League sind wir an die Heimatorte der 16 Vereine gereist, die im Achtelfinale stehen, um Euch einen Überblick über die Hotspots für Euren nächsten Kurztrip zu geben. In diesem Artikel verschlägt es uns nach Leipzig.

***Feuert Eure Lieblingsmannschaft bei den Spielen in der UEFA Champions League in ganz Europa an und reist wie ein Champion mit Expedia. Werft doch einen Blick auf unsere Reiseangebote für Fußballfans - Play The City!***

composite_logo.png?1579875931

Das angesagte Leipzig bietet jede Menge Kultur, Geschichte und Kreativität und ist obendrein nicht so überlaufen wie manch andere Stadt. Sie wurde im 11. Jahrhundert am Knotenpunkt zweier wichtiger Handelsrouten gegründet und entwickelte sich zu einem wichtigen Standort für internationale Messen. Auch wenn Ihr nur für ein bestimmtes Fußballspiel nach Leipzig fahrt, könnt Ihr auf Eurer Städtereise jede Menge entdecken.

Bei einer Wochenendreise nach Leipzig könnt Ihr die RB Arena besuchen und gemeinsam mit anderen Fans Euer Team anfeuern.

Trefft das Team: RasenBallsport Leipzig e.V.

Die RB Arena ist Heimat des RasenBallsport Leipzig e. V., auch bekannt als RB Leipzig. Der Verein wurde 2009 gegründet und stieg schnell in der Regionalliga Nord (IV) auf.

2012 wurde der RB Leipzig ungeschlagener Meister der Regionalliga Nordost und stieg in die 3. Liga auf. Als Zweitplatzierter in der Bundesliga nahm der RB Leipzig 2017/2018 an der UEFA Champions League teil.

Der Verein zählte im Laufe der Zeit einige bedeutende Spieler zu seinem Kader, wie Yussuf Poulsen, Diego Demme, Emil Forsberg und Willi Orban. In der ersten Saison spielte der RB Leipzig noch ohne Wappen auf dem Trikot. Erst 2010 wurde ein Vereinswappen vorgeschlagen. Das aktuelle Wappen zeigt einen Fußball, zwei Bullen, die aufeinander zustürmen, und die Initialen "RB" für RasenBallsport. Die offiziellen Farben des Vereins sind Rot und Weiß. Auswärts spielt die Mannschaft in rot-blauen Trikots.

TRIVIA:

Der RB Leipzig hat auch eine Zweite Mannschaft, eine Frauenmannschaft, eine Jugendmannschaft und eine eSports-Abteilung.

Ein Besuch des Fußballstadions in Leipzig: RB Arena

Die RB Arena, früher bekannt als Zentralstadion, ist Heimat des Erstligisten RB Leipzig. Das Stadion war Austragungsort vieler wichtiger Fußballspiele und unter anderem das einzige Stadion in Ostdeutschland, in dem 2006 Spiele des FIFA World Cup stattfanden. 2005 wurden auch drei Spiele des FIFA Confederations Cup und das Bundesligafinale in der RB Arena ausgetragen.

Das Stadion fasst knapp 43.000 Zuschauer und verfügt über eine integrierte Flutlicht- und Lautsprecheranlage. Durch Fußgängerbrücken über das alte Stadion erreichen die Fans jetzt besser die Oberränge. Somit eignet sich das Stadion nicht nur für Fußballspiele, sondern auch für Konzerte und andere Events. Unter anderem traten schon Paul McCartney, AC/DC, Tina Turner und Bruce Springsteen & The E Street Band in der Arena auf.

Tickets für den RB Leipzig können online, im offiziellen Ticketshop in der Innenstadt oder vor Ort beim Ticketshop Arena Ticket (Am Sportforum 2, 04105 Leipzig) in der Nähe des Stadions gekauft werden.

Am Ticketschalter sind Tickets üblicherweise zwei Stunden vor Spielbeginn erhältlich, sind aber meistens schnell ausverkauft.

_DSC9574.jpg?1580310813

City-Hochhaus Leipzig - Tourism Media

Anreise

Die RB Arena liegt östlich des Stadtzentrums und des Leipziger Hauptbahnhofs. Zu Fuß erreicht Ihr das Stadion vom Stadtzentrum in 20 bis 30 Minuten, oder Ihr nehmt die Straßenbahn. Die Linien 3, 7 und 15 bringen Euch vom Hauptbahnhof direkt zur Fußball-Action. Wenn Ihr lieber mit dem Auto fahrt, nehmt Ihr auf der A9 die Ausfahrt 17 (Leipzig-West) und folgt der B181 Richtung Stadtmitte.

Natürlich erreicht Ihr das Stadion auch ganz einfach mit dem Fahrrad. Danach könnt Ihr auch ganz entspannt die Stadt auf dem Rad erkunden.

Restaurants und Freizeit in Leipzig

Leipzig ist für seine Freisitzkultur bekannt: Viele Cafés und Restaurants in Leipzig bieten Sitzplätze draußen. So habt Ihr die Möglichkeit, den Ausblick auf die Wahrzeichen der Stadt, wie das Völkerschlachtdenkmal, bei einem Getränk zu genießen.

Auch der Markt im alten Stadtzentrum von Leipzig ist einen Besuch wert. An diesem etwa ein Hektar großen Platz findet Ihr verschiedenste Läden, Restaurants und Cafés. Außerdem könnt Ihr dort das alte Rathaus und das Stadtgeschichtliche Museum Leipzig besichtigen.

Zahlreiche berühmte Persönlichkeiten zog es in die kreative Atmosphäre der Stadt. Auch Johann Sebastian Bach verbrachte hier viele Jahre seines Lebens. Im Bach-Museum könnt Ihr Euch über das Leben und die Werke des großartigen Komponisten informieren. In der Schatzkammer können originale Schriftstücke und Notenhandschriften des Musikers bewundert werden. Auch Musikinstrumente wie eine Violone und ein Orgelspieltisch gehören zur Ausstellung.

Wenn Ihr Sightseeing gleich mit einem Restaurantbesuch verbinden möchtet, solltet Ihr Euch Auerbachs Keller nicht entgehen lassen. Diese historische Gaststätte ist schon seit 1438 für seinen vorzüglichen Weinkeller bekannt und unter anderem zählte Goethe oft zu seinen Gästen.

Bei schönem Wetter solltet Ihr unbedingt einen Spaziergang durch die Gassen der Stadt machen. Viele kreative Köpfe haben in den letzten Jahrhunderten in dieser Stadt gewohnt und ihre Spuren hinterlassen. Freut Euch also auf spektakuläre Straßenkunst und einzigartige Fotomotive.

_DSC9280.jpg?1580210431

Bach-Museum in Leipzig - Tourism Media

Ausgehen in Leipzig nach dem Spiel

Feiern nach dem Spiel

Nach dem Spiel strömen Fußballfans in Restaurants, Cafés und Biergärten, um zu feiern. Auch nach Sonnenuntergang endet die Party nicht. Im Stadtzentrum gibt es für Feierwütige viele verschiedene Bars, die Ihr zu Fuß entdecken könnt.

Die Bar Goldhopfen ist mit Ihren leckeren Cocktails und Ihrer belebten Atmosphäre besonders beliebt. Im Killiwilly, einem Irish Pub in der Nähe des Stadions, könnt Ihr Euch auf das Spiel einstimmen oder danach feiern. Empfehlenswert sind auch Bobbys Pub, Vodkaria Leipzig und Dark Flower.

Einheimische Fußballfans treffen sich oft in der Gaststätte heimatscholle eutritzsch, die etwas weiter vom Stadion entfernt ist.

Nachtleben in Leipzig

In Leipzig gibt es viele einzigartige und kreative Clubs und Bars. Hier legen bekannte DJs an ungewöhnlichen Orten auf. Die Distillery ist einer der ältesten und bekanntesten Clubs der Stadt. Die entspannte Atmosphäre und die Auftritte hochkarätiger DJs tragen dazu bei, dass der Club auch bei den Einheimischen sehr beliebt ist.

Das Barfusz zeichnet sich nicht nur durch seine besondere, mitreißende Energie aus, sondern ist auch Veranstaltungsort für verschiedenste Events mit lokalen Künstlern. Auf der Speisekarte stehen unter anderem internationale Gerichte, Klassiker der deutschen Küche und amerikanische Cocktails.

In der Innenstadt findet Ihr auf der Kneipenmeile "Drallewatsch" (Fleischergasse, Barfußgässchen und Klostergasse) viele weitere Bars, Restaurants und Clubs.

_DSC9596.jpg?1580210467

Augustplatz in Leipzig - Tourism Media

Anreise

Der Flughafen Leipzig/Halle ist einer der größten Flughäfen Deutschlands und liegt nordwestlich vom Stadtzentrum. Alle 30 Minuten fahren Züge vom Flughafen zum Stadtzentrum. Viele Airlines fliegen Leipzig/Halle an. Alternativ könnt Ihr aber auch nach Berlin fliegen und von dort mit dem Zug anreisen.

Wenn Ihr keine so weite Anreise habt, nehmt Ihr am besten den Zug. Ab Berlin fahren stündlich Züge nach Leipzig. Aber auch von vielen anderen Städten gibt es eine gute Zuganbindung nach Leipzig. Natürlich könnt Ihr auch mit dem Auto anreisen. Leipzig ist über die Autobahnen A9, A14 und A38 von überall gut erreichbar. Von vielen größeren Städten aus gibt es auch Busverbindungen nach Leipzig.

Seid Ihr bereit, mit einigen der leidenschaftlichsten Fußballfans der Welt zu feiern? Seht Euch unsere Hotels in Leipzig an. Mit seiner facettenreichen Kultur und den vielen Sehenswürdigkeiten ist Leipzig das perfekte Ausflugsziel - nicht nur für Fußballfans.

Hier findet Ihr Ideen und Reisevorschläge für Städtetrips und Reisen nach Leipzig.

Titelbild: Leipzig Panorama - Pixabay